Kindsmutter ist im Krankenhaus - Wer nimmt die Kinder?

13. Juni 2023 Thema abonnieren
 Von 
go610796-11
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)
Kindsmutter ist im Krankenhaus - Wer nimmt die Kinder?

Beide Eltern leben getrennt - Gemeinsames Sorgerecht. 3 Kinder 4-9 Jahre alt. Kindsmutter fragt nach ob ich die Kinder von MI bis SO nehmen kann da sie im Krankenhaus ist.
SO bringe ich die Kinder wieder zurück und die Kindsmutter ist nicht da.
Lediglich Ihre Schwester und ihr neuer Partner. Ich weiß von nichts und erfahre nur das die KM morgen kommt.

Kinder wieder zurückbringen oder Kinder wieder mitnehmen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
smogman
Status:
Student
(2750 Beiträge, 902x hilfreich)

Zitat (von go610796-11):
Kinder wieder zurückbringen oder Kinder wieder mitnehmen?
Willst du diese Frage wirklich rechtlich beantworten? Wenn du die Kinder bis zur Rückkehr der Mutter betreuen und versorgen kannst, dann ist doch alles in Ordnung. Genauso in Ordnung wäre die Betreuung durch Tante/Onkel, wenn beide Eltern damit einverstanden sind.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go610796-11
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von smogman):
Willst du diese Frage wirklich rechtlich beantworten? Wenn du die Kinder bis zur Rückkehr der Mutter betreuen und versorgen kannst, dann ist doch alles in Ordnung. Genauso in Ordnung wäre die Betreuung durch Tante/Onkel, wenn beide Eltern damit einverstanden sind.


Welche Möglichkeiten ich habe wenn so etwas wieder passieren sollte. Ich wusste von nichts und die Kinder auch nicht. Mir wurde nichts gesagt und nur weil ich nachgefragt habe was los ist erfuhr ich das die KM noch im KH ist und voraussichtlich morgen wieder kommt.

Es war eine Situation wo ich nicht wusste wie es den Kindern dabei geht und ob die Versorgung sichergestellt ist.

Mich würde Interessieren was ich alles als Vater machen kann.
Kann man einen Beschluss im Sorgerecht abändern wenn die Mutter im KH ist sodass ich mich um die Kinder kümmern kann?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
smogman
Status:
Student
(2750 Beiträge, 902x hilfreich)

Zitat (von go610796-11):
Kann man einen Beschluss im Sorgerecht abändern wenn die Mutter im KH ist sodass ich mich um die Kinder kümmern kann?
Du bist doch bereits sorgeberechtigt und damit vollumfänglich befugt und sogar verpflichtet, dich um die Kinder zu kümmern. Gemeinsam mit der Mutter. Bei 2 Tagen längerem KH-Aufenthalt wird wohl kein Gericht etwas am Sorgerecht verändern, erst Recht nicht, wenn das Problem zwischenzeitlich gelöst ist. Anders vielleicht bei langen stationären Aufenthalten und/oder schweren Erkrankungen. Ansonsten kann die Mutter über ihre Krankenkasse auch Haushaltshilfe beanspruchen, wenn sie im Krankenhaus ist.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6904 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von go610796-11):
Kinder wieder zurückbringen oder Kinder wieder mitnehmen?


Betreuen wenn es geht. Schliesslich hat man das gemeinsame Sorgerecht

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
go610796-11
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von smogman):
Bei 2 Tagen längerem KH-Aufenthalt wird wohl kein Gericht etwas am Sorgerecht verändern, erst Recht nicht, wenn das Problem zwischenzeitlich gelöst ist.


Das waren nicht die einzigen Aufenthalte. Die Termine sind voll mit Ärzten, KH und Co.
Ich mache mir dahingehend Sorge

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38155 Beiträge, 13931x hilfreich)

Grundsätzlich bestimmt jedes Elternteil wie die Kinder versorgt/betreut werden für die Zeit, die sich die Kinder bei ihm aufhalten. Du also für die Zeit, die sie sich bei Dir aufhalten, die Mutter für die Zeit, die sich die Kinder bei ihr aufhalten. Ich sehe hier keinen Grund, von dieser Regel abzuweichen. Die Kinder sind nicht mehr ganz klein, sind weite Teile des Tages in der Schule oder Kita. Und, die Mutter hat sich ja verantwortlich um die Versorgung der Kinder in Abwesenheit gekümmert. Und, sie hat Dich ja auch um Hilfe gebeten. Ich weiß nicht, ob es da sehr geschickt wäre, die Fronten zu verhärten. Dann würde sie vielleicht in Zukunft an Dir vorbei die Versorgung der Kinder im Fall ihrer Abwesenheit organisieren. Und das muss ja nicht sein.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
go610796-11
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Dann würde sie vielleicht in Zukunft an Dir vorbei die Versorgung der Kinder im Fall ihrer Abwesenheit organisieren. Und das muss ja nicht sein.


Das macht sie bereits. Ich hatte die Kinder nur ein paar Stunden mehr. Ansonsten unter der Woche auch in den Ferien.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von go610796-11):
Das macht sie bereits.
Dann ist doch alles geregelt. Was soll deine Sorge?
Dann nimmst du die Kinder wie bisher vereinbart und im Notfall eben auch mal paar Stunden länger.

Gerichte und JA haben wirklich ganz andere Aufgaben zu lösen...

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
go610796-11
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Dann ist doch alles geregelt. Was soll deine Sorge?
Dann nimmst du die Kinder wie bisher vereinbart und im Notfall eben auch mal paar Stunden länger.


Irgendetwas falsch verstanden?

Die Kinder werde ich in einem Notfall nicht bekommen. Im Notfall wenn keiner Zeit hat steckt sie die noch zur Nachbarin oder sonst wo hin.

Es wäre sinnvoller dies so zu regeln das ich das übernehme deswegen Gang übers Gericht. Ich denke da eher an das Wohl der Kinder...

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31555 Beiträge, 5573x hilfreich)

Zitat (von go610796-11):
Irgendetwas falsch verstanden?
Kann sein.
Zitat (von go610796-11):
Kindsmutter fragt nach ob ich die Kinder von MI bis SO nehmen kann da sie im Krankenhaus ist.
War das kein Notfall? Du hast die Kinder von Mi-So betreut und zurück gebracht.
Zu Hause war zwar nicht die KM zur Entgegennahme, aber ihre Schwester und deren Mann.

Zitat (von go610796-11):
Das macht sie bereits.
Ich verstand, sie lässt die Kinder schon auch von anderen betreuen. zB von ihrer Schwester usw.
Für dich gilt das vereinbarte Umgangsrecht, das gemeinsame Sorgerecht und wenn du dich bereit erklärst, auch mehr und länger.
Zitat (von go610796-11):
Es wäre sinnvoller dies so zu regeln das ich das übernehme deswegen Gang übers Gericht.
Ich sehe da nichts sinnvolles.
Aber wenn du jetzt das *Kindeswohl* ins Spiel bringst, weil es evtl. den Kindern schaden könnte, wenn sie bei anderen Vertrauten der KM sind--- ist das ein neues Thema.

Vielleicht geht es wegen der Arzttermine gar nicht anders als mit anderen *Betreuern* zu regeln, weil sie ja mit den Kindern ziemlich weit entfernt wohnt und du wegen finanzieller Engpässe nicht mal eben schnell von A nach B düsen kannst?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Nana71
Status:
Praktikant
(965 Beiträge, 102x hilfreich)

Zitat (von go610796-11):
Ich weiß von nichts und erfahre nur das die KM morgen kommt.


Wo genau ist denn nun das Problem?

Du wurdest gefragt, ob du die Kinder von Mittwoch bis Sonntag nehmen kannst, das hast du getan...einen Anspruch darauf, zu erfahren, wann die KM aus dem Krankenhaus entlassen wird, hast du nicht.

Die KM hätte stattdessen auch ihre Schwester darum bitten können, die Kinder im o.g. Zeitraum zu betreuen...und das sogar, ohne dich um Erlaubnis zu fragen (Kontaktzeiten mal außenvor).

Zitat (von go610796-11):
Es war eine Situation wo ich nicht wusste wie es den Kindern dabei geht und ob die Versorgung sichergestellt ist.


Die Schwester war vor Ort, warum sollte die Versorgung nicht sichergestellt sein?

Zitat (von go610796-11):
Das waren nicht die einzigen Aufenthalte. Die Termine sind voll mit Ärzten, KH und Co. Ich mache mir dahingehend Sorge


Zitat (von go610796-11):
Die Kinder werde ich in einem Notfall nicht bekommen. Im Notfall wenn keiner Zeit hat steckt sie die noch zur Nachbarin oder sonst wo hin.


Wäre es zu einfach, wenn du darüber mal mit der KM reden und ihr deine Sorgen und Wünsche mitteilen würdest?

Hast du überhaupt die Möglichkeit, deine Kinder im Notfall zu betreuen?

-- Editiert von User am 14. Juni 2023 07:10

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen