Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer

Kindesunterhalt Sonderabgaben

 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Kindesunterhalt Sonderabgaben

Habe mal eine Frage und zwar habe ich mich von meiner Frau vor ca 2 Jahren getrennt , haben uns auf einer umgansreglung von 7 zu 3 geeinigt durch meine berufliche Situation in der Regel habe ich meine Kinder zwischen 9 und 12 Tagen pro Monat , zahle den vollen Unterhalt für 2 Kinder , mein Problem ist da ich durch meine kontischicht auch meine Kinder unter der Woche also in meinen 4 frei Tagen habe fahre ich die Kinder unteranderen zu Schule hin und zurück pro Strecke 15 km auf 1 Schultag 60 km das sind enorme Kosten so wie Arzt Termine ich war nehme etc bin täglich mit den Kindern in Kontakt telefonisch kann man hier dies als Sonderposten von Unterhalt berücksichtigen lassen , wenn jetzt einer sagt kann mit Bus fahren das wer für die Kinder unzumutbar da sie dann wohnungsbedingt schon um 6 Uhr das aus verlassen müssten um um 8 Uhr an Schule Kindergarten zu sein , alleine der Tag wo ich die Kinder zu Mutter zurück bringe da sie in der Nähe der Schule wohnt macht es 100 km auf dem Tacho , ich habe das mal so zusammen gerechnet und komme auf ca 600 km pro Monat zusätzlich nur die Abholung und Schule Kindergarten . So wie Verpflegung etc. wo beide Kinder noch in Kindergarten waren hatten sie ihre Mahlzeiten dort nun Koch ich zusätzlich .

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
KM Schule Kindergarten


32 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
smogman
Status:
Praktikant
(713 Beiträge, 205x hilfreich)

Wie hoch ist dein (bereinigtes) Nettoeinkommen, wie alt sind die Kinder, wie viel Unterhalt zahlst du, ist der Unterhalt tituliert?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

Wer hat die Entfernung gesetzt?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

bereinigtes Einkommen da Arbeitsweg 50 km 1 Fahrt ist liegt bei 1400 Euro da auch ehrliche Belastungen noch zu tragen sind , die Entfernung habe ich gesetzt da ich dort ne Wohnung gefunden habe , suche aber Nähe der Kinder ne Wohnung , allerdings kann es da auch zu Probleme kommen wegen kosten Arbeitsweg , Kinder damals bei Trennung 4 und 5 Jahre mittlerweile 5 und 6 Jahre , die Berechnung haben die Anwälte berechnet damals mindesunterhalt keine Tetulierung 482 Euro man forderte den mindesunzerhalt da ich den aufbringen muss da mein Netto Einkommen relativ gut ist , jetzt kommt neu Berechnung da meine ex Frau von der arge heute lebt fordert das Arbeitsamt eine neuberechnung die sie nicht möchte da sie meine finanzielle Situation kennt , wenn ich heute nach dem mindesunterhalt bezahlen müsste Sohn mit 6 Jahren kann ich in die privatinsolvenz gehen , habe eine 3,5 Zimmer Wohnung Selbs die könnte ich nicht mehr halten da es sich um ein Junge und Mädchen handelt sehe ich ein Kinderzimmer als Voraussetzung auf die Anzahl der Tage , da es hier das doppelte wie üblich ist .

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

Ob richtig gerechnet ist, das können wir hier aufgrund der dürftigen Angaben nicht feststellen. da muss mal ein Fachmann ran und spitz rechnen. Eines ist jedoch klar: Du hast die Entfernung gesetzt, also die Fahrtkosten zu den Kindern kannst Du nicht absetzen, das ist Deine Angelegenheit. Auch die große teure Wohnung ist Deine Angelegenheit.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
smogman
Status:
Praktikant
(713 Beiträge, 205x hilfreich)

Zitat (von Minicatter):
fordert das Arbeitsamt eine neuberechnung
Das ist korrekt. Vermutlich meinst du das Jobcenter. Diese Stelle ist damit der Gläubiger und vorerst dein einziger Ansprechpartner wenn es um die Verhandlung der Unterhaltshöhe geht. Du solltest dein Begehren dort vortragen (ob mit oder ohne Anwalt entscheidest du) und schauen, ob man dir entgegenkommen kann.

Zitat (von Minicatter):
die sie nicht möchte
Was die Mutter möchte, spielt keine Rolle, solange sie im Sozialleistungsbezug steht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja meine Kinder beziehen noch laut meiner ex Frau 23 Euro wenn das nicht wer könnte das Jobcenter nix machen , Selbs mit den 1080 Euro beziehungsweise laut Düsseldorf Tabelle steht ein Arbeitsloser mehr Geld für ne Wohnung zu als ein Arbeitnehmer glaube wie ich es in Erinnerung habe 380 Euro inklusive alle fix kosten ist hier in den Raum wo ich wohne nicht möglich dafür bekomme ich nicht mal eine 1 Raum Wohnung Selbs die kostet hier schon mit neben kosten 450 Euro plus Strom Heizung , meine Wohnung beträgt 500 warm deswegen etwas abseits , werde wohl zum Anwalt müssen und neu berechnen lassen sollte die mich zu na Insolvenz zwingen wer es so, nur schon traurig das jemand der zuhause Sitz mehr hat als jemand der arbeitet , alles wird teurer der Selbstbehalt wird seid Jahren nicht angepasst , Selbs h4 wird jedes Jahr erhöht warum nicht der Eigenbedarf , irgendwie wird man schon gezwungen Job aufzugeben das man mehr hat . Mann dreht sich in Kreis .

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

Ich weiss nicht, woher die Erkenntnis kommt, dass der ALG II Empfänger mehr hat als Du. Du könntest Dir Deinen Levelk mit großer Wohnung, PKW nicht leisten, vom ALG II. Im übrigen wird der Selbstbehalt angepasst, allerdings, auch Kids werden teurer. Pass Deinen Lebensstandart Deinen fananziellen Verhältnissen an. Da bist Du noch Meilen von entfernt.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Ich weiss nicht, woher die Erkenntnis kommt, dass der ALG II Empfänger mehr hat als Du. Du könntest Dir Deinen Levelk mit großer Wohnung, PKW nicht leisten, vom ALG II. Im übrigen wird der Selbstbehalt angepasst, allerdings, auch Kids werden teurer. Pass Deinen Lebensstandart Deinen fananziellen Verhältnissen an. Da bist Du noch Meilen von entfernt.

wirdwerden

Also Freunde bekannte haben auch Auto etc und haben mehr wie ich , angepasst habe ich soweit alles schon es ist einiges zerstört wofür ich 25 Jahre gespart habe , letztendlich bleiben mir jetzt aktuell 200 Euro über wovon ich mich ernähre und mein Arbeitsplatz aufrecht erhalte , Wüste nicht wo ich noch was anpassen sollte alleine der Arbeitsweg klar könnte dort hin ziehen aber da habe ich null sozial leben und würde meine Kinder dann garnicht mehr sehen ,

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

Nö, die haben nicht mehr als Du. Nur Du leistest Dir halt Sachen, die Du Dir einfach so nicht leisten kannst. Das muss jetzt mal sortiert werden.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
smogman
Status:
Praktikant
(713 Beiträge, 205x hilfreich)

Zitat (von Minicatter):
Ja meine Kinder beziehen noch laut meiner ex Frau 23 Euro wenn das nicht wer könnte das Jobcenter nix machen
Wenn tatsächlich nur aufstockend dieser kleine Betrag gezahlt wird, dann schuldest du auch nur maximal diese Summe an das Jobcenter. Eventuell gibt es mit der Vorschusskasse einen weiteren Gläubiger. Könnte z.b. bedeuten:

Kind 1: 150 € Forderung Vorschuss + 23 € Forderung Jobcenter
Kind 2: 202 € Forderung Vorschuss + 23 € Forderung Jobcenter

= 398 € Gesamtforderung

Darüberhinaus dürfte die Mutter frei entscheiden, ob Sie noch etwas von dir fordert oder nicht. Das Ganze nur exemplarisch.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe grade mit mein Anwalt telefonisch Rückmeldung gehalten , meine Tochter ist auf dem Satz berechnet mein Sohn bekommt noch 21,63 Euro , mein Anwalt meinte auch soll die Differenz von 22 Euro aufstocken somit würde er keine Leistung mehr beziehen und das Jobcenter hat somit kein Recht mehr , solange das Jobcenter für meine Kinder zahlt hat das Jobcenter die Hand drüber , mit Rücksprache meiner ex Frau habe ich die Überweisung ab nächsten Monat veranlasst . Die Kinder bekommen kein Unterhalt Vorschuss . Der Bedarf von Jobcenter für beide Kinder liegt bei 505 Euro und paar kleine Miete etc zahlen tu ich 483,50 Euro die Differenz stocke ich auf und mal sehen ob die sich zufrieden geben .

Zitat (von smogman):
Zitat (von Minicatter):
Ja meine Kinder beziehen noch laut meiner ex Frau 23 Euro wenn das nicht wer könnte das Jobcenter nix machen
Wenn tatsächlich nur aufstockend dieser kleine Betrag gezahlt wird, dann schuldest du auch nur maximal diese Summe an das Jobcenter. Eventuell gibt es mit der Vorschusskasse einen weiteren Gläubiger. Könnte z.b. bedeuten:

Kind 1: 150 € Forderung Vorschuss + 23 € Forderung Jobcenter
Kind 2: 202 € Forderung Vorschuss + 23 € Forderung Jobcenter

= 398 € Gesamtforderung

Darüberhinaus dürfte die Mutter frei entscheiden, ob Sie noch etwas von dir fordert oder nicht. Das Ganze nur exemplarisch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Minicatter):
Kind 1: 150 € Forderung Vorschuss + 23 € Forderung Jobcenter
Kind 2: 202 € Forderung Vorschuss + 23 € Forderung Jobcenter

= 398 € Gesamtforderung

Wenn das so einfach wer würde ich das sofort machen , blöde an der Sache ist wenn der Unterhalt über den Satz ist wird bei der Mutter abgezogen , naja mal sehen wo das noch hinfuhren wird .

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Mein Level ist mittlerweile auf ein Stand von ein ALG 2 Empfänger

Also laut Tabelle ist der minderbedarfte 1080 Euro ein ALG 2 emfänger hat etwas über 800 Euro in den 1080 Euro sind 380 Euro für berücksichtigt inklusive Nebenkosten ein AGL2 Empfänger 364,50 , also habe ich sogesehen 280 Euro mehr wie ein ALG2 Empfänger muss aber davon von gez abziehen ein sozial Telefonanschluss bekomme ich nicht ach ja die Grundversorgung Zahnersatz steht mir auch nicht zu so wie volle Hundesteuer etc ich bezahlen müsste , ein AGL2 empfangen bekommt viele Vergünstigungen überall aber für 280 Euro stehen viele Menschen auf und gehen 8 Stunden dafür arbeiten täglich , habe vor 20 Jahren mein Job gewählt um mein Lebensstandard aufzubauen wo mir heute der Gedanke kommt warum man das alles nur macht , da man so weit runtergestuft wird , aber vorweg habe auch gelesen Kinder kosten immer mehr aber auch wenn sie über den Satz kommen wird es bei der Mutter abgezogen somit zahle ich nicht fur die Kinder sondern auch fur meine ex Frau , da wir bei Eheschließung dieses ausgeschlossen haben müsste ich das nicht tun , ich zahle gerne für meine Kinder nur man sollte den Mehrbedarf meinerseits auch sehen da ich sie doppelt so viel habe als andere Väter , man möchte auch mal mit den Kindern unternehmen schwimmen etc.


Zitat (von wirdwerden):
Ich weiss nicht, woher die Erkenntnis kommt, dass der ALG II Empfänger mehr hat als Du. Du könntest Dir Deinen Levelk mit großer Wohnung, PKW nicht leisten, vom ALG II. Im übrigen wird der Selbstbehalt angepasst, allerdings, auch Kids werden teurer. Pass Deinen Lebensstandart Deinen fananziellen Verhältnissen an. Da bist Du noch Meilen von entfernt.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7430 Beiträge, 2588x hilfreich)

Du zahlst lt Deinem ersten Beitrag den "vollen" Unterhalt. Die Aussage halte ich wie viele andere Aussagen auch für falsch.

Im Beitrag 3 wird die Aussage dann auf den Mindestunterhalt korrigiert, was vermutlich korrekt ist. Welche Rolle die in dem Zusammenhang genannte Summe von 482 € spielt, verschließt sich mir, denn sie passt zu keinem Wert aus der DDT 2019.

Du hast es versäumt die damalige Vereinbarung titulieren zu lassen. Das fällt Dir jetzt auf die Füße.
Das Versäumnis lässt sich aber nachholen.

Ein Vergleich der pers. Situation mit der eines ALG Empfängers mag logisch erscheinen, ist es aber aus mehrfachen Gründen nicht.
Andieser Stelle reicht es auf die erhöhte Erwerbsobliegenheit eines Unterhaltspflichtigen hinzuweisen, ein ALG Empfänger unterliegt dieser nicht.

Letztlich ist es aber für die Fragestellung auch absolut nebensächlich, man sollte die Nebenkriegsschauplätze vermeiden und sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Zitat (von smogman):
Darüberhinaus dürfte die Mutter frei entscheiden, ob Sie noch etwas von dir fordert oder nicht.
Die Aussage ist korrekt, dürfte aber bei einem Fragesteller wie Minicatter ohne ergänzende Erklärung zu einer völlig falschen Einschätzung führen.

Die Aufwendung, die im ersten Beitrag genannt werden sind allesamt Betreuungskosten. Diese können nicht bereinigend abgezogen werden.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

Dein Selbstbehalt ist 1.080,- . Korrekt.
Der alleinstehende Alg2-Bezieher hat einen Regelbedarf von 424,-+ angemessene Wohnkosten, evtl. nach ca 10,- für dez. WWBereitung.
Ein Alg2-Empfänger bezahlt seine Telefonkosten, Stromkosten, Hundesteuer usw. von diesen 424,-

Was soll eigentlich dieser Text? Hättet ihr euch nicht scheiden lassen. Manno!

Zitat (von Minicatter):
blöde an der Sache ist wenn der Unterhalt über den Satz ist wird bei der Mutter abgezogen
Das mit dem Anrechnung bei deiner Ex hast du auch falsch verstanden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Das mit dem Anrechnung bei deiner Ex hast du auch falsch verstanden.

Denke ich nicht da die Kinder in einer bedarfgemeinschaft wohnen , in den 1 2 Jahren lag der Unterhalt höher als das von Jobcenter quasi kommen da meine Kinder fur Mutter auf , glaube 80 Euro über Sozialsatz , meine ex Frau wurden diese 80 Euro von Lebensbedarf abgezogen .und die Trennung naja wenn es nicht mehr funktioniert ist es leider so . Wie gesagt kümmere mich um meine Kinder und nicht wie mansch anderer , gebe meine Kinder gerne auch mein letztes Hemd . 2020 wurde die Düsseldorfer Tabelle mal wieder angepasst Kinder bekommen wieder mehr h4 wurde auch erhöt aber die 1080 Euro sind gleich geblieben haha , Post von Stromversorgung bekommen Strom wird teurer haha

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

Dass in die Berechnung des Job-Centers auch der Mietanteil der Kinder (warm, mit weiteren Nebenkosten einfliesst, daran hast Du nicht gedacht, oder?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von Minicatter):
meine ex Frau wurden diese 80 Euro von Lebensbedarf abgezogen
Sie wurden nicht abgezogen. Die 80,- sind dann übersteigendes Einkommen der Kinder--- und dieses gilt eben als ihr Einkommen innerhalb der 3er Bedarfsgemeinschaft. Und das mindert das Alg2 für sie.
Zitat (von Minicatter):
aber die 1080 Euro sind gleich geblieben
Das wird zum 1. Juli eines jeden Jahres gemacht. So wie die Renten. So wie andere Leistungen.

haha--- was soll das?

Zitat (von Minicatter):
habe eine 3,5 Zimmer Wohnung Selbs die könnte ich nicht mehr halten da es sich um ein Junge und Mädchen handelt sehe ich ein Kinderzimmer als Voraussetzung auf die Anzahl der Tage
Soll das heißen, du hast jetzt freiwillig weit entfernt eine 3,5 Zi-Whg. Und meinst, du müsstest für die Kinder wegen des
Umgangs auch noch einzelne Kinderzimmer haben? Für 5 bzw 6jährige KInder?

bitte komm mal von deinem hohen Ross herunter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

Anami, er ist ja nicht mal in die Nähe seines Arbeitsplatzes gezogen, sondern weit weg von Kindern und Arbeitsplatz, dann noch die große Wohnung ..... er hat also die teuerste Lösung gefunden, die man sich so vorstellen kann. Versteht nicht, oder will nicht verstehen, dass eine kleine Wohnung in der Nähe von Kindern und/oder Arbeitsplatz, auch bei höherem QM-Preis preiswerter ist als der Unterhalt eines Benzin- und sonstigen Unterhalt fressenden PKWs.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Anami, er ist ja nicht mal in die Nähe seines Arbeitsplatzes gezogen, sondern weit weg von Kindern und Arbeitsplatz, dann noch die große Wohnung ..... er hat also die teuerste Lösung gefunden, die man sich so vorstellen kann. Versteht nicht, oder will nicht verstehen, dass eine kleine Wohnung in der Nähe von Kindern und/oder Arbeitsplatz, auch bei höherem QM-Preis preiswerter ist als der Unterhalt eines Benzin- und sonstigen Unterhalt fressenden PKWs.

wirdwerden

So weit weg ist es nicht ist innerhalb der Ortschaft und eine Wohnung direkt neben meiner ex wollte ich auch nicht unbedingt , der Arbeitsweg war schon immer so mit den 50 km der ist gleich geblieben , Benzin mein Fahrzeug fährt auf Gas ist relativ günstig Liter Preis bei aktuell 0,45 Cent , tanke das Fahrzeug für 20 Euro voll komme 500 km Reichweite , große Wohnung ja aber die Mietpreise sind aucg nicht grade günstig

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Kinderzimmer wurde gefordert vom jugenamt da es ein Junge und Mädchen ist und der junge mittlerweile zu Schule geht , darum gehts auch nicht Wohnung wurde berücksichtigt, da sie gunstig mit 500 warm ist , habe mir vor 3 Wochen eine 1,5 Raum angeschaut 2 Straßen weiter von meinen Kindern da liegt sie kalt Miete bei 400 Euro plus 180 Euro Nebenkosten für grade mal 32 qm2 denke mit meiner 3,5 Raum 69 qm2 für 400 kalt plus 100 nebenkosten liege ich in guten Bereich , eine 2,5 Raum bei meinen Kindern liegt bei 700 warm mit 50qm2 also kann ich nicht nachvollziehen wo ich auf dem Rost lebe , ja richtig Rente etc wird jedesjahr angepasst der eingenbedarf die 1080 Euro sind mehr als 10 Jahre nicht angepasst worden darum gehts hier , letztes Jahr wurde Einkommens Grenze angepasst damals glaube ich bis 1500 Euro mindesunterhalt liegt heute bei 1900 Euro den Satz haben sie erhöht das man erst ab1900 Euro in Kategorie 2 rein geht statt bei 1500 Euro , den Arbeitsweg habe ich schon 16 Jahre so


Zitat (von Anami):
Das wird zum 1. Juli eines jeden Jahres gemacht. So wie die Renten. So wie andere Leistungen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Damals wollte man dies über einer jugenamt Urkunde tetulieren lassen was aber den nachteil ist , habe von wechselmodel gelesen sobald die Kinder 10 Tage bei mir sind kann ich dieses gelten machen so wie auch 200 Euro Mehrkosten fürs Kinderzimmer , aber das mit der tetulierung würde mich hier mehr interessieren die Hintergründe bei der Scheidung bzw. Wo wir sie eingereicht haben wurde angegeben das wir uns auf die 483 Euro geeinigt haben das ich sie zahle , stand Januar 2018 , es ist korrekt das der Stand 2019 nicht angepasst wurde da es nicht gefordert wurde was meine ex Frau auch nicht machen würde , Problem bei der jugenams Urkunde schaltet sich alle 2 Jahre das jugenamt ein für ne neuberechnung . Glaube sowas in der Richtung war das , das das Jobcenter ne neuberechnung möchte da das der Schuldner ist laut mein Anwalt da meine Kinder Leistungen ab Dezember beziehen , dieses habe ich jetzt auch angepasst das sie keine Leistungen mehr beziehen , hoffe die geben sich zufrieden , in Gespräch ist auch Kinder zum gleichen Teil allerdings hat da meine ex Frau die Angst das sie Probleme mit den Jobcenter bekommt sprich Wohnung etc . Was ich nachvollziehen kann , mein Problem liegt daran das mein Jahres durchlitt was damals nicht genommen wurde auf Grund meiner Arbeitszeit Verkürzung von 35 auf 32 Stunden Woche wurde mein Einkommen der ersten 3 Monate berücksichtigt wenn man den Jahresdurchschnitt genommen hatte auf Grund hoher lohnschwankung wer mein Netto Einkommen um 300 bis 400 Euro pro Monat gestiegen was mir das Genick gebrochen hätte da ich alle Schulden etc auf mich genommen habe und quasi mir jeden Löffel neu kaufen muste was ich auch nicht hätte machen müssen da wir ein ehe Vertrag hatten Unterhalt Ausschluss Güter Trennung so wie Versorgungsausgleich und zugewinnung ausgeschlossen wurde . Letztendlich die Kinder das ist klar kann man nicht ausschließen , des so mehr Geld man mir nimmt des so weniger kann ich meine Kinder unterstützen , bin der letzte der nein sagt, möchte das meine Kinder es gut geht mein Sohn geht seid diesen Jahr zu Schule habe die ganze Ausstattung bezahlt alleine der ranzen 150 Euro plus diverse andere Sachen . Meine ex Frau sagt selber von den Unterhalt hat sie sowieso nix da es angerechnet wird und so wie es jetzt ist haben die Kinder mehr von .

Zitat (von Sir Berry):
Zitat

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Sunrabbit
Status:
Beginner
(121 Beiträge, 16x hilfreich)

Ich finde sehr viele Zahlen in deinem Text, aber auch viele Zahlen die nicht genannt werden.

Zitat:
bereinigtes Einkommen da Arbeitsweg 50 km 1 Fahrt ist liegt bei 1400 Euro da auch ehrliche Belastungen noch zu tragen sind

Das läßt viel Spielraum für Spekulationen wie hoch dein Einkommen wirklich ist. Da du nicht nur deine Fahrtkosten sondern auch, ich vermute mal eheliche, Belastungen von dir eingerechnet wurden.

ich kenne Menschen mit 3000 Euro Nettoeinkommen die sich selbst soweit runter rechnen, das sie meinen keinen Unterhalt zahlen zu können. Daher bin ich vorsichtig wenn ich sowas lese. Ist nicht böse gemeint.

Aber wenn du z.B. noch einen Ratenkredit fürs Auto oder für die letzten Urlaube und/oder Möbel hast, kannst du die Rate nicht einfach vom Netto abziehen und schauen ob danach noch etwas für den Unterhalt deiner Kinder übrig bleibt.

Wie kam es denn zu der Arbeitszeitverkürzung auf 32 Stunden? Auch das könnte ein Problem sein, wenn du das veranlasst hast. Bei so kleinen Kindern erwartet man in der Regel mindestens den Mindestunterhalt - und wenn 32 Stunden/Woche nicht reichen musst du auch mehr arbeiten um den sicherzustellen.

Vielleicht wäre ein Schuldenberater eine gute Idee? Ich habe das Gefühl du hast dich finanziell deutlich übernommen. So eine Trennung ist (auch) finanziell die Hölle. Du hast da mein volles Verständnis, ich zahle selbst seit 10 Jahren die Schulden anderer ab weil ich "zu blöd" war auch mal "Nein!" zu sagen. Das Nein muss aber an den richtigen Stellen gesagt werden. Nicht beim Kindesunterhalt, aber z.B. wenn du deiner Ex die Wohnungseinrichtung schenkst, die zumindest zum Teil dir gehört.

Klüngeleien aller "Du behältst den Schrank, dafür zahl ich weniger Kindesunterhalt" gehen halt nur solange gut, solange die andere Partei nicht von Sozialleistungen abhängig ist. Das ist nun anders.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28776 Beiträge, 11884x hilfreich)

@ sunrabbit, wir haben es hier ja mit einer Engelsgeduld versucht, er will es nicht verstehen. Ehevertrag mit Unterhaltsausschluß ist ja toll, aber gilt doch nicht für Kinder und auch dann nicht für die Ehefrau, wenn diese Sozialleistungen in Anspruch nehmen muss. Ist bei so offensichtlich finanziell nicht gerade wohlhabenden Menschen ohnehin für die Füße, und das erst recht dann, wenn man hinterher ohnehin alles anders macht.

Abgesehen davon kann er offensichtlich nicht mit Geld umgehen. ranzen 150 €, sorry, da fehlt mir jedes Verständnis. Im nächsten Rot-Kreuz-Laden gibt es bei uns gebrauchte Ranzen in einem Top-Zustand für 20-40 € jeweils zum Schuljahresbeginn. das nur mal so als Tipp für die Zukunft.

Und, er hat immer noch nicht kapiert, wie das mit der Wohnung ist. es nutzt überhaupt nichts, wenn man eine preiswerte Wohnung hat, dafür aber woanders wesentlich mehr Kosten entstehen, Kosten, die die preiswerte Miete eben zu einem teuren Paket machen. Es ist eben kein Schnäppchen, wenn man 100 € bei der MIete spart, dafür aber woanders 250 € Mehrkosten hat.

Das mit der SChuldnerberatung ist eine Superidee, aber nutzt nur eingeschränkt. Dadurch können die bisher aufgelaufenen Schulden geregelt werden. Er muss sein Ausgabeverhalten vom Grundsatz her ändern. DAs ist der springende Punkt. Und endlich mal kapieren, dass er sich finanziell nur leisten darf, was er sich auch leisten kann.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7430 Beiträge, 2588x hilfreich)

Minicatter,

der Beitrag 22 enthält viele Fehleinschätzungen, sprich; die unterhaltsrechtlichen Regelungen werden im großen und ganzen nicht beachtet.

Ich greife nur einige auf, denn wir machen hier ja keinen Craskurs im U-Recht.


Zitat (von Minicatter):
es ist korrekt das der Stand 2019 nicht angepasst wurde da es nicht gefordert wurde

Jetzt wird es gefordert - zu Recht.

Zitat (von Minicatter):
Problem bei der jugenams Urkunde schaltet sich alle 2 Jahre das jugenamt ein für ne neuberechnung .

Die Aussage ist einfach falsch. Die Jugendamtsurkunde ist eine normale Schuldurkunde (nur eben kostenfrei vom Jugendamt erstellt, daher der im Grunde genommen falsche Name).

Zitat (von Minicatter):
mein Problem liegt daran das mein Jahres durchlitt was damals nicht genommen wurde auf Grund meiner Arbeitszeit Verkürzung von 35 auf 32 Stunden Woche wurde mein Einkommen der ersten 3 Monate berücksichtigt wenn man den Jahresdurchschnitt genommen hatte auf Grund hoher lohnschwankung
Bemüh Dich bitte mal solche Textwände zu vermeiden.
Und ja, Dein Problem ist die Arbeitszeitverkürzung. Aber es ist Dein Problem, denn Du unterliegst der gesteigerten Erwerbsobliegenheit (§1603 Absatz 2 BGB).
Dort steht alle verfügbaren Mittel. Zu diesen Mitteln gehört u.a. eine Ausweitung der Arbeitszeit bis zur ges. zulässigen Höchststundenzahl; auch durch Nebenjob.

Wenn Du neben dem Unterhalt weitere nicht geschuldete Leistungen für Deine Kinder erbringst, ist das aus Vatersicht löblich, bei Deiner Situation allerding im höchsten Maße unklug. Weil Du es Dir nicht leisten kannst.
Du setzt falsche Prioritäten.

Wir haben jetzt den 25 Beitrag erreicht, und Du bist keinen Schritt weiter, weil Du die rechtlichen Rahmenbedingungen einfach ausblendest, und für jede Deiner eigenen Entscheidungen eine aus Deiner sicht zwar gute aber rechtlich nicht haltbare oder anwendbare Begründung hast.

Und Du machst auch keine Anstalten, Dich von Deiner durch das Unterhaltsrecht nicht gedeckten Anschaung zu lösen. Auf dieser Basis kann man Dir allerdings nicht helfen.

Berry


1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

Auch meins noch:

Zitat (von Minicatter):
Das Kinderzimmer wurde gefordert vom jugenamt da es ein Junge und Mädchen ist
Da hast du wohl nicht zugehört? Oder hast nicht gefragt, wer 2 Kinderzimmer für Umgangszeiten FORDERT und dann auch bezahlt..
Zitat (von Minicatter):
wo ich auf dem Rost lebe
Das sagt hier niemand. Du sitzt auf hohem Ross und beschwerst dich, dass deine Ex *etwas von deinem Geld bekäme*. Nur das ist dein Frust.

Und sowieso alle mit Hartz 4 den ganzen Tag auf dem Sofa sitzen und sich alles v+h reinschieben lassen vom JC. Nur das ist dein Frust.

Zitat (von Minicatter):
Fahrzeug für 20 Euro voll komme 500 km Reichweite ,
Und was willst du :???:
Zitat (von Minicatter):
ich habe das mal so zusammen gerechnet und komme auf ca 600 km pro Monat zusätzlich
Dafür machst du diesen Thread auf? für schlappe 20,- ? :zoff:

Und wer noch länger deine Texte ohne Punktundkommaundabsätze lesen kann, den kann man nur noch bedauern.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Also damals lag mein Netto Einkommen Jahresdurchschnitt 3200 monatlich , arbeite im Stahlwerk die Arbeitszeitverkürzung Kamm durch Einsparungen im Betrieb nicht mein Verschulden mehr Arbeit geht nicht da ich zu einem Konti Schicht arbeite 2 früh 2 Mittag 2 Nacht dann habe ich 4 Tage frei wo dann 3 davon meine Kinder da sind aber gut durch die Zeit Verkürzung hatte ich ein Durchschnitt von 2900 monatlich Einkommen die Anwälte haben sich auf 2500 netto geeinigt und davon das Einkommen bereinigt da ich im durschnitt monatlich 2500 netto auf der Abrechnung stehen hatte das 13. Gehalt wurde schon weg gelassen etc da Januar 2018 die Kürzungen in Betrieb anfingen wurde aus der Abrechnung Januar bis März berechnet , neues Lohnsystem ist eingeführt man hat mich 4 lohnstufgen runter gestuft in zahlen von 22 Euro auf 18 Euro , momentan habe ich noch lohnsicherung 36 Monate , aktuell liege ich bei 2200 Euro netto auf Steuerklasse 1 plus lohnschwankungen 13. Gehalt gibt auch Monate wo ich 2500 netto verdiene wenn Feiertage etc drin sind , und ja ratenkredit ca 400 Euro Arbeitsweg etc meine Altersvorsorge habe ich mittlerweile teilweise gekündigt die sparverträge Kinder auch , habe nur noch das nötige Hausrat Haftpflicht pkw 1 Rista von 4 waren Verträge die über 20 Jahre liefen 3 Stück was mich an der Sache ärgert diese Verträge hatten noch festzinsen 4% was es heute nicht mehr gibt , meine ex Frau war auf 400 Euro beschäftigt bei Trennung ist sie auf Teilzeit gegangen 3 Monate später wurde sie gekündigt da die Firma die Aufträge verloren haben wurden alle Teilzeit beschäftigte gekündigt , sie war trotz Teilzeit noch aufstocker mit 3 Kindern zuhause lebend ingesamt 4 Kinder meine zählen 3. und 4. Kind deswegen hatte man damals den mindesunterhalt berechnet 483.50 um genau Zusagen , heute lebt sie ganz von Jobcenter Dauer krank war aber auch nicht anders zu erwarten . Spielraum ja , damals hatte man noch Rücksicht genommen viele leere Versprechungen und zu der Einrichtung ein Teil da oder da hätte sogesehen alles mitnehmen können lag aber nicht in mein Interesse aus anderen Hintergründe was auch zu Trennung geführt hat , Sofa leben nix machen Stereo Telefonie die Bude sah unmöglich aus das zum Schluss noch ne Familienhilfe jugenamt vor Ort war da ich mir das nicht mehr anschauen konnte , auch ein Grund warum ich auf meine Kinder nicht verzichte da aktuell diese Hilfe nicht mehr drin ist und ins alten Muster reinfällt , nach außen so aber Kinder erzählen ja . Mehrfache Kindeswohls gefärdung wurde von jugenamt untern Tisch fallen lassen , sei’s medizinische Versorgung tierhare damals Kind unter 3 , ihr großer Sohn wird vor der Playstation gesetzt Hauptsache Ruhe , mittlerweile Treniert man meine 2 kleinen auch in der Richtung hin . Aber das sind andere Sachen .bei der Scheidung wo sie eingereicht wurde wurde dargelegt das ich den Betrag bezahle und wir uns drauf geeinigt haben steht so in den brief drin , von ihrer Anwältin damals keine Ahnung ob das ausreicht

Zitat (von Sunrabbit):
selbst

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

UNLESBAR.

ichbeanatragedielöschungdieserunverschämtheit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja umbaukosten 2300 Euro man schaut wo man die Kosten reduzieren kann was ist das Problem .habe kein Frust aber auch egal sehe es anders mache seid 20 Jahren und mehr mein Rücken krumm damit man mich heute sogesehen auf dem Minimum runterschraubt und ja kenne einige die auf dem Sofa liegen. Und habe nur 1 Kinderzimmer 1 Schlafzimmer da ich mein Rücken kaputt habe Wirbel 1 bis 6 schweren Bandscheiben Vorfall mit 50% Schwerbehinderung , habe mein halbes Leben gearbeitet habe lückenlosen Lebenslauf .

Zitat (von Anami):
Und was willst du

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Minicatter
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Und das denken 20 Euro ist auch falsch viele denken Tank Deckel auf und los fahren fertig , Fahrzeug Verschleiß nicht berücksichtigt hatte vor 2 Wochen Fahrzeug Reparatur , Antriebswelle durchgebrochen Reparaturkosten 800 Euro .

Zitat (von Anami):
Zitat (von Minicatter):
Fahrzeug für 20 Euro voll komme 500 km Reichweite ,

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.222 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.