Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
593.120
Registrierte
Nutzer

Er zahlt Unterhalt - hat er auch das Recht auf das halbe Kindergeld?

 Von 
jacky7777
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Er zahlt Unterhalt - hat er auch das Recht auf das halbe Kindergeld?

mein freund zahlt mir für unser gemeinsames kind unterhalt in höhe von 171 euro (welches vom jugendamt laut seinem einkommen festeglegt wurde) nun hat er seine steuererklärung gemacht und die steuerberaterin sagte das sein kind in der steuer nicht geldlich berücksichtigt wird weil er ja dafür das er unterhalt zahlt auch das recht auf das halbe kindergeld hat. die vom arbeitsamt sagen aber das mir das volle kindergeld zusteht.was können wir tun damit mir nur das halbe kindergeld als einkommen angerechnet wird denn ich bin gern bereit ihm das halbe kindergeld zu geben wenn es ihm schon beim finanzamt sowieso als gezahlt angerechnet wird.die vom arbeitsamt haben mir keine ordentlich antwort geben können und weiß nun nicht weiter.

vielleicht kann mir jemand sagen wie und was wir nun tun müssen.

vlg jacky

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Freund Geben Kind Kindergeld


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Fran_zi
Status:
Schüler
(292 Beiträge, 9x hilfreich)

Dein Freund hat Recht auf die Hälfte des Kindergeldes ... normalerweise wird das doch beim berechneten Unterhalt direkt abgezogen. Schau mal auf den Unterhaltstitel.
da müsste dann irgendwo X- 77 Euro = 171 Euro stehen. ;)

-----------------
"- Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig -"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mannomann
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 8x hilfreich)

Hallo jacky,

bitte nichts durcheinanderwerfen:

Das Kindergeld als "Geld" steht Dir zu.

Die Anrechnung des Kindergeldes bei Deinem Freund ist "nur" eine Anrechnung zur Hälfte um die Höhe des Kindesunterhaltes festzulegen.

Die steuerliche "Anerkennung" Eures Kindes geschieht auf der Lohnsteuerkarte als 0,5 für Dich und 0,5 für Deinen Freund.

Warum willst Du Deinem Freund die Hälfte des Kindergeldes geben?
Nimm es dafür, wofür es gedacht ist:
Für Euer Kind...!!!

M.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(40968 Beiträge, 14696x hilfreich)

Da Dein Freund mit einem Betrag von 171€ ohnehin schon weniger als den Mindestunterhaltsbetrag bezahlt, ist es korrekt, dass Dir das Arbeitsamt das volle Kindergeld bezahlt.

Bei Deinem Freund prüft das Finanzamt, ob das Kindergeld oder der Kinderfreibetrag günstiger ist. Da ihm auf jeden Fall der halbe Kinderfreibetrag zusteht, wird fiktiv angenommen, dass er auch die Hälfte des Kindergeldes bekommt.

Es gibt für Dich überhaupt keinen Grund, Deinem Freund das halbe Kindergeld zu zahlen. Dieses Kindergeld steht Eurem Kind zu. Das gilt umsomehr, als dass Dein Freund ohnehin schon einen zu geringen Kindesunterhalt zahlt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 219.213 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.754 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen