Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.999
Registrierte
Nutzer

Kann ich dem KV den Umgang mit seinem Sohn verwehren, bis er wieder Unterhalt zahlt?

 Von 
iggemigge
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)
Kann ich dem KV den Umgang mit seinem Sohn verwehren, bis er wieder Unterhalt zahlt?

Der Vater meines Sohnes zahlt seit ca. 1 Jahr kein Unterhalt. Seit einem Jahr habe ich auch endlich einen Titel. Vom Jugendamt bekomme ich kein Unterhalt für meinen Sohn, da ich verheiratet bin. Der KV geht nicht arbeiten, nur Schwarz, sodass eine Lohnpfähndung nicht möglich ist. Wie komme ich an mein Geld. Und kann ich dem KV den Umgang mit seinem Sohn verwehren, bis er wieder Unterhalt zahlt?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frau Geld Jahr Jugendamt


29 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Theodor
Status:
Schüler
(177 Beiträge, 57x hilfreich)

Trenne bitte Umgang und Unterhalt. Umgangsbeschränkung ist nicht gut für das Kind.
Brauchst du den Kindesunterhalt so dringend ? Wenn nicht, dann lass Ruhe.
Ruhe ist das Beste für alle Seiten, und vor allem für das Kind.
Theodor

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
iggemigge
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)

Was soll denn die FRage, ob ich das Geld brauche! Mein Sohn braucht das Geld denn von Luft und liebe wird er nicht satt. Und was zum Anziehen braucht er glaube auch.
Ich hatte gehofft hier etwas gescheitere Antworten zu bekommen aber ...
Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Theodor
Status:
Schüler
(177 Beiträge, 57x hilfreich)

Wie alt ist denn das Kind ?
Den Umgang einzuschränken ist strafbar.
Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen - wenn er doch nichts hat ?
ABER :
Der Vater muss alles erdenkliche tun, um Arbeit zu finden, damit er seinen Unterhaltsverpflichtungen nachkommen kann.
Das muss er nachweisen können.
Du kannst zum Staatsanwalt laufen, Anklage wegen Verletzung der Unterhaltspflicht, wird aber wohl nichts werden, wenn schon das Sozialamt sagt, dass du genug Geld hast.
ABER
Aus deiner emotionalen Antwort kann man vermuten, dass du nicht besonders nett zum Kindesvater bist (und nun sogar noch den Umgang einschränken möchtest) - warum soll er nett zu dir sein ? Zwischenmenschliches.

Ruhe geben, leb dein Leben, das ist vielleicht immer noch der bessere Ratschlag.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9884 Beiträge, 1296x hilfreich)

Sehr geehrte Frau "Iggemigge",

Titel und Einkommen:

wenn Sie einen Titel haben, dann können Sie aus dem Titel vollstrecken. Dieser nennt Ihnen den Unterhalt. Der Unterhalt wird in der Düsseldorfer Tabelle entsprechend dem regulärem Einkommen Ihres Ex-Mannes errechnet.

Schulden und Pfändung:

Wenn Ihr Ex-Mann natürlich keiner geregelten Arbeit nachgeht, ist das mit der Pfändung schwierig. Aber neben der Lohnpfändung gibt es ja noch die Sachpfändung (z.B. wenn man in das Eigentum hineinpfändet wie z.B. Immobilien etc.). Eine Pfändung kommt generell nur in Frage, wenn sich in diesem Fall Unterhaltsschulden angesammelt haben. Diese Schulden können Sie mithilfe Ihres Titels errechnen. Dadurch könnten Sie an Ihr Geld kommen.

Einkommen für zukünftigen Unterhalt:

Bezüglich des Einkommens ist es bei der Schwarzarbeit problematisch, denn man muss das erarbeitete Gehalt beweisen. Wenn er doch irgendwann einem geregeltem Job nachgeht, können Sie vom Gericht eine Abänderung des Titels entsprechend des neuen Einkommens beantragen.

Was kann man sonst tun?

Strafrechtliche Anzeige:

Strafrechtlich könnte man vor Gericht den Tatbestand des §170 StGB in Betracht ziehen. Damit zeigen Sie sozusagen den Unterhaltszahlungsverpflichteten vor Gericht an, dass dieser sich einer gesetzlichen Unterhaltspflicht entzieht. Allerdings muss dieses laut Tatbestand des §170 StGB zur Folge haben, dass durch die Nichtzahlung des Unterhaltes der Lebensbedarf des Unterhaltsberechtigten gefährdet ist oder ohne die Hilfe anderer gefährdet wäre. Der Strafrahmen geht von Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.

Bei besonders hartnäckigen Fällen der Unterhaltszahlungsverweigerung kann so eine Anzeige als "Druckmittel" angedroht werden, oder dann vor Gericht gebracht werden.

Umgang:

Sie sollten dem Umgang nicht von den Unterhaltszahlungen abhängig machen. Ausser, wenn berechtigte Gründe zur Sorge im Verhalten des Ex-Mannes bezüglich des Umgangs mit Ihrem Sohn Anlass zur Sorge geben.

Welche Umstände spielen für den Unterhalt eine Rolle?

Dem Argument des Users "Theodor", dass Sie lieber "Ruhe geben" sollten, anstatt Ihre eventuellen Ansprüche geltend zu machen, stimme ich nicht zu. Auch sollte man dieses auf eine mehr sachliche Art diskutieren. Lassen Sie es mich so erklären: Es spielt keine Rolle, ob Sie auf den Unterhalt Ihres Ex-Mannes angewiesen sind, oder nicht. Ihr jetziger Mann ist nicht der Vater des Kindes und ihm somit rechtlich nicht verpflichtet (Unterhalt etc.). Dementsprechend ist für den Unterhalt und ähnliche Ansprüche nur Ihr Einkommen und das Ihres Ex-Mannes relevant.

Vielleicht konnte ich Ihnen ein wenig weiterhelfen. Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie ja nochmal ins Forum schreiben.

Mit freundlichen Grüßen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
iggemigge
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank BOBO für die sachl. Auskunft.Ich war mit dem KV nicht verheiratet. Beim Sozialamt war ich auch schon, da muß aufeinmal mein Mann gerade stehen und für den Unterhalt der Familie sorgen, obwohl er auch Unterhalt an 2 Kinder zahlt.Das ich dem Jungen dem Umgang nicht verweren kann ist mir auch klar, aber man sucht doch nur nach einem Druckmittel um den KV an seine Pflichten zu erinnern.
iggemigge

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
nicoletta
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo iggemigge!
Ich habe fast das gleiche Problem,aber Ruhe lasse ich keine.Warum auch,der KV denkt so davon zu kommen und macht sich ein schönes Leben,ohne an seine Kinder zu denken!
Ich setze alle Hebel in Bewegung und nutze jede Möglichkeit,die mir der Staat bietet.
Z.B.habe ich den Gerichtsvollzieher beauftragt seinen PKW zu pfänden,denn wenn er ein Auto unterhalten kann,warum nicht seine Kinder und für die Arbeit brauch er es auch nicht,er ist ebenfalls zu faul zum arbeiten,dazu noch krank(Diabetis),da brauch man doch nicht arbeiten.
Auch hilft das Jugendamt weiter.Ich habe schon alle Titulierungen,so kann ich auch was tun.
Ruhe gebe ich erst dann,wenn er sich um seine Kinder kümmert!
Verstehe ganz gut,wie verärgert Du bist,Kinder machen ist so einfach,aber dafür sorgen und aufkommen....?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Bianka
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 9x hilfreich)

Hallo zusammen!

Also wirklich...den Ratschlag "Ruhe zu geben" kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich finde es spielt auch gar keine Rolle, ob ein Kind den Unterhalt dringend benötigt oder nicht. Tatsache ist eben, daß nicht nur die Mütter für ihre Kinder verantwortlich sein sollten. In meinem Fall ist es so, daß ich beruflich ganz gut dastehe und bald wieder in Vollzeit arbeite, während der KV nur rumhängt und ab und zu irgendwelchen Nebenbeschäftigungen nachgeht. Also wird es unserem Kind und mir wohl finanziell bald besser gehen als ihm. Aber deshalb würde ich nie auf die Idee kommen, auch nur auf den geringsten Teil des Unterhalts zu verzichten! Es genügt doch wohl, daß ich mir Tag für Tag den Hintern aufreisse um unseren Sohn so gut wie möglich zu erziehen. Und da soll ich dem KV noch das Leben erleichtern? Nee, nicht mit mir. Der Unterhalt steht dem Kind zu, und ich würde auch immer bis zum letzten dafür kämpfen. Allerdings finde ich die Idee mit der Umgangssperre auch nicht gut. Ich würde da eher versuchen, den Vater wegen der Schwarzarbeiterei zu verpfeifen. Außerdem weiß ich aus eigener Erfahrung, daß man das Jugendamt ganz gut auf "arbeitsscheue" Unterhaltspflichtige ansetzen kann. In meinem Fall wurde der KV angeschrieben und es wurde ihm mitgeteilt, daß man zur Not von ihm verlangen würde, mindestens 20 Bewerbungen monatlich zu verschicken und man könne hierfür auch Nachweise von ihm verlangen. Vielleicht könntest Du das Deinem Anwalt vorschlagen, sicherlich wird ein Gericht doch über ähnliche Möglichkeiten verfügen. Nicht aufgeben!!

Viele Grüsse!
Bianka

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
nicoletta
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

ist ja alles ganz schön und gut,aber welche Ämter rearieren denn wirklich!?
Mein Ex-Mann ist verurteilt,sich mindestens 20mal im Monat bundesweit zu bewerben,aber bis heute hat er sich nicht einmal beworben.Auch ist es mit dem verpfeifen so ein Ding,hat sich in meinem Fall auch nichts getan.Auf dem Arbeitsamt bekam ich zur Antwort:"Wir können ihn ja nicht zur Arbeit zwingen!"Da fragt man sich doch.Ich haben den Leuten dort das Urteil vorgelegt,aber nichts passiert.Dieser Mensch kann gut reden,so gut,das ihm jeder Glauben schenkt.
Schließlich ist er Diabetiker,muß spritzen und kann dadurch ja nicht arbeiten.Man muß nur einen guten Hausarzt haben.
Verstehe nicht,solche kommen immer durch.
Ich lasse wirklich nichts unversucht,jedes Mittel ist mir recht,aber wenn die Ämter einen da noch im Stich lassen und dies unterstüzen,da weiß man auch nicht weiter.
Unsereins macht sich jeden Tag aufs neue Gedanken,wie es weiter gehen soll und die lieben KV leben so in den Tag hinein.Kinder stellen auch Ansprüche.Meine Große ist 16Jahre,bisher kam man so durch,aber nun hat sie auch Wünsche.Alles bleibt an einem selbst hängen,die gnädigen Herrn machen sich keinen Kopf.
Vielleicht habt Ihr ja mehr Glück und die Ämter greifen bei Euch härter durch!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Aber Hallo
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Arme Frauen !!!
Diese verdammten Männer wenn man sich von ihnen trennt wollen Sie noch nicht einmal ein Leben lang weiterzahlen obwohl man doch ein Recht darauf hat.
Es ist nicht immer richtig wenn Männer sagen Sie können nicht zahlen aber man es gibt genügend Männer die durch den Wahn der Ex in den Ruin getrieben werden weil aus reiner Gier und Mißgunst Prozesse mit nicht unerheblichen Kosten geführt werden die meist der Steuerzahler noch mitbezahlt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
nicoletta
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 0x hilfreich)

Aber Hallo,
Sicher bist Du jemand von den armseligen Männern!
Die Männer,die für ihre Kinder nicht aufkommen,treiben die Mütter in den Ruin!
Wahnsinig werden wir,wenn wir allein für die Kinder aufkommen sollen und ihr armen Männer Euch ein schönes Leben mit dem Geld macht,was Euren Kindern zusteht.
Steuern zahle ich auch!Die armen Männer,die nicht arbeiten,damit sie keinen Unterhalt zahlen,leben doch von unseren Steuern.
Wenn ich all das höre,dreht sich bei mir der Magen um!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Aber Hallo
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Liebe Nicoletta
Mein Kind ist und bleibt oberste Priorität.
Unterhalt wird pünktlich zum Monatsende ans das Sozialamt überwiesen und zwar zu viel.
Schulgeld (Waldorf ) spare ich mir ab.
Der nächste Prozess läuft bereits,wieder 1200€ Rechtsanwalt.
Nach Schulden bleiben 300€.Mein Sohn ist 17.
Ex hat Depressionen und kann nicht Arbeiten!!!
Armselig??? Du hast Recht so komme ich mir vor.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
nicoletta
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Morgen,
Ok,Du zahlst wenigstens!
Bei Deinem Einkommen würdest Du aber sicher PKH bekommen,tja und Schulden werden ja bei den Behörden nicht mitgerechnet,obwohl es manchmal angebracht wäre.
Gerade bei Depressionen wäre doch arbeiten die beste Medizin.Ganz kurz,hatte ich auch mal,war damit 1 1/2 Jahre krank,bin von Arzt zu Arzt,bis ich festgestellt hab,das ich da nur selbst raus komme.Allerdings war es bei mir aus anderen Gründen und nicht,wie es bei Dir scheint,um meinen Ex fertig zu machen,welches Deine Ex wohl auf diesem Weg versucht.Man braucht eben doch nur einen guten Arzt zu haben!
Du bist anscheint aber nicht auf den Kopf gefallen,also findest Du sicher auch einen Weg um Deiner Ex das Leben auch nicht so einfach zu machen.Sie denkt,das sie mit der Masche durch kommt,aber irgendwann ist auch ihre Zeit abgelaufen,denn ewig kann sie das Spiel mit Dir nicht spielen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
frankygps
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi Leute,
heute hab ich mich auch mal auf dieser Page angemeldet. Diese Seite hatte ich eigentlich nur durch Zufall gefunden da ich irgend etwas über Unterhaltszahlungen suchte.
Da mir in Kürze am 29 Oktober auch eine Gerichtsverhandlung wegen Verletzung der Unterhaltspflicht bevorsteht, wollte ich mich hier auch mal etwas schlau machen was auf mich zukommt.
Was ich hier immer mal wieder zu lesen bekomme ist " wie kann ich meinen Ex fertig machen". Meistens geht es ja um Den EX oder gibt es auch Kindesunterhaltsforderungen gegenüber der Ex? Traurig eigentlich was man liest. Hat man nicht einmal aus Liebe geheiratet? Soll es ja auch geben. Hat man nicht auch aus Liebe sich zu einem Kind entschieden? Klar gibt es auch die sogenannten Unfälle. Aber ich bin der Meinung das man auch dann seinem Kind Unterhalt verpflichtet ist. Und nun kommt es liebe Mütter, manchmal kann ein Mann einfach keinen Unterhalt bezahlen. OK, die Männer die das nicht wollen und auch nicht tun verurteile ich auch. Manche leben im Luxus und haben keine müde "Mark" für ihre Kinder übrig. Traurig! Aber wie gesagt, wenn man keinen Unterhalt bezahlen kann, mein Einkommen beträgt zur Zeit ca 600 Euro, warum wird dann alles ausgeschöpft was ein Rechtsanwalt tun kann? Angefangen von den Titel, man hebt die Hand und kann sich danach die nächsten 30 Jahre nicht mal mehr einen Handyvertrag zulegen. Und wenn man dann irgendwo endlich mal wieder einen Job gefunden hat, kommt nach ein bis zwei Monaten der Gerichtsvollzieher und man ist den Job wieder los. Und zum Schluss dann noch ne Ladung zum Amtsgericht wegen der Strafsache: Verletzung der Unterhaltspflicht.
Entweder man kommt danach hinter Gitter oder man bekommt Bewährung und ist vorbestraft. Warum das alles? Will man den Frust seiner Beziehung oder Ehe rächen? Auf der einen Seite will man den Ex ganz unten sehen und den Sieg über den Ex. Auf der anderen Seite soll ein vorbestrafter, frustrierter, arbeitsloser Mann ohne Zukunftschancen auch seinem Unterhalt nachkommen. Um es mal einfacher auszudrücken, wenn euer Backofen in der Küche defekt ist, könnt ihr auch keinen Kuchen backen.
So, ich denke das reicht erst mal fürs erste. Ihr könnt mir gerne schreiben möchte aber bitten das es keine böswillige Mails sind. Bei sachlichen netten Mails gebe ich gerne Antwort und stelle mich auch meinen Aussagen.
Mit freundlichen Grüssen an alle die dies hier lesen. Egal ob Mann oder Frau.

Frankygps

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Sabine
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Frankygps,

ich soll, als Mutter von 2 Kindern (4 und 15J) Unterhalt an meinen "noch" Ehemann zahlen. Hab jetzt, nach einem 3/4 Jahr und ca. 50 Berwerbungen endlich eine Arbeit gefunden, halt nur Teilzeit im Verkauf, aber immer noch besser als bei dieser blöden Zeitarbeit, wo ich die letzten 2 Monate war.
So und nun will mein Mann Unterhalt für beide Kinder, insgesamt ca. 460,-, ich selbst verdiente bis jetzt nur 700,- und demnächst nur ca. 1000,-. Heisst das jetzt, da er eine "Titulierung der Unterhaltsansprüche" gegen mich einklagen will, das demnächst der Gerichtsvollzieher bei mir vor der Türe steht?
Ausserdem verlangen die von mir, jede nur "erdenkliche" Arbeit anzunehmen. Soll ich jetzt als Prostituierte Arbeiten gehen, nur um genug Geld für den Unterhalt zu verdienen???
Ich bin bemüht, Arbeit zu finden und der faule Sack macht sich wieder selbstständig (wo er eh nicht viel dabei verdient!) und schafft "schwarz" neben her, seine Freundin ist bei einer Bank angestellt und verdient auch sehr gut und mein Freund und ich, wir krebsen am Existenzminimum rum, nur weil wir beide Arbeiten wie die ********en, um den Unterhalt für unsere Kinder aufbringen zu können. Die machen sich ein schönes Leben und wir können sehen, wo wir bleiben!
Das ist doch alles total ungerecht. :(

So, ich musste mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.

Gruß an alle Leidgeplagten
Sabine

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 449x hilfreich)

Frankygps hallöchen,
einiges kann ich nicht bestätigen was du schreibst, klingt nett aber die Realität sieht wohl eher anders aus.
Ich kenne keinen, zumindest nicht beide Elternteile die mir bestätigen, das sie mal aus Liebe geheiratet haben und auch noch beide Kinder wollten.
Vielleicht ist mein Umfeld zu kaputt das könnte schon sein. Traurig.
Selbst mein Mann, hatte sich kein Kind gewünscht.
Sie wollte 4 Jahre lang ein Kind, er nie. Sie nahm dann die Pille und gab auf, so sagte sie es meinem Mann.
Er war damals einige Monate in einer Umschulungsmaßnahme, dann bekam er einen Anruf:
Ich bin schwanger.
Mein Mann war absolut nicht erfreut.
Nein, er wollte kein Kind, ob es eine Liebesheirat war kann ich nicht beurteilen.
Er sagte mal: So war es für uns eine Chance aus dem Elternhaus zu kommen.
Es ist derartig traurig, das es so viele Menschen gibt, die einfach ein Kind in die Welt setzen ohne zu prüfen. Wollen wir es beide?
Hat jetzt auch nicht viel mit Recht zu tun, Ende fertig, alles Gute.


-----------------
"Gruss Anny"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
frankygps
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Sabine,

schön das es doch eine Reaktion auf mein Posting kam.
Als erstes muss ich mal wegen dem Forum hier etwas loswerden. Als ich diese Page gefunden hatte war ich in erster Linie begeistert aber es ist sehr schwer sich hier zurecht zu finden. Auch bis man die Seite findet das man sich einloggen kann und dann erst was schreiben kann ist nicht ganz einfach strukturiert.

So, jetzt zu dir.
Bitte bedenke das ich ein Mann bin und auch dementsprechend antworte. Also nicht sauer sein wenn ich verletzend wirke aber es ist eben meine Meinung. Die auch rechtlich bestimmt nicht korrekt ist da ich mich diesbezüglich eh nicht gut auskenne.
Leider kenne ich die Vorgeschichte deiner Trennung/Scheidung nicht. Aber meiner Meinung nach gehören die Kinder zur Mutter. Es sei denn sie möchte sie nicht haben. Ist natürlich traurig. Ich versuche meinen beiden Kids 21 und 16 Jahre, immer zu erklären, haltet zu eurer Mutter denn sie hat euch auf die Welt gesetzt. Ich zb kenne meinen amerikanischen Vater nicht und meine Mutter auch nicht so richtig da ich bis zum 16ten Lebensjahr immer nur zwischen Heim und Grosseltern wechselte. Wollte dies nur mal kurz nebenbei bemerken.

Also, ich bin auf Wunsch meiner Ex 93 ausgezogen und wir wurden 94 geschieden. Den Unterhalt musste ich nur an meine beiden Kids bezahlen da ich die gesamten gemeinsamen Schulden übernommen hatte. Dies lief auch die ganzen Jahre über reibungslos. Bis ich eben vor 2 Jahren nach einer selbständigen Tätigkeit arbeitslos wurde. Und alles nahm seinen Lauf. Irgendwann kam dann mal der Titel. Letztes Jahr wollte ich dann eine Ausbildung als Mediengestalter machen um wieder eine Chance im Berufsleben zu haben. Mein Rücken ist kaputt.
Die Feststellungsmaßnahme dauerte 4 Wochen aber ca 4 Monate um das Ergebnis zu erfahren. Leider hatte sich der Prüfer der auch Lehrer war nur für Frauen entschieden. Nein ich schiebe das nicht auf andere, es war wirklich so. Bestätigung bekam ich auch von anderen Kursteilnehmern, nicht nur von den durchgefallenen.
Dieses Jahr hatte ich eine Arbeit als Fahrer angenommen. Ich belieferte Reformhäuser. ca 70 Stunden - Woche. 3 mal in der Woche war Abfahrt um 2 Uhr und zweimal um 3 Uhr. Feierabend hatte ich immer so ab 13 bis 15 Uhr. Abends um ca 20 bis 21 Uhr bin ich dann wieder in die Firma um vorzuladen damit ich frühestens erst um 1 Uhr aufstehen musste. 2040 Euro brutto im Monat plus ca 150 Euro Spesen. Egal, war wieder happy ne Arbeit zu haben. Anfang März kam dann der Gerichtsvollzieher wegen den Unterhaltszahlungen. Die Firma hat mir dann gekündigt. Die Kündigung wurde dann so geschrieben das ich meine Arbeitslosenhilfe von ca 600 Euro weiter bekomme. Dauerte dann aber auch wieder 2 Monate bis die erste Überweisung vom Arbeitsamt kommt.
Nein, ich arbeite auch nicht schwarz. Wer kann heute noch schwarz Geld auszahlen. Nur der der auch schwarz ein nimmt. Und wer macht das denn heute noch bei der jetzigen Gesetzeslage und der hohen Arbeitslosigkeit.

Meine Exfrau lebt mit einem Mann schon einige Jahre zusammen. Er hat eine eigene Firma mit Angestellten. Sie ist Marktleiterin einer kleineren Edeka-Kette. Sie wohnen in einem vor einem Jahr gekauften und auch bezahltem Haus ein paar Ortschaften weiter.

Aber all das tut nichts zur Sache, der Unterhalt steht den Kids zu. Egal wieviel Einkommen ist bei dem die Kids leben. Und selbst Millionärskindern steht der Unterhalt zu. So ist nun mal die Gesetzgebung.

Ich meinerseits warte jetzt mal bis zur Strafverhandlung am 29ten Oktober. Es gibt meiner Meinung nur zwei Entscheidungen die der Richter treffen kann. Entweder ich bekomme eine Bewährungsstrafe und bin vorbestraft oder ich werde dann eine Haftstrafe antreten und bin auch vorbestraft. Einen Recghtsanwalt hab ich nicht, da die Gestze fest stehen und auf Seiten meiner Exfrau sind.

Der Nachteil ich bin nach der Haftstrafe ohne festen Wohnsitz da mir bestimmt die Wohnung gekündigt wird.
Der Vorteil, ich hab jeden Tag eine warme Mahlzeit und muß mich nicht mehr mit 100 Euro über den Monat quälen wie es zur Zeit der Fall ist.
Irgendwie hab ich die Lust zum leben verloren aber leider auch nicht den Mut mit dem Schluss zu machen.
Jetzt aber bitte kein Mitleid, das suche ich bestimmt nicht. Ich hab mich damit abgefunden und lebe damit. Auch keine Empfehlungen wie, du solltest mal zum Therapeuten gehen. Da war ich schon. Sie meinte, sie müssen ihre Lage in den Griff bekommen.

Du siehst, es ist nicht alles gerecht was so auf der Welt oder hier in Deutschland abgeht. Und der Gerichtsvollzieher kann dir nur das Geld abziehen was über dem Selbstbehalt steht. Und einen Vorteil hast du auch noch. Du hast einen Partner der zu dir steht. Zumindest das sollte er. Wenn es nur mit Worten durch ein verständnisvolles Gespräch ist. Meine Bekannten haben sich alle so langsam verabschiedet. Finde es auch blöd nur wenn ich mal nen Kaffee trinken möchte mich jedesmal einladen zu lassen.

So das wars von meiner Seite.

Liebe Grüsse und eine angenehme Zukunft.
Und noch was, lebt den Streit mit eurem Partner/in nicht euren Kindern vor. Sie bekommen ein gestörtes Verhältnis zur Partnerschaft.


Frankygps

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
frankygps
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Anny,

schade das du in deinem Umfeld niemanden kennst der oder die aus Liebe geheiratet haben. Ob ich jemanden kenne, weiss ich auf anhieb auch nicht. Unser erstes Kind, Michael 21, war auch ein sogenannter Unfall.
Nach ca 3 Monaten Beziehung hatte sie die Angst endlich zum Frauenarzt zu gehen, überwunden. Dieser teilte uns auch gleich die Schwangerschaft mit. Wir hatten uns entschieden das Kind zu bekommen. Ich wäre auch einverstanden gewesen wenn sie sich für die Abtreibung entschieden hätte. Sie wurde mit 17 Jahren Mutter. Aber bedrängt oder gezwungen hab ich sie nicht das Kind nicht zu bekommen. Wir waren beide sehr jung und hatten uns dennoch für das Kind entschieden. Und mit Hilfe ihrer Verwandschaft, wir wohnten in deren Nähe, klappte das auch. 1987 sind wir auch einem Wunsch ein weiteres Kind zu bekommen, nachgegangen. Vanessa wird am 28 Dezember 16 Jahre. Sie sollte am 24 Dezember kommen. Welch ein hektisches Weihnachtsfest kann ich dir sagen. Aber diesmal war ich dabei und hatte sie als erstes berührt. Sollte jeder Vater miterleben. Es gibt nichts schöneres!

Leider kann ich, wie bestimmt auch du, die Meinung der Exfrau deines Mannes nicht teilen.
Einfach mal die Pille weg zu lassen und den Mann damit "überraschen" ist wie ich meine auch eine Straftat. Zum Teil gegenüber deinem Mann und zu noch größerem Teil gegenüber dem Kind. Kinder spüren schon sehr früh wenn sie nicht gewollt werden. Ist irgendwie ne Erpressung von der Frau. Naja, es gibt ja auch Prominente die so zu ungewollten Vätern wurden. Aber die Zukunft ist durch großzügige Zahlungen der Prominenten gesichert. Manchmal soll es auch "Schweigegeld" sein.

Da muss ich auch deine Meinung teilen das es so wenige Menschen gibt die einfach ein Kind mal in die Welt setzen ohne es mal durch und durch zu prüfen ob es auch eine Zukunft hat.
Bei der Ex deines Mannes oder auch ähnlichen Fällen frag ich mich ob diese Frau nicht irgendwie vor der Pupertät stehen geblieben ist.

Ach jetzt fallen mir doch ein paar wenige Paare ein die aus Liebe geheiratet haben. Sind echt wenig. Viele suchen in der Ehe oder der Beziehung eh nur eine gesicherte Existenz. Dies kann ich auch dadurch bestätigen weil ich auf einer Single-Such-Seite angemeldet bin.
Nach der zweiten Mail und der Frage "was machste beruflich" und die Antwort dann "arbeitslos" ist, kommt dann nichts mehr.

So, hat jetzt auch nicht viel mit Recht usw zu tun aber war mir wichtig dir zu antworten.

Liebe Grüsse und auch eine schöne Zukunft.

Für dich, deinen Mann, die Ex und auch vor allem dem Kind

Frankygps

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
chamisso.net
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

ich kann einfach nicht nach vollziehen das ein Mann der keine Kinder will und eins einfach aufs auge gedrückt bekommt (Tropi) auf einmal von ca. 1100 Euro alles zu zahlen hat. Weder schulden noch Mieten (jedenfalls nicht alle) werden anerkannt. Zum Thema Luxus, ich gehe arbeiten um etwas Luxus im (T)euro land zu haben sonst kann ich es sein lassen. Hier im Forum kann man erkennen das es doch wirklich ums vertigmachen geht (nicht bei allen). Ich schreibt kaum einer wegen den Kindern sondern nur geld, pfänden, gerichtsvolzieher, PKW wegnehmen, um was geht es hier eigentlich ? Um die sorge der Kinder oder nur ums Geld. Wenn es ums geld geht dann last den Männern auch die möglichkeit dazu. Denn wenn der Vater am boden ist kann er erstrecht nicht zahlen und macht den Müttern das leben noch schwer mit umgang. Weil das Gesetz trennt Unterhalt und Umgang zum schutz des Kindes.

www.juefi.de/buch es gibt auch andere frauen. www.chamisso.sub.cc, es gibt auch frauen die nur darauf aus sind. Bin mal gespannt ob ich eine sachliche antwort bekomme oder nur auch so ein Unterhalts verweigerer bin?

-----------------
"Mehr rechte für den mann"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Michael271
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 11x hilfreich)

bin zwar auch ein Mann, hab Dir aber meine Unterhaltsverweigerermeinung eh schon geschrieben.

Was hast Du denn "auf einmal ALLES zu zahlen" chamisso. Ohne Deiner Antwort vorweg zu greifen, kann sich das ALLES eigentlich "nur" auf die 192 Euro p.m. beziehen - mehr fällt mir gerade nicht ein.


Erstaunlicherweise sind in diesem Beitrag plötzlich so viele geschädigte und ausgenomme Männer vorhanden, die aber allesamt nur daran scheitern, daß sie den Kindesunterhalt nicht bezahlen können.

Und in dem Punkt hab selbst ich als Mann kein Verständnis - Kindesunterhalt ist doch im Großen und Ganzen nun mal wirklich gerechtfertigt und und übervorteilt selten jemanden. ..wenn wir von anderen Unterhaltsansprüchen reden, sehe ich das vielleicht ab und zu anders.

Ist aber mit Sicherheit keine Begründung, zu sagen, der neue Freund meiner ExFrau verdient so viel, soll er doch neben der Frau auch noch meine Kinder unterhalten.

ach ja und bin aber auch grundsätzlich dagegen, daß LKW-Fahrer nur 4 Std. schlafen ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
chamisso.net
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

du magst recht haben was Kinder in einer Ehe angehen OK. Aber Kinder zu bekommen weil Frau das möchte ohne den willen des Mannes ist nicht OK. Frau will Kind Mann nicht also soll sie auch selber für aufkommen. Ja es sind "nur" 199 Euro (390,20DM) im vergleich von Boris Becker mag das Billig sein. Es geht nicht nur ums Geld sondern auch darum das ein Mann Vater wird und Verantwortung aufgezwungen bekommt was er nicht will. Ich würde also nicht mal Zahlen wenn ich das Geld hätte. Aber zu Deinen 192 euro, für mich bedeutet das Wohnungstausch (den Umzug muss mann selber zahlen). Ich kann mir neben bei nichts leisten. War zwar noch nie im Urlaub, aber dieses wäre jetzt sowieso nicht drin. Frauen dürfen abtreiben oder auch nicht ohne mitsprache von Männern. Und ich muss Dir im teil wieder sprechen ich finde Kindesunterhalt nicht in allen Fällen gerrechtfertigt.
Lese mal www.juefi.de/buch und www.chamisso.sub.cc die gleiche Frau zwei verschiedene Männer oder sollte man sagen zwei dumme Männer?

Aber das mit den 4 Std. für LKW Fahrer ist OK :) sie brauchen mehr schlaf :)


-----------------
"Mehr rechte für den mann"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Michael271
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 11x hilfreich)

naja, dann will ich Dir auch mal gar nicht mehr völlig widersprechen chamisso. Sicherlich ist es nicht immer gerecht und hat Frau da schon Chancen, den Mann ganz schön alt aussehen zu lassen ...und wenn es vorsätzlich ist, geb ich Dir auch Recht.

Richtig bitter (für Männer) wird's aber wenn man verh. war und auch sonst noch Unterhalt zahlen muß.

Wenn Frau ein Kind will und es als Ihre Erfüllung sieht, hat sie's natürlich gut - aber ansonsten ist es für Frauen ja auch kein Spaß Kinder zu haben und nicht mehr arbeiten zu können. Also ich würde nicht im Tausch für EUR 199 das Kind den ganzen Tag versorgen müssen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
chamisso.net
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

@Michael271
ich hoffe Du hast mich nicht falsch verstanden. Wenn ein Mann eine Frau 10 Jahre verheiratet sind 2 Kinder haben auch dann sehe ich den Kindesunterhalt für gerecht. Aber niemals den Frauen Unterhalt, die Frauen können Arbeiten gehen wie der Mann auch. Auch muss es dem Mann genug Geld zum Leben bleiben. Wenn beide Eltern das Kind haben 1 Woche Mutter 1 Woche Vater dann Zahlen beide das was muss. Und denkt sich die Mutter muss weg ziehen dann Zahlt sie alleine das wäre gerecht. Bürdet der Frau nur mal etwas auf und du wirst sehen sie werden heulend auf die Staße gehen und für Imanzipation kämpfen. Aber genau das ist hier doch Imanzipation, gleichberechtigung der Frau zum manne. Also Liebe Frauen das was ihr so gerne wollt müßt ihr auch Finanzieren.

Michael es gibt Frauen die wollen garnicht Arbeiten. Wenn ich ausrechne was meine Ex mit 2 Kinder bekommt vom Sozialamt da werde ich neidisch bei meinem gehalt. Gut sie hat zwei Kinder und mal abwarten vieleicht kommen noch mehr. Aber beim Amt rumheulen reicht dann gibt es alles. Ich Frage mich wieso Arbeite ich und zahle Steuern, ich lass mir jetzt ein Kind machen :)

Aber es wird immer heißer gekocht als es gegessen wird.

www.chamisso.sub.cc

-----------------
"Mehr rechte für den mann"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 227x hilfreich)

@ chamisso,
hat deine Ex dir n Loch ins Kondom gepiekt oder warum hat se allein Schuld an dieser "Misere" ?
Ich gebe dir in vielem Recht, aber 1. kommt es immer drauf an, wie mein Gegenüber rüber kommt... ( die "ich arme Märthyrer " -Schiene kann ich auch nicht leiden ) und 2.kommt es auf den Einzelfall an...
Du tust grad so, als ob du gar nicht beteiligt warst und als ob es hier nur um das Recht für den Mann bzw. die Frau geht. IHR habt ein Kind gezeugt und das ist FAKT !!! Wenn ihr im Biologieunterricht das Thema " Verhütung " nicht durchgenommen habt, solltest du mal die Schulbehörde verklagen, denn das ist nicht nur Sache der Frau, sondern auch Sache des Mannes.... erstrecht, wenn er keine Kinder wünscht !!!!! Der Kindesunterhalt steht nicht deiner Ex zu, sindern DEINEM Kind !!!!! Das hier der Vater häufig vom Gericht an den Rande des Ruin getrieben wird, lasse ich mal dahingestellt..... da gebe ich dir in vielen Fällen Recht. Und auch dein Argument, dass Frauen im Einzelfalle auch barunterhaltspflichtig zu machen sind ist moralisch gesehen - meiner Meinung nach - gerechtfertigt... ( Wenn übrigens beide hälftg das Kind Kind betreuen, zahlen sie auch prozentual nach ihrem Gehalt lt. DT den KU, sofern sie leistungsfähig sind und beide das ABR haben..... sogenanntes "Wechselmodell" !! )
Also, ob "One-Night-stand oder 10 jährige Ehe ....... ihr habt ein Kind gezeugt und kein Auto gekauft !!!!! Somit seid ihr auch beide dafür verantwortlich !! Dass der Unterhaltspflichtige ( müssen übrigens nicht immer Väter sein ) dabei zahlen muss und Mama die Kids betreut und Mama dabei alle Rechte dieser Welt hat, finde ich auch nicht in jedem Falle gerecht. Darüber lässt sich auch streiten, denn es gibt auch sehr viele Männer, die würden gern ihre Kinder zu sich nehmen, aber da ist nichts zu machen. Stattdessen dürfen sie nur ordentlich löhnen.... aber wo willste da ansetzen ??
Und die Väter, die einfach nicht das entsprechende Einkommen haben, um den vollen Unterhalt zu leisten, vergesse ich ganz bestimmt auch nicht. Auch hier sollte viel mehr im Einzelfalle entschieden werden.
@ Michael:
192 EU können für einen 40 jährigen Handwerksgesellen schon sehr viel Geld sein. Wenn er dazu noch 2 Kinder zu versorgen hat, ertrecht !!
Charmisso, du kommst mir nur so rüber, als wenn du komplett ahnungslos - ohne jemals in der Jugend die " BRAVO" gelesen zu haben -in diese Situation geschliddert bist..... oder aber glaubst, dass ein Mann absolut wehrlos einer Frau gegenüber ist und gezwungen wird -sofern es die Frau möchte - ein Kind zu zeugen !!?? Ganz so ist es ja nun auch nicht im Zeitalter der Aufklärung und für dein Kind solltest du versuchen, zu sorgen und das nicht nur finanziell !! Es ist nämlich ziemlich egal ob deine Ex dich "angesch...." hat oder nicht - das Kind ist auch DEIN Kind, wird es auch bleiben und kann überhaupt nichts dafür !!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
chamisso.net
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

@teufelin

eigentlich dachte ich das jetzt ein eintrag kommt über den ich mich so richtig aufregehn kann :)
Aber zu Deinen eintrag kann ich nichts hinzufügen, Du hast wollkommen recht im sinne der Biologie.
Es war kein Kondom es war die Pille also ein Tropi. Jetzt schon das zweite Kind vom zweiten Mann keiner wollte eins wurden in die Vaterrolle gezwungen. Wenn die Pille nicht im Spiel waren habe ich natürlich ein Kondom benutzt, weil ich kein Kind wollte aus reinen Finanzielen gründen. Ich konnte mir das nicht leisten auch heute nicht. Es hat mich sogar so emutional runter gezogen das ich von dem Kind nichts will. Was auch sowieso nicht möglich ist. Die KM ist wieder zu ihrer Mutter gezogen 500KM weit weg. Möchte wissen wie ich von ca. 1100 Euro ,miete, Versicherung, Unterhalt, essen usw. und dann noch alle 2 Wochen oder 1 mal Monat 120 Euro Zug bezahlen?
Klar erkenne ich meine schuld an, wenn in der Natur sich welche vermehren dann gehören zu 99% zwei dazu. Ich will es nur nicht in meinem Kopf bekommen für 5minuten ca. 18 Jahre zu bezahlen. Und Hilfe bekommste auch nicht als Mann, wer finanziert mir den Umzug usw., neuer Külschrank usw. KM geht zum Sozialamt sagt brauche habe 2 Kinder bin so verlassen und bekommt. Sie ist hier weg gezogen und hat zu 80% die sachen in der Wohnung gelassen. Unter www.juefi.de/buch kannste lesen das sie über 5 Jahre das Kind den ersten Vater dauernt enzieht, dort sind schon 13 verfahren am laufen usw. Da kann man(n) mein zorn doch verstehen, oder? Ich bin deswegen ja nicht Frauen feindlich nur ab jetzt beziehungs unfähig.

Das Kind kann nichts dafür das weiß ich aber ich kann es nicht lieben, frage mich nicht warum könnte es Dir nicht beantworten.

-----------------
"Mehr rechte für den mann"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Michael271
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 11x hilfreich)

naja, teilweise kann ich Dich ja schon verstehen Chamisso, zumindest wenn es darum geht, daß es Frauen gibt, die ein Kind wollen und sich dann nen Mann suchen, den sie zum Vater machen können - aber ganz so war's bei Dir ja wohl nicht.

Tja und daß Du deshalb jetzt beziehungsunfähig bist, kann ich net verstehen. Solltest Du nicht eher Sexunfähig sein und keine Frau mehr anrühren ....bin ich aber gespannt, wie lang die "Unfähigkeit" dann anhält ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 227x hilfreich)

Warum du dein Kind nicht lieben kannst, kann ich sehr wohl verstehen. Wie denn auch ? Du hast ja keine Beziehung zu ihm. Aber trotzdem: Auch , wenn sie 500 km entfernt wohnt und sie das Kind vielleicht sogar bewusst entfremdet....... gerade deshalb solltest du versuchen, ein Verhältnis zu dem Kind zu bekommen, indem du dir Fotos schicken lässt, anrufst und dich nach ihm erkundigst und später auch dem Kind zeigst, dass du da bist. Hast du mal 15 oder 20 Jahre weiter gedacht? Zahlen musst du eh, soweit mal klar. Aber kannst du dir nicht vorstellen, dass irgendwann einmal ein halberwachsenes Kind an deine Tür klopft und sagt: Hallo Papa, warum warst du nie da, als ich dich brauchte? Meinst du, ein Kind kann deine jetzigen Emotionen nachvollziehen? Du hast ein Kind und die Beziehung muss erst hergestellt werden und damit kommt dann vielleicht auch die Liebe zu ihm !? Und wer weiss.... vielleicht freust du dich sogar in 20 Jahren, dass du ein Kind hast, dass dir dankbar ist, dass du im Notfall für ihn da warst..... und später kann dieses Kind, welches du vielleicht 20 Jahre lang nicht gesehen hast, dein bester Freund werden. Dann hast du jedenfalls nicht "umsonst" bezahlt und deinem Kind immer die Chance gegeben, beide Eltern zu kennen. So lebt es "Wurzellos" bei einer Mutter, die wahrscheinlich kein gutes Haar an dir lässt.
WER dann später einmal "beziehungsunfähig" wird........... ???????
Alles Gute und viel Glück wünsche ich dir und eurem Kind
Anna

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 227x hilfreich)

.... und - wie schon erwähnt - diese ganzen "finanziellen Tricks" des Staates, wodurch er sich den Zahlungen auf Teufel komm raus entziehen will und diese häufig lieber auf den Rücken der Väter lädt, finde ich auch nicht in jedem Falle gerecht. Aber wo willst du da ansetzen? Gib nicht dem Wurm die Schuld dafür !!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
chamisso.net
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

@teufelin

ich werde mal schauen. Dem Kind gebe ich keine Schuld aber ich weiß nicht für mich bin ich Kinderlos. Bei jede Fragebogen den ich ausfülle steht 0 Kinder. Für mich ist da nichts, sorry.

Es gibt wenige Tricks den unterhalt nicht zu zahlen, eigentlich nur einen selber Sozialhilfe bekommen oder untertauchen. Beide kommt für mich momentan nicht in betracht. Ich weiß noch eins zwei sachen um es den Menschen schwer zu machen. Ich finde das übrigens nicht ungerecht weil mir hilft auch keiner ich kann meinen standart nicht halten und bin von selber schuldenlos geworen um jetzt wieder rein zu kommen. Die letzte alternative wäre dann noch der Strick, dass wiederrum würde ja allen recht kommen, ich werde auch der Mutter und dem Kind nichts machen aber für das Gesetzt und den Richtern, beamten keine Gnade.

-----------------
"Mehr rechte für den mann"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 449x hilfreich)

Hallo Frankyps,
bist noch da?
Habe leider keine Post bekommen aus diesem Forum, daher ist mir hier einiges unergegangen.
Mal klappt das ganz gut, dann wochenlang nicht.
Ich kann mir das alles nicht vorstellen, z. B. war ich auch mal verh. mit einem na ja nicht so tollen Mann, wir haben auch über Kinder gesprochen, wollten aber keine.
Und, dann tue ich da auch was für, z. B. nehme ich dann die Pille oder passe auf oder nehme wer weiß was.
Es ist mir unbegreiflich, wie eine Frau schwanger werden kann, wenn sie es doch eigentlich nicht will.

Na, ja mein Umfeld ist sehr klein, daher kenne ich keine Leute, die sich gestern wie heute lieben, und auch noch in Liebe und Einigkeit eine Familie gegründet haben.

Mein Mann war auch bei der Geburt seines Kindes dabei, leider war schon da die Ehe im Eimer sozusagen.
Er beschreibt es nicht so ergreifend, vermutlich lehnt er Gedanken ab daran.

Die Ex meines Mannes na ja, vielleicht war sie auch unreif, hatte sie doch mit 17 eine Tochter im Spanienurlaub gemacht, so lernte er sie kennen.
Es war so, das er sie als seine Annahm, nicht adoptiert eben als Papa und so war es auch, bis die Trennung/ Rausschmiss anstand.

Es ist sehr schade, das man Menschen überhaupt bewertet nach seinem Job oder nach keinem Job, ich bin da abgehärtet, mein Mann war mehr ohne Job als mit. Na und, wir kommen auch mit weniger klar.

Wünsche dir einen schönen Abend.
Komisch jetzt bekomme ich tatsächlich wieder einiges in mein Postfach.
Bis dann.


-----------------
"Gruss Anny"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen