Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

Habe ich Fehler beim Kindesunterhalt gemacht ???

31. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
Constanze16
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Habe ich Fehler beim Kindesunterhalt gemacht ???

Liebe Forum-Mitglieder,
vor 11 Jahren wurde ich von meinem Ex (Unternehmer)geschieden.Niemals hat er seitdem den Kindesunterhalt, der in einer Trennungs-und Scheidungsfolgenvereinbarung festgesetzt wurde bezahlt.Mit seiner Firma meldete er Insolvenz an.Nach 2 Jahren hat er wieder geheiratet und eine neue Firma auf den Namen seiner Frau angemeldet.Alle Geschäfte liefen nun über sie.Daraufhin engagierte ich eine Detektei, um herauszufinden, wie seine Einkommensverhältnisse sind.Der Detektiv hat ewig eermittelt - brachte aber die wichtigen Informationen nicht.Inzwischen geht es mir aber finanziell so schlecht, dass ich die Dienste eines guten Anwaltes nicht in Anspruch nehmen kann.Ich überlege nun, ob ich ihn bei der Staatsanwaltschaft wegen fehlender Unterhaltszahlungen anzeigen soll bzw. noch kann!? Wegen der Ermittlungen des Detektivs habe ich in den vergangenen Jahren nie etwas Offizielles gegen meinen Ex unternommen. Habe ich nun den Anspruch meines Sohnes verwirkt???
Vielen Dank für eure Anrworten !!!

-----------------
"Herzlichen Gruß
Constanze16"

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Merline
Status:
Student
(2412 Beiträge, 275x hilfreich)

Hallo Constanze,

auch wenn Dir die finanziellen Mittel fehlen, kannst du zu einem Anwalt.

Du kannst bei Gericht einen Beratungsschein beantragen, und dann kostet Dich die Beratung bei einem Anwalt nichts, bzw. maximal 10€.

Auch gibt es dann die Möglichkeit der Prozeßkostenhilfe, wenn es zu einem Verfahren kommt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
henriette68
Status:
Praktikant
(975 Beiträge, 107x hilfreich)

Du hast ne ganze Menge Fehler gemacht. Anstatt das Geld einem Detektiven in den Rachen zu schmeißen hättest du lieber gleich einen Anwalt nehmen sollen. Wenn du nicht über die finanziellen Mittel verfügst gibt es dafür ausreichend Hilfe (Beratungsschein/Prozesskostenkilfe)
Wenn es dir aber nun finanziell so schlecht geht wäre es eine Überlegung selbst aktiver zu werden. (Job/Nebenjob) Es kann sich nämlich hinziehen bis du evtl. an "dein" (Kindes)-Geld kommst.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.087 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen