Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Kein Kontakt mehr zu dem Kind

20. Mai 2006 Thema abonnieren
 Von 
Daniela1234
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Kein Kontakt mehr zu dem Kind

Hallo, bin heute das erste Mal anwesend und bitte verzeiht mir, wenn ich Fehler mache.

Mich würde es interessieren, ob man sein JU damit beauftragen muss/kann wegen schulischen Leistungen des Kindes oder ob man direkt auch das JU des Kindes damit beauftragen kann!( Sohn lebt bei Vater und mir wird jeglicher Kontakt durch Vater verweigert. Nein- Ich bin keine Böse! Sohn wollte in seiner Pupertätsphase zu seinem Vater. Nach Absprache mit JU habe ich ihn gehen lassen. Es war aber besprochen, dass mein Sohn und ich immer Kontakt haben werden. Doch schon nach kurzen Wochen war alles anders. Selbst bei seinen Großeltern meldete er sich nicht mehr. Auch telefonisch war kein Erfolg, da nie das Kond sondern mein Ex oder seine Partnerin am Telefon war und sie jeden Kontakt unterbunden. Schreiben an dortiges JU verlief negativ.)Könnt ihr uns helfen ( die ganze Familie vermisst ihn sehr) LD Daniela

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Teasy1
Status:
Student
(2054 Beiträge, 225x hilfreich)

Deine Angaben sind reichlich knapp gehalten :(

Wie alt ist Dein Sohn inzwischen? Pubertäre Phase heißt ja mindestens 15?

Habt ihr (Du und der Vater) gemeinsames Sorgerecht?

Schreib Deinen Sohn persönlich an (evtl per Einschreiben), dann weißt Du, ob Dein Sohn den Kontakt nicht mehr will...

-----------------
"Manchmal, aber nur manchmal...
...hilft es, erst das Hirn einzuschalten ;) "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 233x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Teasy1
Status:
Student
(2054 Beiträge, 225x hilfreich)

@groellheimer

hast schon recht. Manchmal rutscht eben mein Hirn auch was tiefer ;) Du als Mann weißt sicher wie das ist ;)

Aber ich sehe doch insofern klar, dass sie bei geteiltem Sorgerecht zumindest Info über seine schulischen Leistungen bekommen müßte. Und sei es, dass sie als SR-Inhaberin in der Schule selber anruft, oder?

LG

-----------------
"Manchmal, aber nur manchmal...
...hilft es, erst das Hirn einzuschalten ;) "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 233x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Daniela1234
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, ich danke für Eure Beiträge!

Mein Sohn ist nun 16 Jahre alt (lebt schon 3 Jahre bei seinem Vater). Ich habe es versucht mit einem Brief an die Schule. Aber es kam ein bitterböser Brief zurück. Das war schon vor 2 Jahren! Und in diesem Brief standen Sätze die kein "Kind" so aufs Papier bringen kann. Ruft man an, auch die Großeltern oder Tanten und Onkels wird sofort aufgelegt( immer die Partnerin oder der Ex ist dran). Mit einem Einschreiben haben es die Großeltern schon versucht. Zu Weihnachten- wir denken er wurde "abgefangen". Mein Ex hat auch keinen Kontakt mehr zu seiner Familie und diese wollen auch keinen Kontakt, da er ein sehr herrschsüchtiger Mensch ist wir alle haben eine sehr harte Zeit mit ihm hinter uns. Nun ja, was ist nun gescheiter: Mein JU einzuschalten oder das meines Sohnes (er wohnt 1,5 Std. weit von mir). Es geht auch darum, dass er eigentlich seine Schule dieses Jahr beenden wird und vielleicht
eine Lehre anfangen wird oder doch weiter zur Schule geht? Keine Ahnung, aber ich zahle ja Unterhalt für ihn und das wäre nun schon wichtig für mich zu wissen. Es grüßt Daniela1234
Ach ja, wir beide teilen uns das Sorgerecht.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Teasy1
Status:
Student
(2054 Beiträge, 225x hilfreich)

@groellheimer
danke erst mal; die Sprüche sind auch selten böse gemeint. Die Hormone einer Schwangeren quillen halt über ;) aber bald ist es vorbei :) hoffe ich!!!

Jetzt jedoch wieder zu Daniela:
Bei uns an der Schule hat der KV keine Auskunft erhalten, da der Direx genau weiß, dass ich a) das alleinige Sorgerecht habe, b) der Vater sich immer nur in gewissen Situationen interessiert und c) kennt er die ganze Geschichte und ich bin ihm verdammt dankbar für seine Loyalität (hatten da schon andere Fälle)

Wenn ich richtig informiert bin, muss immer das Jugendamt des Wohnortes des Kindes eingeschaltet werden.

Andererseits; nimm es mir nicht übel, wenn ich es so krass, bzw. ehrlich sage: Dein Sohn ist 16, könnte sich bei Dir melden, wenn er es wollte. Ich glaube nicht, dass Du wirklich weiterkommst :(
Versuch`s beim Amt, ich denke, hier drücken Dir einige die Däumchen, aber mach Dir nicht allzu viele Hoffnungen...

Falls es doch klappt: Positive Nachrichten werden gern entgegen genommen :)

LG und viel Glück!!!

-----------------
"Manchmal, aber nur manchmal...
...hilft es, erst das Hirn einzuschalten ;) "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Daniela1234
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, da hast du recht. Er hätte anrufen können, auch heimlich. Verstehe ich nicht meinen Jungen, alle verstehen ihn nicht. Aber vielleicht wenn er älter ist...die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zulest ( tut sch... weh die ganze Sache). Werde mich mit dortigen JU in Verbindung setzen. Melde mich dann wieder! Danke für deine Hilfe und dir und deinem Baby alles Gute!!! Es grüßt Daniela

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Teasy1
Status:
Student
(2054 Beiträge, 225x hilfreich)

Hallo noch mal Daniela

Bin froh, dass Du nicht sauer bist, weil ich so ehrlich war.
Meine Tochter ist ja um einiges jünger als Dein Sohn und wir haben das 'Problem', dass sie ihren Vater nicht mehr sehen 'will'.
Ich will das auch nicht näher vertiefen, aber sie hätte die Möglichkeit ihn anzurufen und ihm zu schreiben.

Auch er hat die Möglichkeit uns jederzeit zu erreichen (tel., per Post, per Email). Er behauptet immer, er kriegt nie jemanden bei uns und wir würden ihm die Kurze entziehen wollen.

Naja, egal. Was ich eigentlich nur sagen wollte ist, dass auch meine Tochter sich bei ihm melden könnte, wenn sie wollte. Auch eine 8-jährige weiß wie man ein Telefon bedient und schreiben kann sie ja inzwischen auch. Leider ist es bei uns so, dass sie allerdings noch nichts 'zu melden' hat :(

Was ich Dir raten will: Versuch es weiterhin (nicht zu massiv aber doch stetig, vor allem zu Festen wie Geburtstag u.ä.) und halt die Tür für ihn offen! Wenn er das Bedürfnis hat und weiß, dass Du für ihn da bist, wird er kommen!
Ich hoffe, dass das der Vater meiner Tochter auch irgenwann einsieht und versteht, dass nicht ich oder mein Mann daran 'Schuld' sind, dass sie nicht will.

Danke für die guten Wünsche, die können wir langsam wirklich brauchen - inzwischen steigt nämlich wider aller Hoffnungen die Eifersucht der Großen auf das noch Ungeborene...

LG und ncoh mal: ALLES GUTE!!!

-----------------
"Manchmal, aber nur manchmal...
...hilft es, erst das Hirn einzuschalten ;) "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.153 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen