Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.028
Registrierte
Nutzer

Großmutter will Kontakt unterbinden

7.5.2009 Thema abonnieren
 Von 
Matodi
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Großmutter will Kontakt unterbinden

Hallo,
bin neu hier und habe gleich einige Fragen.
Seit etwa 1 Jahr lebe ich von meiner Frau getrennt. Wir haben gemeinsam 3 Kinder(11, 9, 4 Jahre).
Um meinen Kindern näher sein zu können habe ich nicht weit umgezogen.
Ich zahle ordentlich den Unterhalt für meine Kinder und verbringen wir die Zeit gemeinsam immer wenn es so möglich ist.

Seit etwa 6 Monate in die Wohnung da wo meine Kinder sind (etwa 77qm Wohnung), ist die Mutter von meine Ex eingezogen. Seit dem habe ich nur die Probleme.

Die Kinder dürfen bei nicht mehr so oft kommen wie es bisher war. Wenn sie
wohl bei mir kommen dann wenn sie nach hause kommen von der ausgeschimpft und/oder ausgelacht.
Sie will um jeden Preis den Kontakt zwischen mir und meiner Kinder zerstören.
Mittlerweiler sind die Kinder vor mir voll geschlossen geworden, jedes Wort ist apothekerisch ausgewogen und ist leider ein spürbares Abstand zwischen uns entstanden.
Jetzt kommt manchmal vor dass wir uns eine oder sogar zwei Wochen nicht sehen oder hören und sind wir nicht mal 300 m voneinander. Sehr traurig.
Außerdem sie hat, genau wie ihre Tochter (meine Ex) so gut wie gar keine
Einkommen da sie beide nie im Leben Berufstätig waren und deshalb heute fallen
direkt auf dem Kosten meiner Kinder.

Das tut mir besondere Wehe wenn ich meine Kinder sehe wie sie im zerstörten Schuhen
in der Schule gehen müssen.

Ich habe versucht das Jugendamt da einzuschalten aber bis jetzt sie sehen da eigentlich kein Problem.
Ich weis es nicht was ich machen soll.

Hat vielleicht jemand ein ähnliches Problem.

Für jeden Rat bin dankbar.
Grüß
Matodi


Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

Hallo Matodi,

tut mir wirklich sehr leid für dich.
Ändern wirst du daran nicht viel können. Eine gerichtliche Umgangsregelung wird i.d.R. auf vierzehntägigen Wochenend-Umgang hinauslaufen.

quote:
Außerdem sie hat, genau wie ihre Tochter (meine Ex) so gut wie gar keine
Einkommen da sie beide nie im Leben Berufstätig waren und deshalb heute fallen
direkt auf dem Kosten meiner Kinder.

Das ist ausgesprochen ärgerlich und ich kann deinen Unmut sehr gut nachvollziehen. Wenn deine Ex und ihre Mutter von ALG2 leben, wird das Einkommen der Kinder, also deine Unterhaltszahlungen, angerechnet und indirekt finanzierst du deren Lebensunterhalt mit.
Auch daran wirst du nicht viel ändern können.

Einzig allein an die Vernunft deiner Ex könntest du appellieren.

Kopf hoch. Alles Gute für euch.

Grüßle







-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Matodi
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für Dein Kommentar.
Es kann nicht sein dass man da nicht machen kann.
Ich werde versuchen noch das Jugendamt zu animieren
wenn nicht dann das Letztes was ich noch machen kann ist es einfach
das Unterhaltsgeld zu kürzen, denn von diesem Geld meine Kinder
haben ehe nicht übrig.
Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

Hallo Matodi,

quote:
Es kann nicht sein dass man da nicht machen kann.

Leider prallen hier wieder Rechtsempfinden und Rechtsprechung aufeinander... :(

quote:
Letztes was ich noch machen kann ist es einfach
das Unterhaltsgeld zu kürzen,

Wenn ein Titel besteht, kann die KM pfänden. Besteht keiner, wirst du dazu verpflichtet werden.

Trennungsunterhalt zahlst du keinen?

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Matodi
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Loddar,
Ich bitte um Verzeihung wegen meines Tons. Dies ist bloß die Widerspiegelung
meiner Emotionallage. Bitte verstehe es nicht persönlich.

Trennungsunterhalt ??? Wir haben unter uns vereinbart welcher Betrag ich für die Kinder zu zahlen habe. Dieser Vereinbarung haben unserer Anwälte vermittelt. Sonst haben wir
keinen anderen Titel. Da kenne ich mich nicht ganz gut aus.
Außerdem, vor kurzem ist nämlich unserer Trennungsjahr vorbei und ich möchte die ganze Geschichte endlich Gerichtlich abschießen. Nun, wie sieht den dann aus bezüglich
dem Unterhalt, Umgangsrecht mit Kindern und allgemein ändert sich dann da was besonderes?

Gruß Matodi

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

Oh Mann Matodi,

quote:
Ich bitte um Verzeihung wegen meines Tons. Dies ist bloß die Widerspiegelung
meiner Emotionallage. Bitte verstehe es nicht persönlich.

Um Himmels willen.... ist doch total verständlich.

Am billigsten fährst du, wenn ihr euch einfach scheiden lasst. Den Versorgungsausgleich regelt. Die anderen Dinge einvernehmlich regelt.
Wenns denn geht...

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Matodi
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, ich bin auch dafür…
Denke das wäre ein vernünftiger Weg.
Loddar, Danke Dir sehr für Dein Beitrag…

Gruß
Matodi

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.342 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.276 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen