KU für 22 Jährigen

13. Dezember 2006 Thema abonnieren
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 10x hilfreich)
KU für 22 Jährigen

Hallo,

eine Bekannte erzählte mir kürzlich, dass ihr 22 jähriger Sohn, der eine eigne Wohnung hat, ihm gegenüber Unterhaltspflichtig sei.

Folgendes:
Meine Bekannte ist wiederverheiratet, arbeitet Vollzeit, ihr neuer Mann verdient sehr gut.

Der Ex-Mann meiner Bekannten arbeitet ebenfalls Vollzeit und zahlt ebenfalls den Unterhalt.

Der Sohn, 22j, meiner Bekannten, hat keine Berufsausbildung, arbeitet mal hier und dort, z.Zt. mit 400 Euro Job. Die Wohnung des 22j zahlt die Stadt bzw. das SA.

Ich dachte für Kinder, ab 18j, hier: 22j, die zwar eine eigene Wohnung haben, aber keine Lehre/Ausbildung besuchen, müsse man nicht Unterhalt zahlen.

Höchstwahrscheinlich meinte die Bekannte von mir, dass sie und ihr Exmann für die Miete der Wohnung gegenüber dem SA aufkommen müssen.

Meine Bekannte beharrte, dass die Unterhaltspflicht bis 25 Jahre des Sohnes gelte, ich meinte bis 27 Jahre.

Meine Frage nur, ist hier eine Unterhaltspflicht gegeben? Barunterhalt bzw. Unterhalt für Wohnung/Miete?
Unterhaltspflciht nun bis 25 Jahre oder 27 Jahre?

Gruss marxx

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Busel
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo marxx,

der Werdegang des 22 ! jährigen ist wichtig.
Schule und dann...?

Daraus leitet sich ein Unterhaltsanspruch ab, also ob ja oder nein.
Eigenes Einkommen+ Kindergeld würden als Einkommen beim Sohn angerechnet werden.

Und erst dann kann das Sozialamt den bestehenden Unterhaltsanspruch auf sich überleiten. Oder einen Teil davon...

Gruß Busel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 10x hilfreich)

Hallo,

Schule und dann?
Dann nix mehr. Nur rumgejobt....

Gruss

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Busel
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Schule zu Ende mit 18 J. oder eher???

Dann ist der Unterhaltsanspruch sicher im Moment verwirkt, denn ein Kind hat nur dann Anspruch, wenn es sich in Schul- oder Berufsausbildung befindet, mánchmal auch die Übergänge dazwischen..

.. und nur dann, wenn es zielstrebig eine Ausbildung beginnt und auch beendet.

Aber die Rechtssprechung sagt, man schuldet dem Kind eine Berufsausbildung... vielleicht entsteht der Anspruch auf Unterhalt dann neu.
(Einzelfallentscheidung)

Gruß Busel

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 10x hilfreich)

danke :-)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-2020
Status:
Praktikant
(821 Beiträge, 106x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 10x hilfreich)

hallo Palma,
hallo @all,

ist der SB gegenüber Kindern ab 18 Jahre nicht 1100 Euro?

Die Mutter dieses Jungen verdient 1100 Euro.

Gruss marxx

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-2020
Status:
Praktikant
(821 Beiträge, 106x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 10x hilfreich)

hallo Palma,

der Sohn hat bzwl macht derzeit keine Ausbildung.

Liegt der SB der Mutter nun bei 1100 Euro oder bei 1400 Euro?

Gruss marxx

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.022 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen