Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.502
Registrierte
Nutzer

Habe ich trotz meiner Ersparnisse Anspruch auf Trennungsunterhalt?

 Von 
meiermann2000
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 0x hilfreich)
Habe ich trotz meiner Ersparnisse Anspruch auf Trennungsunterhalt?

Hallo,

besteht in meinem Fall Anspruch auf Trennungsunterhalt?

Wir wohnen im Haus meines Mannes. Er ist als alleiniger Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Das Haus wurde nach dem Bau sofort bezahlt.
Ich habe als Altersvorsorge ca. 50.000 Euro angespart. Dies zum Teil aus einer Zuwendung meiner Eltern.
Die Ehe besteht 23 Jahre, 2 erwachsene Kinder.

Frage: Habe ich trotz meiner Ersparnisse Anspruch auf Trennungsunterhalt? Oder werden mir diese angerechnet?

Mfg
Meiermann2000

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Trennungsunterhalt Anspruch Teil Haus


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5526 Beiträge, 2320x hilfreich)

Hallo Meiermann2000,

Du hast Anspruch auf Trennungsunterhalt ( wenn dein Partner leistungsfähig ist).

Der Trennungsunterhalt wird normaler Weise aus dem laufenden Einkommen berechnet.

lg
edy


-----------------
""

-- Editiert am 26.06.2010 11:22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31794 Beiträge, 12571x hilfreich)

Allerdings ist der Wohnvorteil zu berücksichtigen.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

Hallo,

sofern dein Mann leistungsfähig ist, hast du Anspruch auf Trennungsunterhalt.

quote:
Ich habe als Altersvorsorge ca. 50.000 Euro angespart. Dies zum Teil aus einer Zuwendung meiner Eltern

Den Teil der Zuwendung, der von deinen Eltern stamm, würde beim Zugewinn-Ausgleich deinem Anfangsvermögen zugerechnet, der Rest ist zu teilen.

quote:
Wir wohnen im Haus meines Mannes. Er ist als alleiniger Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Das Haus wurde nach dem Bau sofort bezahlt

In Ehezeiten oder schon vorher?

Grüßle

Uuups, sehe grade in deinen früheren Threads, dass das Thema schon seit einem Jahr aktuell war und alle deine Fragen diesbzgl. schon mal beantwortet wurden.
Seid ihr noch nicht getrennt?
Ein neuer Partner existiert??



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

-- Editiert am 26.06.2010 22:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
meiermann2000
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

ja, das Thema beschäftigt mich schon länger!

Nein, kein neuer Partner.

Er besaß bereits zur Zeit der Eheschließung ein Haus. Das neue Haus wurde aus dem Erlös den alten Hauses plus einer Erbschaft seinerseits bezahlt. Es ging etwa 1:1 auf. Erworben wurde es nach ca. 10jähriger Ehe. Natürlich flossen zu dem Zeitpunkt auch gemeinsame, im Verhältnis aber geringe, Ersparnisse mit ein. Wird dies im Zugewinnausgleich bedacht, oder ist dies nicht relevant? Muss ICH im Falle einer Trennung alles genau belegen? Genaue schriftliche Beweise existieren nicht.

Habe zurzeit nur ein kleines eigenes Einkommen.

Mfg
Meiermann2000



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9296 Beiträge, 2916x hilfreich)

Hallo Meiermann,

im Zugewinnausgleichsverfahren wirst Du alles belegen müssen, da nicht belegtes im Normalfall angezweifelt wird.

Der Anspruch auf Trennungsunterhalt ist im regelfall nicht von eigenem Vermögen abhängig - Aussage gilt für ein Jahr (Trennungsjahr).

Du wirst vermutlich keinen Anspruch auf nachehelichen Unterhalt haben, deshalb um besser bezahlten Job kümmern.

SG

Berry

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 203.861 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.207 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen