Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Ex Frau will alleiniges Sorgerecht was soll ich tun

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
harry-the-king
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)
Ex Frau will alleiniges Sorgerecht was soll ich tun

Hallo Leute ich habe mich vor 3 Jahren von meiner Ex Frau getrennt. Ich hab mittlerweile wieder Geheiratet und einen Sohn bekommen. Meine Ex frau will nun das Alleinige Sorgerecht weil sie ein unheimliches Problem damit hat das ich bei vielen Entscheidungen einbezogen werden muss. (Kindergarten, Schule). Ich hab meine Tochter seit über einem Jahr nicht mehr gesehen. Ich hab aber auch nicht viel unternommen um sie zu sehen weil meine Ex frau psychisch sehr labil ist wollte ich sie einfach in ruhe lassen und hatte immer die Hoffnung das sie von alleine auf mich zu kommt aber dies ist leider nicht der Fall.

Ich weiß das es meiner Tochter gut geht sonst hätte ich schon lange was unternommen sie darf regelmäßig zu ihren Großeltern so das auch natürlich noch Kontakt besteht zu meiner Familie nur ich bin halt ein Rotes Tuch für sie (Heute erst wieder ab Telefon ein Zusammenbruch!!!!) Soooo Mittlerweile hat sie endlich wieder einen Freund möchte mit ihm zusammen ziehen alles super aber als es Jetzt darum ging sie im Neuen Kindergarten anzumelden ist sie wieder durch gedreht.
Jetzt bin ich am überlegen ihr das alleinige Sorgerecht zu geben einfach das sie in Ruhe leben kann (ist ihre Meinung) sie ist wirklich fertig und ich ich habe einfach die Hoffnung wenn sie nicht mehr das Gefühl hat etwas tun zu müssen das sie sich wieder mehr öffnet und wir das ganze doch irgenwie auf die reihe bekommen das ich meine Tochter wieder regelmäßig sehen kann.
Das sich dass alles irgenwie wieder ein bekommt sie sagt ja aktuell ich das die Kleine sobald sie 12 wird entscheiden darf ob sie zu mir möcht oder nicht aber das ist Blödsinn.

Unterhalt zahle ich was ich zahlen muss und auch immer zu Weihnachten und Geburtstag bekommt sie ihrer Geschenke natürlich nicht persönlich meisten schicke ich sie ihr. Auch wenn die Kindsmutter mich anschreibt ob ich was für winter- Sommer- Frühlings- Herbstkleider was dazu geben zahle ich da kommen übers Jahr zusätzlich zum Unterhalt ein Paar 100 EUR dazu ich Zahle es gerne auch wenn ich sie nicht sehen darf!

Ich weiss auch das ich zum Anwalt hätte gehen können und mir mein Umgangsrecht einklagen allerdings hatte ich bisher immer zuviel angst das die Kindsmutter es nicht ertragen kann, und bin deshalb diesen schritt nicht gegangen. Und habe es auch nicht vor.

Jetzt ist halt die Frage ob ich das Sorgerecht ablegen soll sie sagt auch sie möchte keinen Unterhalt von mir allerdings weiss ich auch das sie das nicht einfach entscheiden kann. Allerdings könnte man das doch sicherlich entweder über das Job Center oder Anwalt klären? Ich möchte das Geld nicht für mich ich würde es weiter Bezahlen allerdings in Ihren Fond der mit 21 auf sie überschrieben wird.

Wenn ich ihr das Sorgerecht übertrage habe ich ja immer noch ein Umgangsrecht das ich nach bedarf doch einklagen könnte oder verliere ich dadurch alles?

Wenn ich ihr das Sorgerecht gebe haben dann auch die Großeltern kein recht mehr darauf die Enkelin zu Gesicht zu bekommen?

Gibts vielleicht noch andere Möglichkeiten?

Liebe Leute ich möchte keine Diskussion los tretten was ich hätte machen sollen schon in den Letzten zwei Jahren ich habe mich dafür entschieden die Mutter in ruhe zulassen meine deviese war nunmal immer dem Kind kannst nur gut gehen wenn es der Mutter gut geht und wenn ich die kleine hatte uns sie zurück gebracht hatte und sie zu mir im Auto "Papa wenn du gehst hat Mama ganz arg AUA!!" dann kann ich das leider auch nicht. Ich weiss meine Ex Frau macht alles für unser Kind ich weiss das sie es bei ihr gut hat es fehlt ihr an nichts.

Ich habe schlussendlich immer noch die Hoffnung das es alles irgenwann laufen wird!!!!

bin dankbar für jede Antwort

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Sorgerecht Umgangsrecht Tochter Kind


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5017 Beiträge, 2183x hilfreich)

Hallo harry-the-king,

Wenn dir an deiner Tochter nichst liegt ( weil du dich nicht um Umgang bemühst), was willst dann mit dem Sorgerecht?

Zahle regelmäßig Unterhalt und gut ist.

lg
edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
harry-the-king
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Scheint so als ob du es nicht ganz verstanden hast aber auf eine solche Diskussion will ich gar net einlassen.

Ich hab Gründe dafür die ich zum Teil benannt habe. Und nur das du es weißt ich habe mich bemüht und tu es immernoch, aber ich wollte es nicht um jeden Preis. Also kannst dir deinen Kommentar sparen.

Lg

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
amtsmeier
Status:
Schüler
(237 Beiträge, 152x hilfreich)

Doch, genau auf diese Diskussion wirst du dich einlassen müssen.
Sorgerecht hat schon mal mit dem Umgangsrecht wenig zu tun. UmgangsRECHT hat das Kind, die Eltern haben beide die Pflicht, den Umgang nach Möglichkeit zu unterstützen.
(Relativ) uninteressant ist, was bisher geschah. Interessant ist, wie du in Zukunft agieren willst. Wenn du weiterhin keinen Umgang pflegen möchtest, stellt sich tatsächlich die Frage, was du mit dem Sorgerecht anfangen willst. Das gemeinsame Sorgerecht ist gut für alle Eltern, die am mehr oder minder täglichen Leben des gemeinsamen Kindes teilhaben.
Das hast du aber nicht.

Kinder brauchen starke Eltern, die für sie eintreten und sich nicht wie ein Tanzbär an der Nase rumführen lassen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ihr neuer
Status:
Praktikant
(655 Beiträge, 234x hilfreich)

Interessant das dich die Schule oder Kindergarten fragt. Kurz vor meiner Trennung hat meine damalige nochfrau klangheimlich unser Kind auf einer anderen Schule angemeldet, ohne mein Wissen. Aber egal
Im normalen Leben fällt das geteilte Sorgerecht doch gar nciht auf. Es deswegen abzugeben ist humbug. Viel eher würde ich es schon alleine wegen der labilen Mutter nicht abgeben. Wer weiß auf was für Ideen sie noch kommt. Dann kann es mal leichter sein wenn du noch das Sorgerecht hast.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5017 Beiträge, 2183x hilfreich)

Hallo,

Zitat (von harry-the-king):
Ich möchte das Geld nicht für mich ich würde es weiter Bezahlen allerdings in Ihren Fond der mit 21 auf sie überschrieben wird.

Unterhalt beinhaltet z.B. Miete/Nebenkosten, Essen,Kleidung,Taschengeld usw.

lg
edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden