Kinder alleine "Wohnen" lassen

25. Dezember 2012 Thema abonnieren
 Von 
Murphy80
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kinder alleine "Wohnen" lassen

Guten Morgen,
ich habe eine Frage zur Wohnsituation meines Exmannes.
Unsere beiden Töchter 11 und 9 leben bei ihm, bisher hat dies auch immer ganz gut geklappt. Nach mir war er nochmal verheiratet und hat ebenfalls 2 Kinder aus dieser Ehe. Nach der Trennung von dieser kam er mit seiner jetzigen Lebensgefährtin zusammen die selbst 2 Kinder (ich glaube 7 und 4) mit in die Beziehung brachte.
Da die Wohnung in der er mit 4 (+2 im Wechselmodell) Kindern lebt zu klein ist, hat er jetzt eine weitere Wohnung im gleichen Haus gemietet.
Im der Oberen Wohnung sollen unsere beiden Tochter, sowie die beiden Kinder seiner jetzigen Lebensgefährtin Wohnen. Unten wird er mit ihr und den beiden Kindern (wenn sie da sind) aus seiner zweiten Ehe wohnen.

Laut Aussage meiner älteren Tochter möchte ihr Vater Videokameras in der oberen Wohnung und im Treppenhaus installieren und die Kinder so besser "beaufsichtigen" zu können.

Ist das was er vorhat, also die Kinder oben alleine Wohnen zu lassen überhaupt rechtskräftig? Ich mache mir da einfach ein bisschen Sorgen, zumal meine Töchter geäußert haben, das sie dies nicht so gut finden.


-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2366x hilfreich)

Hallo Murphy80 ,

Das mit den Videokameras finde ich ziemlich daneben.

Ich würde mich mal über die Situation, bei einer Familienberatung

oder z.B. Caritas beraten lassen.( nur wegen der Bedenken).

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Zu der Frage kann auch das Jugendamt gut beraten. Man lässt keine Kinder allein in einer Wohnung wohnen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5565 Beiträge, 2501x hilfreich)

Das mit den Kameras halte ich auch für höchst fragwürdig. Zumal die anderen Hausbewohner bei denen im Treppenhaus wohl ein gehöriges Mitspracherecht haben.

Ansonsten sehe ich dies allerdings als eine gute Möglichkeit, die Wohnbedingungen für alle Kinder zu erhöhen. Ich sehe auch nicht unbedingt den großen Unterschied dazu, wenn alle zusammen in einem Haus wohnen würden, und die Kinder halt ihre Zimmer im oberen Geschoss haben.

(davon ausgehend, dass nicht unbedingt 20 Etagen zwischen den beiden Wohnungen liegen, aber 1. und 3. Etage z.B. sehe ich als machbar an).

Ebenso sollte man davon ausgehen, dass die Kinder da ja nicht komplett wohnen sollen, sondern übernachten. Solange das "Familien"leben sich dann in der unteren Wohnung abspielt, ist doch daran nichts auszusetzen.
Zur Kontaktaufnahme gibt es ja auch zahlreiche Möglichkeiten (hausinterne Telefonie, Funklösungen, etc.)

In gewisser Hinsicht finde ich die Lösung aus Blick des Vaters sogar vorheilhaft: wenn die Kinder alle mal so groß sind, dass sich der regelmäßige Umgang/Besuch erledigt hat, kündigt er einfach die obere Wohnung, kann aber in seiner gewohnten Wohnung bleiben.

Natürlich sollten alle Bedenken angesprochen werden, aber nur weil die Aufteilung (in 2 Wohnungen) etwas ungewöhnlich ist, muss sie ja nicht schlecht sein.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Ich denke, das Jugendamt wird das Alleine-Wohnen von vier Kindern, die 11,9,7 und 4 Jahre alt sind als Kindeswohlgefährdung einstufen.
Somit wäre das rechtlich dann auch nicht zulässig.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38720 Beiträge, 14051x hilfreich)

@ hamburgerin: da sind wir einer Meinung. Kinder, die kommen und gehen können, wann sie wollen, die völlig unbeaufsichtigt sind, das geht doch so ganz und gar nicht. Es ist eben ein himmelweiter Unterschied, ob es in einem gemeinsamen Haushalt eine "Kinderetage" gibt, oder ob da zwei völlig getrennte Wohneinheiten sind. Wie sehr hier eine Trennung vorgenommen werden soll, das sieht man doch schon daran, dass nicht nur zum Schlafen in die andere Wohnung gegangen werden soll, sondern die komplette Beaufsichtigung durch eine Kamera erfolgen soll.

Wie wärs, wenn Du Eure Kinder zu Dir nimmst?

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.162 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen