Elternunterhalt als Thema bei Fliege

25. Juli 2004 Thema abonnieren
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)
Elternunterhalt als Thema bei Fliege

am 28.Juli 2004. Dabei RA Michael Baczko, Karl Heiliger
( Homepage www.elternunterhalt.de.vu ), Betroffener, der Unterzeichner, Betroffener.
TIPP: www.trans-parent.net ; www.rechtforum.de.
Betroffene wehrt euch, geht endlich ZUSAMMEN.
Weitersagen !
Weg mit der Sonderabgabe "Elternunterhalt". Gibt es in mehreren Ländern doch auch nicht ( auch hier: her mit der europäischen Harmonisierung oder gilt die etwa nur bei Abzocke, wie z.B. die Zwangsabgabe "Elternunterhalt" !!!! ?????

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Elternunterhalt ist wieder mehr im Gespräch, weil es oftmals für die Betroffenen
ein sehr drückendes Problem ist.
M.Baczko: Wenn das Sozialamt Regress will so muss ein Familienanwalt ran, der sich aber auch im Sozialhilferecht detailliert zum Thema auskennen muss. Hier mangele es allerdings auch bei den Richtern.
BITTE diesen Hinweis für Betroffene aber auch für Rechtsanwälte und Gerichte unbedingt weitergeben.
Die Sendung wird demnächst ausgestrahlt.

Mit höflicher Empfehlung

Horst aus FD



0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Perversion des deutschen Unterhaltsrechtes gegen Betroffene, hier der sog. Elternunterhalt auch bei Hartz IV treibt widerliche Stilblüten à la Regierung und CDU / CSU. Man will auch an die Sparbüchlein der Kinder ran. Arbeitslose sollen ausgeforscht werden, da kümmert kein Daten- und Personenschutz. Das MfS der ehemaligen DDR läßt grüßen.
Weg mit Hartz IV. Hände weg von der Eigenvorsorge.
Haut den Abzockern auf ihre Finger, aber kräftig.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Sendetermin wird u.a. unter www.trans-parent.net bekanntgegeben.

Sorgen wir alle dafür, dass das Ausforschen, Abzocken durch Behörden endlich unterbunden wird.
Siehe auch www.rechtforum.de und www.elternunterhalt.de.vu ( von Karl Heiliger ) ; Michael Baczko im Internet zum sog. Elternunterhalt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Sendetermin wird u.a. unter www.trans-parent.net bekanntgegeben.

Sorgen wir alle dafür, dass das Ausforschen, Abzocken durch Behörden endlich unterbunden wird.
Siehe auch www.rechtforum.de und www.elternunterhalt.de.vu ( von Karl Heiliger ) ; Michael Baczko im Internet zum sog. Elternunterhalt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Regine Filler "Elternunterhalt - Das Sozialamt bittet Kinder zur Kasse" vom 21.06.2004
Für diesen Beitrag bei 123.recht.net möchte ich DANKEN. Ich bin zum Thema in verschiedenen Foren präsent. Manchmal , zum Glück in der Minderzahl, wird man auch richtig angegiftet. DABEI suchte ich doch bloß nach selbst Betroffenen, nach Rat, Hilfe, Austausch. ( www.familienratgeber.de ).
Mir wurde / wird vorgeworfen, daß ich immer wieder präsent war.
Mich beschäftigt die Sache nun mal sehr, denn ich bin bitter Betroffener und habe schon sehr, sehr viel, viel Geld verloren, obwohl ich zwei Unterhaltsprozesse gewonnen hatte. Will mich jetzt aber hier nicht wiederholen, weil dazu in o.g. Foren sehr viel geschrieben wurde. D O R T traf ich aber zum Glück auch auf Verbündete, zum Glück, auf Menschen, die meine Probleme ( Das Sozialamt Kassel brachte mich um meine mühsam erstrittenen Siege - mit fachanwaltlicher Hilfe - . )
Zum Thema wird sich geäußert werden bei Fliege. Termin wird noch bekanntgegegben.

Im Laufe meiner schlimmen Erfahrungen seit Januar 1996 mußte auch so manche böse Erfahrung machen.
Man ist Einzelkämpfer.
Dieser Staat wird bevölkert von vielen, vielen Egoisten: "Mich betrifft das ja nicht"; "Das interessiert mich nicht".
Ohne ( teuren ) Fachanwalt erreicht man gar nichts, nichts.
Man unterliegt behördlicher Erpressung, gedeckt von staatlichen Stellen, ja aus "Sparsamkeitsgürnden" so g e w o l l t.
Dies ist kein Rechtsstaat. Recht haben und Recht bekommen ist nicht dasselbe.
Man kann verzweifeln.
Sachbearbeiter in den Ämtern haben einen viel zu großen Ermessensspielraum in ihrer autonomen Entscheidungsbefugnis.
Wir brauchen einen Verein Unterhaltsgeschädigter e.V.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Suche zwischenzeitlich Informationen zur Örtlichen Zuständigkeit §§ 97 und 109 BSHG
( Ausführungsbestimmungen Bundesland Hessen ).

Weitere Infos unter www.trans-parent.net .

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Mit einer Sendung bewegt man natürlich nichts.
Es gilt jedoch die Medien, die Öffentlichkeit gegen die dem sog. EU innewohnenden schlimmen Unrechtigkeiten zu sensibilisieren.
Die autonomen Sachbearbeiter mit ihren rosigen Fingern in ihren Amtsstuben dürfen nicht und niemals zur Ruhe kommen.
Betroffene wehrt Euch, schließt Euch zusammen.
Gebt Eure Erfahrungen weiter ! Übt gegenseitige Solidarität, denn Ihr habt leider noch keine Lobby.
Selbsthilfe !!!!!

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

D A S ist BITTE auch gut so.
Gut.
ABER es reicht nicht aus.
Siehe auch BITTE unter www.elternunterhalt.de.vu .

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Horst aus FD
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich halte es hier mit Herrn Karl Heiliger. Auch eine eV-Gründung ist im Gespräch.

Wichtig ist schon mal: Das Internet auch mit zu nutzen.
Nette Grüße
H.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.350 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen