Kindergeld durch Familienkasse verweigert...

13. Oktober 2011 Thema abonnieren
 Von 
go317710-48
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kindergeld durch Familienkasse verweigert...

Ich habe aktuell das Problem, dass sich die Familienkasse wehrt mir mein Kindergeld auszubezahlen, aus folgenden angeblichen Gründen: Ich sei verpflichtet 3Monate Kindergeld aus 2010 zurück zu zahlen. Das Geld wäre nicht verrechenbar. Onlinebewerbungen und Absagen wären, selbst in ausgedruckter Form, kein Beweis für die Absicht der Arbeitssuche.
Seit März 2011 war ich erneut als Arbeits- bzw. Ausbildungssuchend gemeldet, nachdem ich im Vorjahr von der Liste genommen wurde, da ich drei Monate lang verpasst hatte meine Arbeitssuche in Form von Bewerbungen/Absagen nachzuweisen. Seit dem 1.August 2011 bin ich in einer, bei der IHK registrierten Ausbildung.
Nun wäre meine Frage, da ich leider kein Geld für einen Anwalt habe: wie kann ich selbst am Besten vorgehen um mein Kindergeld wieder zu erhalten?
Meines Wissens nach erfülle ich, durch die Aufnahme in die Liste der Agentur für Arbeit im März und meinen Ausbildungsbeginn im August, die Voraussetzungen um Kindergeld zu erhalten.

Hat vielleicht jemand die Paragraphen des BKGG parat in denen stehe, dass man durch die Registrierung als Ausbildungssuchend bei der ARGE bzw. als Auszubildender kindergeldberechtigt ist??? Ich hab da vor kurzem was gelesen aber finde es leider nichtmehr und würde mich ungern nochmal durch das ganze Gesetz durchlesen wenn jemand von euch genauer weis wo er zu suchen hat bzw. es schneller findet.

Vielen Dank schonmal!
LG

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
go317710-48
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:
Wie ist das zu verstehen?
Wenn die Familienkasse nun nichts mehr zahlt, weil noch Rechnungen offen sind, versucht sie doch gerade, diese Ansprüche gegeneinander zu verrechnen, oder?

Ne, sonst würden sie ja zahlen... 7Monate müssen sie nachzahlen und 3Monate muss ich zurückzahlen - sie müssten eigentlich also aktuell nach verrechnung noch 4Monate zahlen.

quote:
Ab November wird die Familienkasse ja wohl wieder zahlen.

Das bezweifle ich stark, da sie ja sagen sie verechnen das Geld nicht und zahlen erst wenn ich die Rückzahlung überwiesen habe.

quote:
Und wenn du jetzt für diese drei Monate auf das Kindergeld pochst, wird die Familienkasse auch auf jene drei Monate von 2010 pochen.

Wie kommst du auf drei Monate? es sind 7 die sie nachzahlen müssen!!!
Nach verrechnung würde ich dann immernoch vier Monate bekommen!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.347 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen