Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.758
Registrierte
Nutzer

Kind will zum Vater ziehen

2.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
Ivi123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kind will zum Vater ziehen

Hallo,
ich muss sagen das ich selbst umgekehrt diesen Hick- Hack erlebe.
Ich finde es schrecklich das auf dem Rücken eines Kindes auszutragen!
Bitte sprechen Sie direkt mit ihrer Ex über das Thema.
Ich kenne das von meiner Tochter, das sie zu ihrem Vater ziehen will...Kinder spielen die Eltern manchmal aus und schiessen über ihre Grenzen!!
Bedenken Sie, es ist die Mutter, und diese ist nicht einfach zu ersetzen...
Das Mädchen kommt auch in die Pubertät und braucht gerade dann eine Mama...oder können Sie ihr das mit Periode, Jungs und Verhütung erklären???
Also 700€ für 2 Kids ist nicht besonders viel...
Davon zahlt man Kleidung, Essen, Schuhe, Betreuung, Taschengeld...etc.
Sorry, aber ich glaube sie haben hier einen Denkfehler...Ich gebe zu ich bin parteiisch, aber ich weiss auch das Männer es sich nach einer Trennung gerne einfach machen.
Ich rate Ihnen die Tochter bei der Mama zu lassen....in diesem Sinne...

-- Editiert von Ivi123 am 02.09.2019 14:53

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7401 Beiträge, 3250x hilfreich)

Interessante Logik:

Zitat:
Das Mädchen kommt auch in die Pubertät und braucht gerade dann eine Mama...oder können Sie ihr das mit Periode, Jungs und Verhütung erklären???

...und für die Erklärung der männlichen Verhütungsmethoden sollten alle Jungs dann zum Vater ziehen? Außerdem ist die Pubertät tatsächlich eine Lebensphase beider Geschlechter.

Zitat:
Bedenken Sie, es ist die Mutter, und diese ist nicht einfach zu ersetzen...

Auch den Vater kann man nicht einfach ersetzen! Kein Elternteil ist per se der bessere Erzieher.

Genau diese Grundsatzirrtümer sind die Wurzel allen Übels vieler hier geschilderten Probleme.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28610 Beiträge, 11840x hilfreich)

HeHe, die Antwort hat mir wirklich gefallen. Ich (weiblich) hab zwei Jungs alleine aufgezogen. Wie hab ich das nur geschafft? In der Pubertät, mit Aufklärung hinsichtlich Empfängnisverhütung gewuppt? Wenn man Ivys Beitrag liest, hätte ich das ja gar nicht schaffen können, eben weil zwei Söhne.

Und, selbst wenn eine Tochter beim Vater lebt, was hindert die Mutter daran, "Frauengespräche" mit dem Kind zu führen? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass mit einem Wechsel des Kindesaufenthalts die Mutter automatisch einen Sprachfehler bis hin zur Stummheit hinsichtlich gewisser Themen einhergeht.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.389 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.576 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.