Lange Verfahrensdauer durch Gutachten

30. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
kleinhiwi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Lange Verfahrensdauer durch Gutachten

Im Streit um das Umgangsrecht wurde vor fast zwei Jahren durch den zuständigen Richter ein Gutachten beauftragt, da angeblich laut meiner Ex Frau eine Gefährdung des Kindeswohls durch mich ausgehen würde. Die Zeit zur Erstellung dieses Gutachtens sollte insgesamt 8 Monate dauern. Leider ist dieses Gutachten noch immer nicht fertiggestellt worden und es gibt auch keine Hinweise darauf, dass es in einiger Zeit vorliegen wird.

Im Gegensatz von vor zwei Jahren sieht das Jugendamt inzwischen keinerlei Hinweise auf eine Gefährdung durch mich. Den damaligen Ausführungen meiner Ex Frau mag man dort nicht mehr glauben.

Kann das Verfahren auch ohne das Gutachten vor Gericht abgeschlossen werden, oder ist man (der Richter) zwingend an den Abschluss des Gutachtens gebunden?

Danke für sämtliche Unterstützungen!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31597 Beiträge, 5576x hilfreich)

Zitat (von kleinhiwi):
Kann das Verfahren auch ohne das Gutachten vor Gericht abgeschlossen werden,
Das hat das Gericht zu entscheiden.
Gern kannst du bei Gericht nach dem Sachstand fragen und auch die Empfehlung des JA noch mitteilen.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
smogman
Status:
Student
(2754 Beiträge, 903x hilfreich)

Soweit dir dadurch ein materieller oder auch immaterieller Schaden entstanden ist (z.B. kein Kontakt zum Kind), kannst du wegen überlanger Verfahrensdauer eine Verzögerungsrüge einreichen und nach Abschluss des Verfahrens Schadensersatzansprüche nach dem Gerichtsverfassungsgesetz einfordern.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
kleinhiwi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von smogman):
egen überlanger Verfahrensdauer eine Verzögerungsrüge einreichen und nach Abschluss des Verfahrens Schadensersatzansprüche nach dem Gerichtsverfassungsgesetz einfordern.


Das werde ich jetzt tatsächlich machen. Muss ich dabei etwas Besonderes beachten?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
smogman
Status:
Student
(2754 Beiträge, 903x hilfreich)

Da man für die Geltendmachung von staatshaftungsrechtlichen Ansprüchen später sowieso einen Rechtsanwalt benötigt, würde ich Selbigen jetzt schon aufsuchen; auch wenn dies im Kindschaftsverfahren nicht vorgeschrieben ist.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.024 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen