Er will die Scheidung, Grundstück von Schwiegereltern geschenkt, was wird aus dem Haus?

23. Mai 2022 Thema abonnieren
 Von 
sminty99
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)
Er will die Scheidung, Grundstück von Schwiegereltern geschenkt, was wird aus dem Haus?

Hallo,
mein Mann hat sich von mir getrennt. Nun ist es so, dass wir seit 2016 verheiratet sind und vor zwei Jahren ein Haus auf dem Grundstück meiner Schwiegereltern gebaut haben. Es wurde uns beiden überschrieben und beide stehen im Grundbuch. Das Haus hat , obwohl es erst 2 Jahre steht, nun schon eine Wertsteigerung.
Können die Schwiegereltern den Grundstücksteil von mir zurückfordern, weil die Ehe nicht mehr fortbesteht? Habe gelesen, dass es 10 jahre lang möglich wäre. So habe ich nichts mehr. Den Kredit haben wir auch zusammen und er meinte, dass die Eltern es zurückfordern und ich gar nichts bekomme.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118787 Beiträge, 39629x hilfreich)

Zitat (von sminty99):
Können die Schwiegereltern den Grundstücksteil von mir zurückfordern, weil die Ehe nicht mehr fortbesteht?

Da wäre relevant was sich zum Thema im Wortlaut in den uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / Absprachen / Nutzungsbedingungen findet.
Wenn wir diese kennen, können wir zielführend weiter diskutieren.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sminty99
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Da wäre relevant was sich zum Thema im Wortlaut in den uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / Absprachen / Nutzungsbedingungen findet.
Wenn wir diese kennen, können wir zielführend weiter diskutieren.


Ohje. Da bin ich überfragt. Ich stehe im Grundbuch zusammen mit ihm. Aber die Unterlagen sind alle bei ihm. Es wurde auf uns ales Ehepaar überschrieben.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7976 Beiträge, 4489x hilfreich)

Zitat (von sminty99):
Da bin ich überfragt. Ich stehe im Grundbuch zusammen mit ihm. Aber die Unterlagen sind alle bei ihm.

Na und? Einen Grundbuchauszug kann man auch selbst anfordern.

Eine Rückauflassungsvormerkung wäre im Grundbuch eingetragen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47341 Beiträge, 16769x hilfreich)

Zitat (von sminty99):
und er meinte, dass die Eltern es zurückfordern und ich gar nichts bekomme.


So läuft es aber auch dann nicht, wenn die Eltern das Grundstück zurückfordern. Schließlich steht jetzt ein Haus darauf. Dafür müssen die Eltern Wertersatz leisten, wenn sie es zurückfordern.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.364 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen