Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.371
Registrierte
Nutzer

Ist die Rechnung des Anwalts gerechtfertigt?

22. Juni 2022 Thema abonnieren
 Von 
PatrickW123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Ist die Rechnung des Anwalts gerechtfertigt?

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe folgende Konstellation:

Es geht um eine Scheidung.
Gegenstand des aufgesuchten Beratungsgesprächs war die Regelung des Unterhalts. Beim Gespräch riet der Anwalt nebenbei die Hälfte des Guthabens des gemeinsamen Bankkontos abzuheben. Da der Anwalt seiner Sache nicht gerecht nachgekommen ist (Er wurde nicht aktiv, man hat mehrere Wochen gar nichts mehr gehört etc.) wurde beschlossen den Anwalt zu wechseln. Nun erging eine Rechnung des Anwalts mit Bemessungsgrundlage des hälftigen Kontoguthabens. Die Rechnung beläuft sich auf fast 2.000,00 Euro.
Hier ist meine Frage nun ob das überhaupt gerechtfertigt ist so viel zu berechnen zumal es eben primär um die Regelung des künftigen Unterhalts bei Scheidung ging.

Vielen Dank.


-- Editiert von Moderator topic am 24.06.2022 14:31

-- Thema wurde verschoben am 24.06.2022 14:31

Was denn, so teuer?

Was denn, so teuer?

Ein erfahrener Anwalt im Anwaltsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Anwaltsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
salkavalka
Status:
Lehrling
(1469 Beiträge, 927x hilfreich)

Ist so schwer zu sagen. Was genau wurde denn abgerechnet?
Nr. 2300 ?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
PatrickW123
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja genau, Geschäftsgebühr Nr. 2300

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Catslove
Status:
Praktikant
(558 Beiträge, 59x hilfreich)

Zitat (von PatrickW123):
Ja genau, Geschäftsgebühr Nr. 2300


Und der Satz? Eine 1,3? Vermutlich war das hälftige Kontoguthaben sehr hoch, dann können die 2.000 schon hinkommen

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
salkavalka
Status:
Lehrling
(1469 Beiträge, 927x hilfreich)

Eine Gebühr Nr. 2300 darf nur genommen werden, wenn er dich (nach außen) vertreten sollte. Hat er lediglich geraten das Konto abzuräumen ist nur eine Beratungsgebühr enstanden. Gab es denn noch eine Rechnung über den Unterhalt?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.635 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.971 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen