Eheschließung in Las Vegas

20. November 2007 Thema abonnieren
 Von 
Linda Hofmann
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Eheschließung in Las Vegas

Hallo!
Ich piele mit dem Gedanken, einen guten Freund des Nachnamen wegen zu heiraten. Da wir weder die ehelichen Verpflichtungen füreinander wollen, noch das Geld für eine Scheidung haben/ausgeben wollen, kam mir der Gedanke, in Las Vegas zu heiraten und innerhalb der Frist sich in den USA wieder Scheiden zu lassen. Meine Fragen: darf ich dann auch seinen Namen "behalten"? Und haben wir dann wirklich keine Verpflichtungen füreinander?
Vielen Dank für die Antworten, ich hoffe einer von Ihnen kann mir helfen...

-----------------
" L-L-L-Linda"

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1089 Beiträge, 104x hilfreich)

Der heißt doch sicher Elvis Presley. :crazy:
Wend dich am besten an Konsul Weier.......

Gruss
leinad

-- Editiert von leinad am 20.11.2007 10:25:04

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Thessa
Status:
Schüler
(465 Beiträge, 35x hilfreich)


Ist nicht dein Ernst diese Frage? oder etwa doch???

wenn du die Ehe sofort wieder annulieren willst - dann gehört dir auch nicht der Name dazu....oh gott es gibt wirklich verrückte Menschen....

Wie schön oder schlimm muss ein Nachname sein soetwas zu tun????;)

alles nur meine persönliche Meinung - sorry;)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2429 Beiträge, 213x hilfreich)

Hallo Linda!

Ich glaube so wird das nix.
Heiraten in Las Vegas ist bestimmt toll, aber da ihr nach deutschem Recht heiraten müsstet, um das mit dem Namen wirklich zu regeln, müsstet ihr eure Eheschließung hier beurkunden lassen. Damit erst seid ihr hier und nach hiesigem Recht verheiratet - mit allen Rechten und Pflichten. Dann könnte euch nur noch ein Ehevertrag helfen, aber auch der hat so seine Tücken. Reinschreiben kannste da viel, aber sowie etwas an den Bestandteilen dieses Vertrages unbillig wäre, ist der für die Katz und dann greifen wieder Recht und Gesetz.
Schlagt euch den Blödsinn aus dem Kopf und trinkt nächstes Mal auf etwas anderes.

LG

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3864 Beiträge, 470x hilfreich)

Wenn dein Nachname so schrecklich und belastend für dich ist, wie wäre es mit einer offiziellen Namensänderung? Auskunft erhälst du bei deinem Standesamt.

Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1089 Beiträge, 104x hilfreich)

Ich denke mal sie will so was mit
von und zu.
Gibt ja Leute die total auf diesen Adelsschwachsinn abfahren.

Gruss
leinad

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.078 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen