Habe ich Chance, den Kindes- und Trennungsunterhalt zu bekommen?

10. Januar 2008 Thema abonnieren
 Von 
JX618
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 8x hilfreich)
Habe ich Chance, den Kindes- und Trennungsunterhalt zu bekommen?

Hallo,
ich lebe seit Monaten getrennt. Mein Mann verweigert den Unterhalt mit seiner Ausrede, dass ich noch Ersparnis von Ehezeit, die ich aber bereits für Umzug und neue Wohnung verbraucht.
(Er hat so manipuliert, dass wir aus seinem Haus raus müssen)Wie wird der Gerichtsurteil in so einer Situation fallen, wenn
ich gerichtlich geltend machen werde? Habe ich Chance, den Kindes- und Trennungsunterhalt zu bekommen?

Herzlichen Dank für eure Info und Unterstützungen im Voraus.

JX618

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1663
Status:
Lehrling
(1571 Beiträge, 574x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
JX618
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 8x hilfreich)

Hallo Camper,

Danke für die schnelle Antwort. Sorry, dass ich nicht gleich die Fakten zusammen-gestellt habe. KV und ich sind seit 11 Jahren verheiratet(erste Ehe für beide)und haben ein gemeinsames 7-jähriges Kind. Wir haben in dem Haus, das KV vor Ehe gebaut hat(schuldenfrei), bis Trennung gewohnt. Das während Ehe gebautes Haus mit 2 Wohnungen
hat KV kurz nach Trennung erst zugegeben, sind laut seiner Angaben vermietet. Beide Häuser sind unter seinem Namen registriert.
Ich habe keine Möglichkeit zu überprüfen. Seine Lüge, dass gemeisam gebautes Haus zum grossen Teil seiner Familie gehöre, obwohl wir gemeinsam über 125,000 EUR Grund-schulden und Bauspardarlehen für den Bau eingesetzt haben, führte zur Krise u. schließlich zur Trennung (April 2007).

1. Nettolohn v.KV: ca. 3350 EUR (Steuerklasse III)
2. meiner Nettolohn ca. 600 EUR(Steuerklasse V)
3. KV zahlt Tilgung ca. 800 EUR
bekommt auch Mieten von o.g. Wohnungen
ca.860 EUR
4. KV erhielt auch einen Teil vom vermieten
Elterhaus ca.200 EUR
5. Er fährt einen Firmenwagen, keine Ahnung,
ob und was er monatlich zahlt
6. Er zahlt Hortbetreuung für Kind 140 EUR
7. Ich zahle Tilgung 300 EUR.
8. Ersparnis in der Ehe ca.20,000, die ich
aber für den Umzug und die Einrichtung
neuer Wohnung verbraucht.
9. Er hat das Kindergeld(154€) von April
bis Juni noch kassiert, zahlt erst ab
Juli 254€ Kindesunterhalt, was meiner
Meinung nach keiner richtige Betrag ist.

Seine Anwaltin hat eine lange Liste
seiner Ausgaben erstellt, von Kranken-
versicherung bis Kontogebühren. Nur die
Mieteneinnahme war nicht die Rede.
Seine Anwaltin und Richterin gehören zum
guten Freundkreis seiner Familie.

In dieser Situation habe ich überhaupt
Chance, den richtigen Unterhalt für Kind
und mich gerichtlich geltend zu machen?

Besten Dank für eure Unterstützung!

JX618

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
henriette68
Status:
Praktikant
(975 Beiträge, 109x hilfreich)

Hallo,
seine Anwältin kann dir viel erzählen. Die Anwältin meines Exes hatte sogar die Kosten für "Premiere" mit auf der Rechnung!!!!!
Warst du schon beim Jugendamt? Hast du einen Beistand beantragt?
Wenn nicht solltest du dies schnellstens machen. Lass den Unterhalt vom JA ausrechnen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
JX618
Status:
Beginner
(81 Beiträge, 8x hilfreich)

Besten Dank Henriette 68!

Ich werde gleich zu JA und beantrage
einen Beistand.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
armesocke
Status:
Praktikant
(866 Beiträge, 71x hilfreich)

quote:
Seine Lüge, dass gemeisam gebautes Haus zum grossen Teil seiner Familie gehöre, obwohl wir gemeinsam über 125,000 EUR Grund-schulden und Bauspardarlehen für den Bau eingesetzt haben, führte zur Krise u. schließlich zur Trennung (April 2007).


:???:

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.383 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen