Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
587.310
Registrierte
Nutzer

Ehegattenunterhalt an EX-Frau welches Studentin is

 Von 
cotech
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Ehegattenunterhalt an EX-Frau welches Studentin is

Hallo zusammen,

leider Gottes hat es mit meiner Ehe auch nicht geklappt und jetzt bin ich kurz vor der Scheidung.

Ich habe mich letztes jahr März/April getrennt und lebe seit dem getrennt von meiner Noch-Ehefrau. Den Trennungsunterhalt zahle ich ordentlich jeden Monat.
Wir haben im Mai 2007 geheiratet.

Meine Frau war vor der Ehe Studentin und an 3 verschiedenen Hochschulen, welche sie auf eigenem Verlangen immer angebrochen hat und wo anders immer neu angefangen hat.

Als wir geheiratet haben war sie auch Studentin und aktuell ist sie immer noch eine Studentin. So weit mir bekannt ist, ist die nun mehr als 7 Jahre Studentin an 3 Verschiedenen Hochschulen gewesen.

Die letzte Hochschule war eine private Hochschule wo ich dann jeden Monat 450 Euro auf der eigenen Tasche bezahlt habe.

Wie gesagt stehen wir kurz vor der <a class="gaethema" title="Scheidung Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/scheidung.html">Scheidung</a><!--crawlerok--> und meine Befürchtung ist, dass ich Ehegattenunterhalt nach der Scheidung zahlen muss, nur weil sie nicht in der Lage ist ein Studium abzuschließen.

Muss ich das oder gibt es Argumentationsgründe womit ich das verhindern kann.

Viele Grüße
Cotech

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Scheidung Ehegattenunterhalt Studentin Studium


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Drom.edar
Status:
Schüler
(329 Beiträge, 81x hilfreich)

quote:
oder gibt es Argumentationsgründe womit ich das verhindern kann.

Gründe würde ich auf Anhieb zwei sehen:

Die überlange Studiendauer und die kurze Ehe.

Nach der Scheidung trifft deine Frau eine Pflicht, sich vorrangig selbst zu unterhalten. Wenn sie studiert, hat sie vorrangig BAföG zu beantragen und sonstige studentische Zusatzleistungen auszuschöpfen. Auch wird sie sich fragen lassen müssen, wie lange sie denn noch studieren möchte.

Aufgrund der Kurzehe achte bitte auch auf den Versorgungsausgleich. Der wird bei Kurzehen nicht mehr von Amts wegen eingeleitet, sondern nur noch auf Antrag. Bist du anwaltlich vertreten?

-----------------
"Viele, von denen man glaubt, sie seien gestorben, sind nur verheiratet. :grins: "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3591 Beiträge, 1261x hilfreich)

Guten Abend,

es wäre auch noch interessant, ob die zukünftige Ex schon irgendeine Ausbildung abgeschlossen hat. Wenn dem so wäre, müsste sie sich durch die dadurch erworbenen Fähigkeiten selber den Lebensunterhalt erwirtschaften.

Das Studium könnte sie dann in einem Fernstudium weiter betreiben.

LG Nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cotech
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo zusammen,

ich werde morgen meinen Anwalt kontaktieren.

Dieses Wort "Versorgungsausgleich" höre ich jetzt zum ersten mal.
Was hat es den damit auf sich ?

@Nero: Meine Noch-Ehefrau ist mittlerweile 28 Jahre alt und bekommt glaube ich kein Bafög mehr. Eine Ausbildung hat sie auch nie gemacht. Wie gesagt sie studiert schon seit 7 Jahren.

Gibt es keine Gesetzliche Regelung dafür ? Natürlich kann man jetzt argumentieren das sie zu lange studiert aber das liegt doch bestimmt wieder am Ermessen des Richters.

Viele Grüße
Cotech

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3591 Beiträge, 1261x hilfreich)

Hallo cotech,

der Versorgungsausgleich ist die Übertragung der Rentenanwartschaften. Wenn Du in eurer Ehe der Alleinverdiener warst, dann würden bei der Scheidung, auf Antrag, ein Teil der in dieser Zeit erworbenen Anwartschaften auf das Rentenkonto der Ehefrau übertragen.

Aber sprich darüber mit Deinem Anwalt.

LG Nero

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 912x hilfreich)

Hallo,

quote:
@Nero: Meine Noch-Ehefrau ist mittlerweile 28 Jahre alt und bekommt glaube ich kein Bafög mehr.


Glaubst du? Hat sie es denn beantragt?

quote:
Gibt es keine Gesetzliche Regelung dafür ?


Doch:

quote:
Die überlange Studiendauer und die kurze Ehe.


Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
cotech
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

@Nero: Danke! Das mit der Rente hatte ich schon gehört aber den Namen nicht mehr gewusst.

@Loddar: Ebenfalls Danke. Mein Kenntnisstand ist folgender, dass sie kein Bafag beantragt hat und aktuell auch keins bekommt. Laddar in welchem Paragraphen wird geregelt ?

Eine Andere Frage dich mich interessiert ist, ob man den Trennungsunterhalt kürzen kann wenn die Noch-Ehefrau bei Ihren Eltern wohnt und somit keine Miete zahlen muss?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 912x hilfreich)

Hallo,

Paragrahen kann ich dir nicht nennen....
Dein Anwalt sollte dir weiterhelfen können.

Guck mal

quote:
. Mein Kenntnisstand ist folgender, dass sie kein Bafag beantragt hat und aktuell auch keins bekommt


Bafög ist vorrangig zu beantragen.

quote:
ob man den Trennungsunterhalt kürzen kann wenn die Noch-Ehefrau bei Ihren Eltern wohnt und somit keine Miete zahlen muss?




Nennt sich freiwillige Zuweisung Dritter und sind nur dann zu berücksichtigen, wenn sie dem Willen des Dritten entsprechen.

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
cotech
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

@Loddar: Hi das mit dem freiwillige Zuweisung habe ich nicht ganz verstanden jetzt ???

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 912x hilfreich)

Also:

Die Eltern müssen damit einverstanden sein, dass ihrer Tochter ein Vorteil durch kostenlosen Wohnraum angerechnet wird.

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 215.235 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.436 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen