Jugendamt und Cannabis

2. April 2024 Thema abonnieren
 Von 
mommyof2
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Jugendamt und Cannabis

Hallo....ich habe einen 2 jährigen Sohn und eine 6 Monate alte Tochter, rauche abends mal einen joint auf dem Balkon, sobald sie schlafen, aber auch nur wenn mein Mann da ist und er nicht konsumiert hat. Auch wir gehen regelmäßig zu den u Untersuchungen, er geht 1 mal die Woche in einem Kindergarten in eine Spielgruppe und ab August in die Kita..aufgrund eines Streits mit einer Freundin hat diese mich nun beim Jugendamt gemeldet wegen angeblicher Kindeswohlgefährdung. Die waren auch schon hier, sehr freundlich, haben sich alles angesehen und waren sehr positiv auf die Kinder und die Wohnung bezogen, möchten uns aber dennoch zum screening schicken um einen Wert zu bekommen. Dass der Test positiv sein wird haben wir erwähnt, das fanden sie nicht weiter schlimm, da es den Kids gut geht. Sie sagten aber auch, es kommt auf den Wert an, eventuell müsste man nochmal miteinander sprechen oder aber es erledigt sich telefonisch wenn keine Auffälligkeiten raus kommen. Die testen uns auch direkt auf alle anderen Substanzen.
Ich kenne mich mit den Werten die bei einem Urintest rauskommen nur leider nicht richtig aus und selber kann ich ja auch nichts für meinen Stoffwechsel und den Abbau der endprodukte, auch wenn der Konsum reduziert wurde, bleibt ja ein gewisser Wert. Bei welchem Wert sagt das Jugendamt denn nun, dass es in Ordnung ist? Woran machen die das fest? Und was könnten als nächste Schritte auf uns zu kommen, falls denen der Wert nicht gefällt?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120125 Beiträge, 39831x hilfreich)

Zitat (von mommyof2):
Bei welchem Wert sagt das Jugendamt denn nun, dass es in Ordnung ist? Woran machen die das fest?

Aufgrund der unbekannten Faktoren / Unwägbarkeiten ist das in Ermangelung hellseherischer
Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.



Zitat (von mommyof2):
Und was könnten als nächste Schritte auf uns zu kommen, falls denen der Wert nicht gefällt?

Eventuell das
Zitat (von mommyof2):
eventuell müsste man nochmal miteinander spreche

Eventuell anderes.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(755 Beiträge, 248x hilfreich)

Da kiffen ja nun legal ist, würde ich gar keinen Test machen lassen.
Es geht auch niemand herum und schaut, wer abends zwei Gläser Wein trinkt.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120125 Beiträge, 39831x hilfreich)

Zitat (von Besserweiß):
Da kiffen ja nun legal ist

Kiffen war schon immer legal.



Zitat (von Besserweiß):
Es geht auch niemand herum und schaut, wer abends zwei Gläser Wein trinkt.

Es geht um den regelmäßigen Konsum von bewusstseinsverändernden Substanzen.
Da wird auch bei Alkoholikern hingeschaut.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(755 Beiträge, 248x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Es geht um den regelmäßigen Konsum von bewusstseinsverändernden Substanzen.
Da wird auch bei Alkoholikern hingeschaut.


Da es schwierig ist, ohne Besitz zu kiffen...
Wenn die Eltern tagsüber klar denkend anzutreffen sind, die Wohnung und die Kinder in Ordnung sind, dann fehlt da irgendwie der Verdachtsmoment.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120125 Beiträge, 39831x hilfreich)

Zitat (von Besserweiß):
Wenn die Eltern tagsüber klar denkend anzutreffen sind

Und wenn es dunkel wird, dürfen Eltern ihr Gehirn in die Schublade legen ... ?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8410 Beiträge, 3772x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat
Und wenn es dunkel wird, dürfen Eltern ihr Gehirn in die Schublade legen ... ?


Manche legen es in Alkohol ein!

Vollgesoffen oder breit bis unter die Haarspitzen sind beides kein geeigneter Zustand für die Beaufsichtigung von Kindern.

Es ist jedoch höchste Zeit die Differenzierung von Drogen in "gesellschaftsfähig" und "nicht gesellschaftsfähig" zu beenden.

@mommyof2: Ich würde mich hier anwaltlich beraten lassen, ob das JA in dieses Screening fordern kann - wovon ich nicht ausgehe - und es auch deshalb nicht machen lassen. Es ist nicht jeder so aufgeklärt wie ihr.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.941 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.277 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen