Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.767
Registrierte
Nutzer

Erstbildung beendet, Tochter soll aus dem Unterhaltstitel nicht mehr vollstrecken?

30. Oktober 2008 Thema abonnieren
 Von 
elisabeth100
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)
Erstbildung beendet, Tochter soll aus dem Unterhaltstitel nicht mehr vollstrecken?

Hallo zusammen,
mein Mann hat für zwei Kinder jahrelang Unterhalt gezahlt und jetzt ist der Fall eingetreten, dass er es nicht mehr muss. Tochter hat jetzt Ausbildung als Kosmetikerin beendet und der Sohn verdient im 3. Ausbildungsjahr so viel, dass kein Unterhalt mehr fällig ist. Meine Frage: Der Kindesmutter liegen beide Titel vor. Tochter hat sich mit Mutter überworfen und hat nach 10 Jahren jetzt mit meinem Mann wieder Kontakt. Reicht es aus, wenn die Tochter ein Schriftstück aufsetzt, in dem stehen würde, dass die Erstbildung beendet ist und sie definitv aus dem Unterhaltstitel nicht mehr vollstrecken wird? Oder brauchen wir dieses Schreiben gar nicht mehr, da mit Ende der Ausbildung sowie keine Berechtigung mehr da ist? Zum Sohn hat mein Mann keinen Kontakt. Nach etlichen Anwaltsschreiben unsererseits am Anfang d. J. dass der Sohn mittlerweile sicherlich keinen Anspruch mehr auf Unterhalt hat, haben wir vom gegnerischen Anwalt nie mehr was gehört und mein Mann hat seit Januar die Zahlung eingestellt. Und komischerweise kam von dort nie eine Reaktion. Aber auch hier habe ich natürlich Angst, dass trotzdem irgendwann noch mal eine Pfändung kommen könnte.
Kann mir vielleicht jemand hierzu etwas sagen? Danke im voraus und liebe Grüsse

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mimi666
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 55x hilfreich)

Hallo,

wenn Du die Titel hast können die Kinder nicht Pfänden, denn um das zu können benötigt man halt diesen Unterhaltstitel.

Liebe Grüße
mimi

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
elisabeth100
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)

Entschuldige, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich bin nicht die Mutter der Kinder. Aber mein Mann zahlte bisher für seine Kinder. Und die Titel liegen der Mutter der Kinder vor. Allerdings steht eigentlich keinem der Kinder mehr Unterhalt zu, eben wegen den Gründen die ich bereits geschildert habe.
L.G.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.988 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.626 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen