Kann ich meinen Sohn nach trennung mitnehmen

19. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)
Kann ich meinen Sohn nach trennung mitnehmen

Hallo ich habe mit meiner freundin ein 1 jährigen sohn wir haben das geteilte sorgerecht ,sie hat noch eine 6 jährige Tochter aus anderer Beziehung die dieses jahr in die schule kommt .wir wohnen zusammenmit den kindern in ihrer Wohnung
Sachverhalt! Das problem ist das ab dem 4. tag der Geburt ich den haupteil von unserem kleinen mache und sie nur das macht was sie muss ,man muss sie betteln das sie mal nach dem kleinen schaut wenn er schreit .
Das problem ist das die Trennung bevorsteht da sie in der beziehung macht was sie will ,sie gibt das geld was sie für die kids bekommt hauptsächlich für sich aus ! bei der großen setzt sie kaum regeln was zur folge hat das sie die große klappe hat und machen kann was sie will wenn ich nicht einschreite ,ich hole sie auch hauptsächlich aus der kita ab und sie nur früh abund zu (hinbringen) sonst ich auch!
wenn man mit ihr reden will geht sie in die luft ! Problem an der sache ist wenn ich ausziehe habe ich 0 müsste mir ne wohnung such einrichten und und und noch leben wir beide von harz 4 was sich ab september ändern soll ,

naja da die trennung bevor steht und ich der meinung bin das sie mit beiden kids völlig überfordert ist würde ich den kleinen mit zu ihr nehmen! Problem ist sie will das nicht was auch verständlich wäre aber sie hat als begründung immer das sie sich mit der großen beschäftigen müsse was sie ebenfalls nicht tut sondern auch ich ,sie spielt nur selten mit Ihr! Jedenfall vermut ich das sie angst hat das ihr geld wegfällt und ihr Image schädigen könnte ,ich hab ihr angeboten mit dem kleinen in die nähe zu ziehen und sie kann ihn so oft sehen wie sie will und ich würde auch auf unterhalt verzichten ,da sie leider nur an sich denkt und nicht an das wohl des kindes sieht sie es nicht ein und ihre Familie würde garantier für sie aussagen obwohl sie nicht sehen was bei uns zuhause abgeht!

was soll ich tun ich weiß echt nicht weiter .

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



28 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Vereinbaren Sie einen Termin beim Jugendamt und lassen Sie sich beraten.
So einfach das Kind mitnehmen geht nicht, wenn beide das Sorgerecht haben. Endgültig klärt das dann das Familiengericht im Streitfall, aber erst mal sollte das JA kontaktiert werden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

Danke für die Info mal sehen was das JA sagt ,leider will sie mich ja jetzt gleich rausschmeißen und bis da ne entscheidung gefallen ist hab ich nichts mehr von meinem sohn und das zerbricht mir das Herz

-- Editiert am 20.05.2010 07:58

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
azrael
Status:
Master
(4939 Beiträge, 783x hilfreich)

quote:
Problem an der sache ist wenn ich ausziehe habe ich 0 müsste mir ne wohnung such einrichten und und und noch leben wir beide von harz 4 was sich ab september ändern soll ,

Hat es denn mit der angebotenen Ausbildungsstelle geklappt? Und wer betreut dann den Kleinen?

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12320.05.2010 17:12:28
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

Also mein sohn soll ab september dann in eine Kita bzw Krippe das wäre kein Problem und ich meinte zu mir nicht zu ihr war wohl ein schreibfehler

naja mit der ausildungsstelle bin ich dran hab nochmal ein vorstellungsgespräch aber auch wenn das schief läuft wurde mir von der ARGE signaliesiert das ich definitiv in Ausbildung dieses Jahr gehe -dann wohl bei einem öffentlichen Träger

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38878 Beiträge, 14069x hilfreich)

Also bei der Rechtschreibung - hoffentlich hat Deine Bewerbung jemand anderes geschrieben. Ansonsten kannst Du die Ausbildung vergessen. Vielleicht mal daran arbeiten? Gibt Kurse bei der Volkshochschule, in denen man sowas lernen kann. Und, so wies aussieht hängst Du weiter am Tropf, finanziert von uns allen. Und das alles willst Du gemeinsam mit einem Kind schaffen? Also, Ausbildung, und schreiben lernen?

Vielleicht mal wirklich dringend beraten lassen und die eigenen Fähigkeiten realistisch einschätzen.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

ja wenns wichtig ist hab ich eine sehr gute Rechtschreibung ,keine Angst !

und nein natürlich möcht ich nicht von der Allgemeinheit leben!
Hier gehts mir nicht um finanzielle Aspekte sondern um das Wohl des Kindes!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
azrael
Status:
Master
(4939 Beiträge, 783x hilfreich)

Das Wohl des Kindes besteht unter anderem auch darin, dass seine Eltern sein und ihr Leben eines Tages aus eigenen Mitteln finanzieren können. ;)

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

Das weiß ich selber und glaub mir ,bin der letzte der sich auf dem Staat ausruhen will! Es geht darum ob ich die Möglichkeit habe ,den kleinen mit zu mir zu nehmen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38878 Beiträge, 14069x hilfreich)

Okay, hier ist es nicht wichtig, deshalb sind da auch mehr als 40 Fehler allein im Ausgangsthread. Wenn es hier nicht wichtig ist, warum sollen wir dann antworten?

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

Mensch versteht mich nicht falsch ,ist nicht böse gemeint hab da auch kein Kopf zur zeit für mich mit belanglosen Rechtschreibefehlern auseinanderzusetzten

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12320.05.2010 17:12:28
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

gibts hier auch was konstruktives oder gehts hier nur um Rechtschreibung?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

Hallo Horst,

bei gemeinsamen Sorgerecht entscheiden die Eltern auch gemeinsam über das Wohl des Kindes. Wenn hinsichtlich des künftigen Aufenthalts keine Einigung erzielt werden kann, ist in der Tat das JA der richtige Ansprechpartner (hat Hamburgerin dir ja auch schon gesagt).

Wenn das Kind bisher überwiegend von der Mutter betreut wurde, diese in der gewohnten Umgebung verbleibt während du weder eine neue Bleibe hast noch weißt, wie es beruflich weiter geht, stehen deine Chancen m. E. eher schlecht. Du müsstest fundiert begründen, warum das Kind bei dir besser aufgehoben ist und versorgt werden kann, als bei der Mutter. Und dies möglichst ohne die Mutter schlecht zu machen.

Ob dir das gelingen kann, wirst du am besten beurteilen. Wenn du diesen Weg ernsthaft beschreiten willst würde ich dir jedenfalls raten, dir Hilfe zu suchen.

-----------------
"Viele Grüße mikkian"

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest-12314.06.2010 10:35:19
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 336x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

Danke für die sehr guten Tipps,

könnt ich wenn ich auziehe und den kleinen einfach mitnehme da probleme bekommen? natürlich zieh ich erst aus wenn ich eine Bleibe gefunden habe -will heut zum JA gehen und mich informieren was ich für Möglichkeiten als Vater habe .

Ich denk im Gegensatz nur an das Kind ,bei spielt die erheblichen Geldeinbussen eine wichtige rolle und das kann es nicht sein ,man setzt keine Kinder des Geldes wegen in die Welt ,man hat Verantwortung und dieser kommt Sie meiner Meinung nach nicht nach !

Ich hoffe nur das es eine Lösung gibt die dem Kinde zurecht kommt !

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

quote:
will heut zum JA gehen und mich informieren was ich für Möglichkeiten als Vater habe .


Die gleichen, wie die Mutter bei gemeinsamen Sorgerecht! Darüber brauchst du dich nicht informieren. Wo dein Schwerpunkt beim JA-Gespräch liegen sollte und mit welchem Gegenwind du zu rechnen hast, haben Vier und ich dir bereits versucht nahe zu bringen...

quote:
Ich hoffe nur das es eine Lösung gibt die dem Kinde zurecht kommt !


Für das Kind gibt es nur eine gute Lösung: Auch nach einer Trennung Mutter und Vater erhalten. Über gemeinsame Betreuung (Wechselmodell), großzügige unkomplizierte Umgangsregelung usw. Auch darüber solltest du dir vorher einmal Gedanken machen. JA und Familiengericht entscheiden ausschließlich (zumindest in der Theorie) nach Kindeswohl.

-----------------
"Viele Grüße mikkian"

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
miknuth1
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 2x hilfreich)

Horstmtl,

als erstes, lass dich hier nicht von einigen auf die rolle nehmen.

Solltest du noch keinen Rechtsbeistand haben, gehe bitte mit deinem Hat´rtz-Bescheid zu deinem Gericht und hole dir dort einen Beratungshilfeschein.
Mit dem Ding kannst du bei einem Anwalt deiner Wahl ein Beratungsgespräch in Anspruch nehmen.

Erst dann gehst du zum Jugendamt - mit dem Anwalt - aber niemals allein. Wenn du dann noch Hilfe brauchst, kannste dich gern wieder hier melden.
Hier weiter rumzueiern, frißt deine Zeit und deine Reccourcen.

Meine Rechtsschreibfehler darfst du auch behalten.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3868 Beiträge, 471x hilfreich)

@ miknuth: Solange Horst keine Plan hat, wo er kindgerecht wohnen wird, wie seine Zukunft aussieht und wieso das Kind bei ihm besser betreut wird, obwohl er es aus der gewohnten Umgebung und weg von dem Geschwisterkind nimmt, wird ihm ein Anwalt kaum was nutzen. Ohne stichhaltige belegbare Argumente wird er beim JA nichts erreichen - egal ob mit oder ohne Anwalt...

-----------------
"Viele Grüße mikkian"

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

genau das muss ich heut mit dem JA abklären ,kindgerecht eingerichtet wird es denn alles was dem kleinen gehört wie bettchen etc werd ich mitnehmen da es dem kleinen gehört und sie dafür damals geld bekommen hat

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
guest-12320.05.2010 17:12:28
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 7x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
azrael
Status:
Master
(4939 Beiträge, 783x hilfreich)

Jetzt mal im Ernst, der TE ist 21, hat noch nix auf den Streifen gekriegt, soll jetzt erneut in eine Ausbildung vermittelt werden (die vorherige wurde abgelehnt und auch bei dieser wurden schon diffuse Gründe fürs Nichtantretenmüssen gesucht) und nun kommt der liebende Papi durch? Nee.

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
miknuth1
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 2x hilfreich)

@Azrael,

dass der gute Horst mit 21 noch nichts auf den Streifen gekriegt hat, ist ein Gesellschaftsproblem, ihm fehlte vielleicht in der Kindheit mal die zünftige Ohrfeige oder die anständige Tracht Prügel, wie wir sie noch kennen.

Vatergefühle kann man aber auch erst dann entwickeln, wenn ein Kind da ist, zumindest hat er schon einmal kundgetan, dass ihm sein Kind nicht so einerlei ist wie sein Vorleben - also, geben wir ihm doch eine Chance, sich zu beweisen.

@Horst,

ist denn das eigentlich schon mit der ARGE geklärt, dass du dir eine Wohnung suchen darfst, übernehmen die auch die Kosten. Wenn nicht, hast du voll die Arschkarte, wenn ja, stehen dir nicht nur 45 qm zu sondern 60, weil egal wie die Sache ausgeht, du musst ein Zimmer für die Besuchskontakte deines Kindes vorhalten können.

Weiterhin, wenn ja, hast du Anspruch auf eine Erstausstattung, auch für ein Kinderzimmer - das ist das erste, was du abklären könntest, bevor du dich da beim Jugendamt dem Obermuffti vorstellst.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

danke das ihr mir die chance gebt ,ich war heut beim JA und die sagen grundsätzlich sind sie immer bereit für einladung der Partner und ich hab ihm ( dem Mitarbeiter) genau beschrieben was los ist und er ist der meinung das ich den gleichen anspruch habe wie die Mutter man kann den kleinen vorerst mitnehmen muss dann allerdings mit rechnen das das gericht anders entscheiden wird !

Mit dem Harz 4 Amt werd ich mich nächste woche in Verbindung setzten wie und was ich machen kann und muss.

Mit einer Anwältin hab ich heut telefoniert sie sagte rein rechtlich ist es so ,da wir beide das sorgerecht haben kann ich den kleinen mitnehmen eine anzeige wird bei der Polizei sowieso später eingestellt da wir beide das sorgerecht haben !

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

ich meinte das das gericht anders entscheiden kann!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

es ist leichte bewegung reingekommen sie ist nun bereit das ich mit dem kleinen
ausziehen kann ,allerdings soll er aus ihrer sicht nach 3 jahren(wenn wir beide Ausbildung beendet haben) wieder zu Ihr ,ich find das zwar recht blödsinnig über sachen zu entscheiden die in 3 Jahren sein können,allerdings ist das erst mal ne gute Ausgangsposition ,blöd nur das sie das schriftlich beim JA festlegen will sonst macht sie es nicht mit! Jemand ne Idee was man machen könnte ? denn das JA wird ihr sagen das sowas nicht bindend ist ,wer weiß schon was in 3 Jahren ist!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
miknuth1
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 2x hilfreich)

Geh mit ihr zum Jugendamt, mach aber bitte mit ihr eine gemeinsame Sorgeerklärung. Ihrem Vorschlag ist eigentlich nichts hinzu zu fügen.

Also erst die gemeinsame Sorgeerklärung, dann diese Vereinbarung, sonst kann sie dich in drei Jahren übers Ohr hauen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
Horstmtl
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 3x hilfreich)

das geteilte sorgerecht ist da ,aber sie will nun doch keine lehre mehr machen damit sie die 2 kinder behalten kann! hat sie mir eben mitgeteilt,anscheinend will sie den kindern nix bieten und imemr von Harz 4 abhänig sein!


Sie weiß nicht was sie will ,wird wohl nur ein gericht am ende klären

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.579 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen