Bekomme ich als KV mein Kind?

14. April 2008 Thema abonnieren
 Von 
woolfman
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Bekomme ich als KV mein Kind?

Hallo zusammen,
nun sind es noch etwa 14 Tage bis zur angesetzten Verhandlung und ich werde immer nervöser, deshalb... falls mir jemand Mut machen kann, nehme ich es dankend an:
Seit ca 3 Jahren getrennt, seit 1 Jahr geschieden, Kind 6 Jahre alt. Die Mutter wollte ein Jahr nach der Trennung 700km wegziehen, dagegen bin ich Sturm gelaufen. Gericht hat entschieden: es wird ein Gutachten erstellt, solange bleibt das Kind hier. Das Gutachten wurde erstellt, es sagt aus, dass das Kind zu mir soll, JA hat Stellung genommen und gemeint, das Gutachten wäre schlüssig und an "meiner Erziehungseignung besteht kein Zweifel", Amstgericht entschied: Kind bleibt bei der Mutter, weil der Umgang (3 Tage VAter, 4 Tage Mutter) vorbildlich geregelt sei.
Zwei Wochen nach Gerichtsentscheid hat sich die Mutter mit Kind ins Ausland abgesetzt. Der Richter, den ich dann mal besucht habe, hat etwas ungläubig geschaut...
Beschwerde beim OLG eingereicht, mit der Forderung, die sofortige Vollstreckbarkeit des Ersturteils ausser Kraft zu setzen und mir das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu übertragen.
OLG meint: Das Erstgutachetn solle noch einmal überarbeitet werden und stellt hierzu konkrete Fragen.
Das erweiterte Gutachten (nunmehr 120 Seiten stark) sagt aus, dass das Kind zu mir soll, das JA nimmt erneut Stellung und meint, dass auch dieses Gutachten inhaltlich völlig mit der Auffassung des JA übereinstimmt.
Zeitgleich laufen Ermittlungen gegen meine Ex wegen Betrugs in nunmehr 41 Fällen.
Ich bin selbständig, kann meinen Sohn "rund um die Uhr" betreuen und biete der Mutter im Falle, dass das Auf-Best-Recht mir übertragen wird eine sehr umfangreiche Umgangsregelung an.
Mein RA meint, ich solle nicht so nervös sein, alles laufe in meine Richtung.... nur das hat er vor knapp einem Jahr vor der ersten Verhandlung auch gesagt und der Erstrichter hat sich täuschen lassen...
Wie kann meine Strategie in der Verhandlung sein (falls sie überhaupt kommt).
Gruß

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12314.06.2010 10:35:19
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 330x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
woolfman
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

..kleiner Nachtrag:
In dem ersten verfahren ging die sache durch drei versch. Richterhände.Der erste Richter forderte ein Gutachten an, es wurde unser Fall an einen neuen Richter, der nur ein halbes Jahr da war weitergegeben, der hat nicht entschieden, da das Gutachten noch nicht fertig war und der dritte Richter schließlich hatte den Fall als einen der ersten in seiner Laufbahn in die Hände bekommen...
Ist bis jetzt so richtig sch....(lecht) gelaufen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 87x hilfreich)

Hallo woolfman ,

du hast mein tief empfundenes Mitgefühl :(

Sowas dürfte garnicht vorkommen ! Warum behandel manche Mütter ihre Kinder als persönliches Eigentum ,ohne Rechte auf den eigenen Vater ?

Weißt du denn ,wo das Kind im Moment ist ?
Ist die Mutter zurück in Deutschland ?
Wird die Mutter bei der Verhandlung anwesend sein ?

Wünsche dir sehr viel Kraft ,Geduld ,starke Nerven ,alles Gute und viel Erfolg !

Berichte doch bitte wie es bei dir weiter geht !

LG

-----------------
"Fühlst du dich von jemandem beleidigt,
so stellst du dich geistig unter ihn."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
k2laus
Status:
Beginner
(100 Beiträge, 38x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2429 Beiträge, 212x hilfreich)

Hallo, woolfman!

Ich schließe mich den anderen an und drücke dir fest die Daumen.

@Dori:

quote:
Warum behandel manche Mütter ihre Kinder als persönliches Eigentum ,ohne Rechte auf den eigenen Vater ?


Weil genau diese Sichtweise den Müttern in den vergangenen ca. 20Jahren mit größtmöglicher Brutalität eingebläut wurde. Man kann den armen Geschöpfen deshalb ihre Engstirnigkeit noch nicht einmal uneingeschränkt vorwerfen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2429 Beiträge, 212x hilfreich)

Hallo, woolfman!

Ich schließe mich den anderen an und drücke dir fest die Daumen.

@Dori:

quote:
Warum behandel manche Mütter ihre Kinder als persönliches Eigentum ,ohne Rechte auf den eigenen Vater ?


Weil genau diese Sichtweise den Müttern in den vergangenen ca. 20Jahren mit größtmöglicher Brutalität eingebläut wurde. Man kann den armen Geschöpfen deshalb ihre Engstirnigkeit noch nicht einmal uneingeschränkt vorwerfen.

Liebe Grüße!



-- Editiert von ARTiger am 14.04.2008 20:28:49

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3857 Beiträge, 463x hilfreich)

@ ARTiger: Jetzt muss ich dir widersprechen: Auch Frauen und Mütter haben - zumindest grundsätzlich - einen Verstand und sollten denken können. Die Einstellung vieler Frauen, ihre Kinder als persönliches Eigentum zu betrachten, ist für mich durch überhaupt nichts zu entschuldigen! Gilt natürlich für ebenso besch.... handelnde Väter genauso.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.057 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen