Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
546.907
Registrierte
Nutzer

Grundstück - wem gehört es nach der Scheidung?

 Von 
Samsele
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Grundstück - wem gehört es nach der Scheidung?

Guten Tag,
mein Mann hat vor 10 Jahren ein Grundstück gekauft. Dafür hat er einen Kredit von 85.000 € aufgenommen.
Wir haben letztes Jahr geheiratet, bis zu diesem Zeitpunkt waren etwa 24.000€ von ihm bezahlt. Nun sparen wir seit unserer Hochzeit gemeinsam um nächsten Monat die restlichen Schulden gemeinsam tilgen zu können. Sobald diese Schulden getilgt sind möchten wir ein Haus auf das Grundstück bauen. Auch dieses Haus werden wir wieder gemeinsam bezahlen. Wie ist es denn nun, sollten wir uns einmal scheiden lassen? Im Grundbuch des Grundstücks ist nur mein Mann eingetragen. Am Grundstück allein bezahlt hat er etwa 30%. Sollte ich auf eine Eintragung ins Grundbuch bestehen? Eventuell mit einem Zusatz eines Eigentumverhältnisses? 65:35? Oder ist das unnötig durch den Zugewinnausgleich?

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank
Samsele

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Zugewinnausgleich scheiden bezahlt Grundbuch


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7284 Beiträge, 2915x hilfreich)

Ich würde auf jeden Fall darauf bestehen. Ob er sich drauf einlässt, ist die andere Frage. Das Grundstück gibt quasi den Ton an - denjenigen der das Grundstück besitze ist auch Eigentümer der darauf stehenden Bauten.

Signatur:"Juristen haben keinen Sex, sondern stellen eine Geschlechtsgemeinschaft her" :D
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(36638 Beiträge, 13170x hilfreich)

Der rein finanzielle Ausgleich für Deine Investitionen wird über den Zugewinnausgleich sichergestellt.

Dabei erfolgt eine Aufteilung der während der Ehe getätigten Investitionen und Darlehenstilgungen 50:50 unabhängig davon, wer die Zahlungen tatsächlich geleistet hat.

Eigentümer bleibt aber Dein Mann.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12175 Beiträge, 5046x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
denjenigen der das Grundstück besitze ist auch Eigentümer der darauf stehenden Bauten.
Das ist falsch. Der Besitz des Grundstücks sagt rein gar nicht über die Eigentumsverhältnisse aus.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 191.854 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
80.790 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.