Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
523.117
Registrierte
Nutzer

Beurkundung der Zustimmung der Mutter zu Vaterschaftsanerkennung

 Von 
AlessandroSB
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Beurkundung der Zustimmung der Mutter zu Vaterschaftsanerkennung

Ist es möglich, um die nach BGB § 1595 benötigte Zustimmung der Mutter zu einer Vaterschaftsanerkennung beurkunden zu lassen, dies bei einem Public Notary in Hong Kong vornehmen zu lassen, wenn die eigentliche Vaterschaftsanerkennung durch den Vater bereits in Deutschland beim Jugendamt erfolgte?

Falls dies alleine nicht ausreichen sollte, wäre es für Deutschland rechtskräftig, wenn diese vom Notar erstellte Urkunde mit einer Apostille des High Court von Hong Kong ausgestattet ist?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vater Mutter Jugendamt Deutschland


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6083 Beiträge, 1157x hilfreich)

Diese Frage solltest du im Forum *Ausländerrecht* stellen.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28259 Beiträge, 11719x hilfreich)

Wenn die Vaterschaftsanerkennung in Deutschland erfolgt ist, dann ist doch eigentlich alles klar. Dann dürfte der Vater auch in der Geburtsurkunde stehen. Nach meiner Kenntnis werden deutsche Geburtsurkunden auch in China anerkannt. Vielleicht mal beim deutschen Konsulat/der Botschaft anfragen, ob da überhaupt noch was erforderlich ist.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
AlessandroSB
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Wenn
Zitat (von wirdwerden):
Wenn die Vaterschaftsanerkennung in Deutschland erfolgt ist, dann ist doch eigentlich alles klar. Dann dürfte der Vater auch in der Geburtsurkunde stehen

Eine Vaterschaftsanerkennung kann nur dann stattfinden, wenn in der Geburtsurkunde des Kindes noch kein Vater eingetragen ist. Folglich kann man nach BGB § 1592 eine Vaterschaft für dieses Kind anerkennen.

Während dieser Beurkundung wird der Vater in der Regel auch über seine Rechte, aber auch über seine neuen Pflichten ausführlich belehrt.

Das geht natürlich auch dann, wenn sich das Kind noch im Ausland befindet.

Nach BGB § 1595 ist jedoch noch die Zustimmung der Mutter des Kindes zu der Vaterschaftsanerkennung zu beurkunden. Das bedeutet, der Mutter wird der Text der Anerkennung zur Kenntnis gebracht, natürlich auch in jener Sprache, welche sie versteht. Wenn sie nun mit dieser Anerkennung einverstanden ist, so muss eben dieses Einverständnis, also die Zustimmung der Mutter des Kindes zu jener Vaterschaftsanerkennung beurkundet werden.
Diese Beurkundung kann beim Standesamt, beim Jugendamt, beim Amtsgericht oder eben auch bei einem Notar erfolgen.

Meine Frage bezog sich auf die Rechtskräftigkeit einer solchen Beurkundung der Zustimmung der Mutter vor einem öffentlichen Notar in Hong Kong da die Mutter sich nicht in Deutschland befindet.

Sollte dies alleine nicht ausreichen um Rechtskraft in Deutschland zu haben, habe ich die Zusatzfrage eingestellt, ob diese Urkunde, wenn mit Apostille durch den Hongkonger High Court versehen wurde, die in Deutschland erforderlliche Rechtskraft erlangt.

Erst nach Rechtskraft der Vaterschaftsanerkennung kann dann der Vaterggfls. in die Geburtsurkunde des Kindes eingetragen werden.

-- Editiert von AlessandroSB am 04.05.2019 17:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6083 Beiträge, 1157x hilfreich)

Zitat (von AlessandroSB):
Meine Frage bezog sich auf die Rechtskräftigkeit einer solchen Beurkundung der Zustimmung der Mutter vor einem öffentlichen Notar in Hong Kong da die Mutter sich nicht in Deutschland befindet.
Das wird ein Laienforum nicht zufriedenstellend beantworten können. Man sollte in Hongkong nachfragen
Zitat (von AlessandroSB):
ob diese Urkunde, wenn mit Apostille durch den Hongkonger High Court versehen wurde, die in Deutschland erforderlliche Rechtskraft erlangt.
Das wird ein Laienforum nicht zufriedenstellend beantworten können.

Tip:
Anwalt befragen.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
smogman
Status:
Praktikant
(580 Beiträge, 155x hilfreich)

Hallo Alessandro, wo ist das Kind denn geboren? Ist es überhaupt schon geboren?

Wesentlich sinnvoller als der High Court Hongkong und anschließender Apostille erscheint mir die Beurkundung vor dem Konsularbeamten des deutschen Generalkonsulates in Hong Kong, 21/F, United Centre,95 Queensway,Central, Hongkong. Dort muss man sich ja ohnehin hinwenden, wenn die Geburt im Ausland stattgefunden hat und das Kind auch die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten soll. Die von einem Konsularbeamten aufgenommenen Urkunden stehen nach § 10 Konsulargesetz den von einem inländischen Notar aufgenommenen gleich.

Inwiefern die Vaterschaft auch nach Hongkonger Recht möglich ist oder anerkannt werden kann, sollte ebenfalls geprüft werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.807 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.250 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.