Elternunterhalt ablehnen

31. Oktober 2021 Thema abonnieren
 Von 
Android123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Elternunterhalt ablehnen

Guten Tag,

Ich habe folgende Frage bezüglich des Elternunterhaltes. Ich möchte den Unterhalt für einen Elternteil gerne im vorraus ablehnen, da es in der Vergangenheit dazu Anregungen gab. Ich wurde von einem meiner Elterteile mehrfach provoziert, sodass am Ende mehrmals sogar die Polizei gerufen wurde und nur durch Aussagen von Zeugen es nie bis zum Gericht kam und meine Unschuld immer bewiesen wurde, was natürlich abgesehen von dem Stress auch noch gesundheitliche Folgen hatte. Nun hat es sich so entwickelt, dass ich bereits vor Jahren juristisch das Erbe abgelehnt habe und aus Selbsterhaltung den Kontakt zu dieser Person abgebrochen habe und sich obendrein meine Eltern wie ich vor Kurzem erfahren habe auch noch geschieden haben, was zu den ganzen Beleidigungen, Behauptungen falscher Tatsachen und Erniedrigungen dazukommt. Nun meine Frage: Ist es möglich den Unterhalt im vorraus abzulehnen? Falls es möglich ist, an wen muss ich mich in diesem Fall wenden?

-- Editiert von Android123 am 31.10.2021 06:08

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38183 Beiträge, 13944x hilfreich)

Nein.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2365x hilfreich)

Hallo Android,

du solltest zunächst überprüfen ob man dich überhaupt zum Elternunterhalt

heranziehen könnte?

https://www.finanztip.de/elternunterhalt/

Punkt 3

edy

-- Editiert von edy am 31.10.2021 08:05

Signatur:

Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16339 Beiträge, 9244x hilfreich)

Man könnte auch schon Beweise sichern, damit man - wenn sich die Frage des Unterhalts stellt - entsprechende Unterlagen griffbereit hat.

"Ablehnen" kann man im voraus nichts.

Im übrigen wird es drauf ankommen, wann sich die Vorfälle ereignet haben - vor oder nach der Volljährigkeit des Kindes?
Der BGH hat sinngemäß entschieden, dass alles was sich nach Volljährigkeit des Kindes ereignet hat, ohne Belang für einen etwaigen Unterhalt ist.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12321.03.2022 17:40:03
Status:
Lehrling
(1312 Beiträge, 182x hilfreich)

Zitat (von Android123):
Ich wurde von einem meiner Elterteile mehrfach provoziert, sodass am Ende mehrmals sogar die Polizei gerufen wurde und nur durch Aussagen von Zeugen es nie bis zum Gericht kam und meine Unschuld immer bewiesen wurde,


Was ist mit dieser Aussage gemeint?
Gab es ein Gerichtsverfahren gegen deine Eltern?
Oder gab es ein Verfahren gegen dich und du bis freigesprochen worden?

Zitat (von Android123):
Nun hat es sich so entwickelt, dass ich bereits vor Jahren juristisch das Erbe abgelehnt habe und aus Selbsterhaltung


Mit einem notariellen Erbverzicht bis du nur von der gesetzlichen Erbreihenfolge ausgenommen. Deine Eltern könnten dir testamentarisch trotzdem alles vererben und müsstest du die Erbschaft dann trotzdem noch einmal ausschlagen.

Zitat (von Android123):
Nun meine Frage: Ist es möglich den Unterhalt im vorraus abzulehnen?


Aufgrund des geschilderten Sachverhaltes wird es auch schwer werden einen Unterhaltsanspruch überhaupt abzuwehren.

Wenn du Elternunterhalt zahlen müsstest, dann scheint das unerwünschte Erbe ja nicht groß zu sein, insofern wird man auch dem Erbverzicht nicht allzu viel Bedeutung beimessen.


-- Editiert von Alter Sack am 31.10.2021 11:20

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31611 Beiträge, 5580x hilfreich)

Zitat (von Android123):
Ist es möglich den Unterhalt im vorraus abzulehnen?
Nö.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7973 Beiträge, 4489x hilfreich)

Zitat (von Android123):
Ich möchte den Unterhalt für einen Elternteil gerne im vorraus ablehnen..

Was du "möchtest", ist nicht relevant.

Hast du ein Einkommen in Höhe von EUR 100.000 oder höher?

-- Editiert von cruncc1 am 31.10.2021 16:42

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.087 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen