Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.385
Registrierte
Nutzer

Ehenamen nachträglich bestimmen

1. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Vurek
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Ehenamen nachträglich bestimmen

Hallo, weiß jemand wie das läuft wenn man bei der Eheschließung keinen gemeinsamen Ehenamen bestimmt hat und Frau und Mann ihren Namen behalten habeb. Wie wirkt sich das auf die Kinder wenn man gemeinsame hat?

Bestimmt man später doch noch einen gemeinsamen Ehenamen, kann der Nachname der Kinder dann geändert werden?

Also angenommenen die Kinder tragen den Nachnamen vom Mann. Später wird der Name der Frau als gemeinsamer Ehename bestimmt. Ändert sich dann auch der Name der Kinder? Gibt es eine Frist hierfür?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
smogman
Status:
Student
(2126 Beiträge, 634x hilfreich)

Zitat (von Vurek):
Wie wirkt sich das auf die Kinder wenn man gemeinsame hat?
Führen die Eltern keinen Ehenamen und steht ihnen die Sorge gemeinsam zu, so bestimmen sie durch Erklärung gegenüber dem Standesamt den Namen, den der Vater oder die Mutter zur Zeit der Erklärung führt, zum Geburtsnamen des Kindes.

Zitat (von Vurek):
Bestimmt man später doch noch einen gemeinsamen Ehenamen, kann der Nachname der Kinder dann geändert werden?
Ja.

Zitat (von Vurek):
Gibt es eine Frist hierfür?
Nein. Bei Kindern unter 5 ist es ein Automatismus. Kinder ab 5 Jahren müssen sich der Namensänderung per Erklärung gegenüber dem Standesamt anschließen. Je nach exaktem Alter, muss diese Erklärung der gesetzliche Vertreter des Kindes abgeben oder der Erklärung des Kindes zustimmen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Vurek
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, Danke für die Antwort. Wird dann der Ehename den man gemeinsam bestimmt auch gleichzeitig neuer Geburtsname des Kindes?

Angenommen das Kind trägt den Geburtsnamen des Vaters. Der Geburtsname der Mutter wird aber nachträglich zum gemeinsamen Ehenamen bestimmt. Ändert sich dann auch der Geburtsname vom Kind oder lediglich der Familienname?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
smogman
Status:
Student
(2126 Beiträge, 634x hilfreich)

Beim Kind ändert sich immer der Geburtsname.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Vurek
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Und warum? Das heißt wenn ein Ehenameb festgelegt wird der nicht Geburtsname des Kindes ist, kann das Kind nie mehr zu seinem früheren Geburtsnamen wechseln?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13690 Beiträge, 8464x hilfreich)

Zitat (von Vurek):
Das heißt wenn ein Ehename festgelegt wird der nicht Geburtsname des Kindes ist, kann das Kind nie mehr zu seinem früheren Geburtsnamen wechseln?

Richtig.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.772 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.787 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen