Kann ich wenn ich keinen Unterhalt verlange auch ohne Erlaubnis Mit 17 ausziehen?

8. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Kann ich wenn ich keinen Unterhalt verlange auch ohne Erlaubnis Mit 17 ausziehen?

Hallo (:
Ich habe schon mehrere Beiträge zu diesem Thema gelesen, aber in denen ging es immer um den Unterhalt.
Meine Situation ist folgende: Meine Eltern leben getrennt und ich lebe bei meinem Vater. Mein Vater ist und war schon immer unerträglich, er meckert mich wegen jeder Kleinigkeit an und fängt sofort an rumzubrüllen. Ich kann damit einfach nicht mehr umgehen und verstehe, warum meine Mutter ausgezogen ist, da er seine ganzen Aggressionen jetzt auf mich abwälzt. Er wird nicht handgreiflich also so braucht ihr die Agressionen nicht verstehen! Ich kann nur einfach mit seinen cholerischen Anfällen und seiner Ungerechtigkeit nicht mehr umgehen. Alleine könnte ich eine Wohnung niemals finanzieren, da ich noch zur Schule gehe und mit Nebenjobs nur 400 höchstens 500 Euro zusammenkriegen, wenn ich mich noch auf die Schule konzentrieren will, was mir sehr wichtig ist. Allerdings wird meine beste Freundin nächstes Jahr auch von zu Hause ausziehen (im Moment so wie ich 16, nächstes Jahr wollen wir ausziehen dann sind wir beide 17), da ihre Mutter zu ihrem Freund ziehen will und der wohnt sehr weit weg. Somit könnten wir uns zu zweit eine kleine Wohnung leisten, bräuchten also keinen Unterhalt ! Allerdings weiß ich, dass mein Vater mich so niemals gehen lassen würde... Und dass meine Gründe es rechtfertigen, zum Jugendamt zu gehen bezweifle ich... Kann ich wenn ich keinen Unterhalt verlange auch ohne Erlaubnis ausziehen `?
Liebe Grüße
Julia

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Hallo Julia,

quote:
Allerdings weiß ich, dass mein Vater mich so niemals gehen lassen würde...


Und da liegt der Knackpunkt. Er hat, genau wie deine Mutter, das Sorgerecht für dich inne, was auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht beinhaltet.

quote:
Und dass meine Gründe es rechtfertigen, zum Jugendamt zu gehen bezweifle ich...


Hingehen kannst du trotzdem. Schon, um einfach Rat zu holen.

Warum ziehst du nicht zu deiner Mutter?

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Da meine Mutter selbstständige Friseurin ist und sich nur eine winzige 1-zimmer-wohnung leisten kann, in der für mich kein platz ist. sie würde zwar für mich in eine größere Wohnung ziehen aber damit würde ich sie in den finanziellen Ruin treiben und das ist das allerletzte das ich will...

0x Hilfreiche Antwort


#5
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

@Julia,

quote:
sie würde zwar für mich in eine größere Wohnung ziehen aber damit würde ich sie in den finanziellen Ruin treiben


Hast du schon mal was von Kindesunterhalt gehört?:)
Der Elternteil, bei dem das Kind lebt, erbringt seine Pflicht in Form von Betreuung, der andere Elternteil ist für den Barunterhalt zuständig.
Deine Mutter wäre also nicht ruiniert, wenn du zu ihr ziehen würdest, da dann dein Vater KU für dich zahlen müsste.

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort


#7
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Meine Mutter wäre zu stolz um Sozialhilfe zu beantragen, ich kann sie da auch nicht so ganz verstehen, aber sie will noch nicht mal Unterhalt von meinem Vater, weil sie ihm beweisen will, dass sie sich alleine finanzieren kann. Und sie hat mich ja nicht im Stich gelassen, sie ist noch sehr oft hier, vor allem, weil ihr Friseursalon bei meinem Vater im Haus ist... Und ihr tut es auch unglaublich Leid, dass mein Vater mich jetzt genauso behandelt wie sie ... Stimmt es, dass ich wegen meiner schulischen Ausbildung auch mit 18 noch auf die Erlaubnis meines Vaters angewiesen bin, wenn ich ausziehen möchte ?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

quote:
ich kann sie da auch nicht so ganz verstehen, aber sie will noch nicht mal Unterhalt von meinem Vater,


Für sich kann sie ja verzichten. Nur, solltest du zu ihr ziehen, kann sie auf deinen Anspruch eben nicht verzichten.

quote:
Stimmt es, dass ich wegen meiner schulischen Ausbildung auch mit 18 noch auf die Erlaubnis meines Vaters angewiesen bin, wenn ich ausziehen möchte ?


Im Prinzip, ja. Sollte es für dich allerdings unzumutbar sein, mit ihm zusammenzuleben, könntest du trotzdem ausziehen und Anspruch auf Bar-Unterhalt haben.

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn ich keinen Anspruch auf Bar-Unterhalt habe, kann ich mit 18 aber auch ausziehen, egal was mein Vater sagt ? Vielleicht ist es einfach das beste die Ohren auf Durchzug zu stellen wenn er mich wieder zusammenstaucht und die Zeit durchzustehen...

0x Hilfreiche Antwort


#11
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Also, irgendwie, Julia, schreiben wir aneinander vorbei...

Nochmal: Wenn es bei deinem Vater nicht auszuhalten ist, kannst du problemlos auch bei deiner Mutter leben.
Finanziell muss dann halt dein Vater für dich aufkommen..

Oder, willst du bei ihr auch nicht leben?

Grüßle


-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort


#13
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Nunja, ich könnte durchaus bei ihr wohnen. Allerdings will ich halt den ganzen krieg mit unterhalt verlangen und so nicht. Und sie hat halt schon so genug finanzielle Probleme und ich will ihr einen solchen Unterhaltskrieg auch wirklich nicht antun...
Und zum Thema kommunizieren: ich hab schon oft versucht mit meinem Vater zu reden. Nur versteht er keine anderen Sichtweisen, er fängt gleich an zu schreien, wenn ich versuche mit ihm zu reden und meint er muss die volle Kontrolle über mich haben und so weiter... Also da bin ich schon verzweifelt dran gescheitert...

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

quote:
Allerdings will ich halt den ganzen krieg mit unterhalt verlangen und so nicht.


Da geht deine Mutter ganz einfach zum Jugendamt, die kümmern sich dann drum.

Mir scheint, du willst weder bei deinem Vater, noch bei deiner Mutter leben, sondern einfach nur mit deiner Freundin zusammenziehen...

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja das auch... Sie würde sonst ca. 600 km weit wegziehen weil sie sich alleine keine wohnung leisten kann. Verständlich dass ich sie nicht gehen lassen will ?

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

Na also, Julia.

quote:
Verständlich dass ich sie nicht gehen lassen will ?


Womit wir wieder bei deiner Anfangsfrage angekommen wären.
Die hab ich dir auch zu Anfang schon beantwortet.:)

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Julia-n.
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Sache hat sich etwas zugespitzt... Meine Mutter wird wieder bei meinem Vater einziehen und er hat mich gestern rausgeschmissen. Ich wohne jetzt erstmal vorübergehend bei besagter bester Freundin bis ich eine eigene Wohnung gefunden habe. So schnell wollte ich eigentlich nicht weg aber ich habe jetzt wohl keine Wahl mehr... Übrigens vielen Dank für die schnellen Antworten und für die Hilfe (:

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.386 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen