Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

Elternunterhalt Vermögenseinsatz

13. Mai 2006 Thema abonnieren
 Von 
BWGuenni
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)
Elternunterhalt Vermögenseinsatz

Guten Tag,

mich würde einmal folgendes interessieren:

1. Was ist der Inhalt einer Bankauskunft, die das Sozialamt an ein Kreditinstitut richtet? Gibt es da feste Normen?

2. Reicht es zur Verfolgungsverhinderung aus, das Geldvermögen zu "schützen", indem man es einfach abhebt und zuhause aufbewahrt?

3. Welche Alternativen gibt es, sein Geldvermögen vor dem Zugriff des Sozialamtes zu schützen?

Danke für die Antworten!!!

MfG

BWGuenni

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 1133x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
BWGuenni
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)

So, wie es da steht, ist der Einwand sicherlich berechtigt, aber was ist, wenn das abgehobene Geld zur Spielbank getragen wird und dort verbleibt, dann ist man ja schließlich nicht be-/ sondern entreichert und dann verliert das Sozialamt doch seine Anspruch, oder sehe ich das falsch?

MfG

BWGuenni

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
schnee-einsiedel
Status:
Student
(2193 Beiträge, 315x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
BWGuenni
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)

Den Artikel kenne ich, der ist allerdings auch schon etwas älter (2004), als Freibetrag blieben 25.000 € für Vermögen anzusetzen, wenn Grundbesitz vorhanden ist. Auch der Selbstbehalt hat sich ab dem 1.7.05 von 1250 € auf 1400 € (Düsseldorfer Tabelle) erhöht. Vom übersteigenden Betrag wären dann 50% als Unterhaltszahlung zu leisten.

http://www.swr.de/infomarkt/archiv/2005/06/14/printbeitrag5.html

MfG

BWGuenni

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
inaxx
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

hast Du zwischenzeitlich Dein Anliegen klären können?
ich habe haargenau dieselbe Frage. Kann man bevor der Leistungsbescheid zugestellt wird einfach sein Geld abheben und zuhause unters Kopfkissen legen?
Offiziell war man eben auf der Spielbank.

Viele Grüße
Ina


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(960 Beiträge, 238x hilfreich)

Hallo!

Um welche Art Leistungsbescheid handelt es sich?
Bevor man einen Leistungsbescheid bekommt, muss man erst einmal einen Antrag stellen, bei dem meist aktuelle Kontoauszüge vorgelegt werden müssen. (Für den Fall, dass es sich hierbei um Leistungen der Arge handelt)
Daher erst einmal die Frage, welche Art von Leistung beantragt wurde.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.058 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen