Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer

Kindergeld! - Meine Exfrau streicht das komplett ein?!

13.7.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Kindergeld Recht
 Von 
Dietmara
Status:
Schüler
(237 Beiträge, 53x hilfreich)
Kindergeld! - Meine Exfrau streicht das komplett ein?!

Ich habe heute in einer Fachzeitschrift was sehr interessantes gelesen. Das Kindergeld ist bei geschiedenen Ehepartnern grundsätzlich zu teilen!!
Ist das wirklich so?
Meine Exfrau streicht nämlich seit 3 Jahren das Kindergeld komplett ein, wenn das mit der Teilung richtig sein sollte, kann ich das Geld zurück fordern?
Es handelt sich ja immerhin um ca. 2880€, und so sehr liebe ich meine Ex auch nicht mehr das ich ihr diesen Betrag schenken möchte.

-----------------
" Dem der Ruhe sucht,wird nur selten Ruhe gewährt."

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kindergeld Recht


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-213
Status:
Schüler
(210 Beiträge, 0x hilfreich)

Dietmara das glaube ich weniger das du da was zurückfordern kannst.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Tass Kaff
Status:
Schüler
(331 Beiträge, 4x hilfreich)

@ Dietmara

In der Regel wird bei der Berechnung des Kindesunterhalts das hälftige Kindergeld bereits in Abzug gebracht.
Dies jedoch unterbleibt, wenn Du nicht in der Lage sein solltest, mind. 135% des Regelunterhalts aufzubringen. Auch das ist gültiges Recht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
beccy313
Status:
Schüler
(384 Beiträge, 17x hilfreich)

@ dietmara,
sie bekommt ja nicht das ganze kg sondern das wird mit dem ku verrechnet!
lg
beccy

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Thor64
Status:
Beginner
(85 Beiträge, 2x hilfreich)

Hi

Ich denke das Kindergeld soll dahin wo die Kinder sind !!!!!

Thor 64

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Odil
Status:
Student
(2166 Beiträge, 740x hilfreich)

Hallo!
Jedem Elternteil steht die Hälfte des Kindergeldes zu. Da dürfte aber bekannt sein!

Um den Betrag , der Dir zustehen würde, kannst du Deinen Unterhalt reduzieren, wenn das nicht schon geschehen ist.

Es lohnt sich immer, sich selbst zu informieren
und seine Recht zu kennen. Im Nachhinein
ist es schwierig noch etwas zu korrigieren.
Ist sicher aussichtslos, es zurückzufordern.

Vielleicht holst Du Dir Hilfe beim :

http://www.vamv-bundesverband.de/

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Odil
Status:
Student
(2166 Beiträge, 740x hilfreich)

http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/kindergeldanrechnung.php

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.217 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.