Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.388
Registrierte
Nutzer

MUTTER - KIND - VATER !!!

15.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Geben Kind Papa
 Von 
Chris Mittler
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 0x hilfreich)
MUTTER - KIND - VATER !!!

--- editiert vom Admin

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Geben Kind Papa


22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
rosevonjericho
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 67x hilfreich)

Hallo Chris,

dein Beitrag ist sehr beeindruckend, weil er einerseits sachlich aber auch positiv emotional ist. Bei uns ist es umgekehrt. Ich habe den Kampf gegen Windmühlen gekämpft, für die Kinder, die so sehr ihren Vater angehimmelt haben. Jahre habe ich gekämpft um letztendlich von meinem Mann zu hören, daß er mit seinen Kindern nichts anfangen kann. Aber ich habe sie unterstützt, bis zuletzt. Nun haben sie den Kampf aufgegeben. Als meine Tochter (7) neulich unter Tränen gefragt hat "warum ist der Papa so?" und ich keine Antwort wußte, sagte mein Sohn (9)"weil der Papa nicht lieben kann".

Am Wochenende hat meine Tochter mir Dinge erzählt, die an den "Papa-Wochenende" passiert sind. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich kann und will hier nicht beschreiben, was sie gesagt hat. Aber ich kann es andeuten. Da werden die Kinder mit sexuellen Freizügigkeiten konfrontiert, die sie selbst als "eklig" bezeichnen. Und gestern noch sagte meine Tochter "Mein Papa ist mir peinlich!"
Jede Medaille hat zwei Seiten. Wie gesagt, die Kinder haben den Kampf aufgegeben und für sich festgestellt, daß mein neuer Lebenspartner ihnen all das gibt, was sie von Papa sich erhofft haben. Sie haben sich jetzt geöffnet und geben dem "Ersatzpapa" all das, was sie an Liebe haben. Und er ist zu Tränen gerührt und gibt es ihnen zurück. Am Ende ein HappyEnd, aber dennoch eine traurige Geschichte.Gestern schrieb der Papa eine Email, ich solle unserer Tochter sagen, daß er sich Mühe gibt, sie lieb zu haben. Zwei Minuten später schrieb er, ich solle ihr sagen, DASS er sie lieb habe. Ich finde, das sagt doch alles.

Wieso muß Papa sich Mühe geben, seine Tochter lieb zu haben?

Mir ist es wichtig, den Kindern zu helfen, ihren Weg zu finden, sie zu begleiten, sie aufzufangen, für sie da zu sein. Sie sammeln selbst ihre Erkenntnisse, ohne unsere Beeinflussung.

Für mich ist es ein schwieriger und schmerzlicher Weg und ich weiß auch oft nicht, ob ich es richtig mache.

Deine Worte beeindrucken mich deswegen so sehr, weil sie ohne Haß und ohne Rache sind. Wir sollten einfach versuchen , gegenseitig Verständnis füreinander zu finden und über alles zu reden, was uns emotional berührt. Denn da liegen die wirklichen Probleme, die dann über sachliche Dinge wie Wohnung, Unterhalt und solche Dinge geregelt werden.

Schade, sehr schade.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Chris Mittler
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 0x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Michi78
Status:
Schüler
(218 Beiträge, 14x hilfreich)

Chris, der Radikalfeminismus ist hier in Deutschland Staatsdoktrin geworden. Was Du in Zukunft erleben wirst, ist eine fortschreitende Entrechtung von Männern und Vätern. Es gibt zwar unzählige Frauenbeauftragte, Frauenfördermaßnahmen, Frauenverbände, Frauenhilfsorganisationen, Frauenhäuser etc. Aber ein Pendant hierzu für Männer sucht man vergeblich. Das Ergebnis einer solch einseitigen Politik wird heute schon prognostiziert. In einigen Jahrzehnten wird es viele Millionen Deutsche weniger geben. Aber das ist eigentlich nicht weiter schlimm. Denn die Deutschen stellen nur einen unbedeutend kleinen Teil der Weltbevölkerung dar. Ob es die Deutschen gibt oder nicht, ist also vollkommen unwichtig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
rosevonjericho
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 67x hilfreich)

Hallo Chris,

das schrieb ich ja, die Kinder haben den Kampf um Papa aufgegeben. Leider haben sich die Ereignisse in den letzten Tagen so verschlimmert, daß ich mit den Kindern einen Kinderpsychologen aufsuchen muß. Das wurde mir von mehreren Seiten empfohlen. Ich will hier, auch nicht anonym, die Sache ausbreiten. Bei den Stimmungen hier im Forum würde wohl auch der eine oder andere wieder eine kriegerische Mutter dahinter vermuten.

Nun habe ich wieder mal sorgenvolle Tage und schlaflose Nächte hinter mir, weil mein Ex gewisse Dinge, die man nicht in Anwesenheit der Kinder macht, getan hat. Ich bin mit meinem Latein am Ende und brauche jetzt Hilfe.

Wenn ich dir zB sage, daß der Vater mehrmals die Woche hier im Haus war, über Monate (hat hier seinen Hobbykeller) aber nie anklopft und nach den Kindern fragt. Daß er, wenn wir telefonieren, nie nach den Kindern fragt. Und bitte, ich will jetzt nicht hören, er traut sich nicht. Er klopft für alles mögliche, wenn er mal ne Schere oder sonstwas braucht. Selbst dann registriert er seine Kinder nicht. Und wenn dann kommt ein "Hallo" und er ist wieder weg.

Sorry, aber ich kann es nicht mehr hören. Sicher mag es solche und solche Fälle geben. Aber pauschalisieren sollte man das alles nicht. Jede Familie ist eine eigene Geschichte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1092 Beiträge, 98x hilfreich)

Habe nicht alles gelesen, denke aber die Richtung zu kennen.

1.Bei Scheidungskindern muß man aufpassen was sie über den andere Elternteil erzählen, denn sie lernen im laufe der Zeit dass sie die Eltern zu ihrem Vorteil gegeneinander ausspielen können, dadurch eine Zusatzportion Zuneigung erlangen.

2.Selbst der beste Ersatzvater kann den echten Vater niemals ersetzen, das ist genetisch begründet.

3.Männer, einfach keine Kinder machen, sonst reitet Ihr Euch nur immer tiefer rein. Was soll ich mir Gedanken um die Bevölkerungsentwicklung machen, das ist doch nicht mein Problem und laß es auch nicht meines werden.

Gruss
leinad

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Michi78
Status:
Schüler
(218 Beiträge, 14x hilfreich)

quote:
3.Männer, einfach keine Kinder machen, sonst reitet Ihr Euch nur immer tiefer rein. Was soll ich mir Gedanken um die Bevölkerungsentwicklung machen, das ist doch nicht mein Problem und laß es auch nicht meines werden.

Volle Zustimmung!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-726
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 10x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2475 Beiträge, 368x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
rosevonjericho
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 67x hilfreich)

@o2,

ich frage mich, was dir widerfahren ist, daß du so einen Beitrag schreibst.

Aber ich lasse mich nicht provozieren, beleidigen erst recht nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-726
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 10x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
rosevonjericho
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 67x hilfreich)

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-726
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 10x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Chris Mittler
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 0x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2475 Beiträge, 368x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Chris Mittler
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 0x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
azrael
Status:
Master
(4944 Beiträge, 754x hilfreich)

Du solltest gewsst haben, wie sie ist, denn sie wird sich wohl nicht von der Prinzessin durch wiederholtes Küssen in die Furie verwandelt haben, die jetzt durch Deine Gedanken hüpft! Nein, sie hat sicherlich eine bescheidene Kindheit gehabt und ähnliche Probleme mit ihren Eltern...

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
rosevonjericho
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 67x hilfreich)

@chris,

Liebe kann man nicht durch einen Vertrag regeln. Schlechte Beispiele gibt es überall. Aber auch gute. Denk positiv und gib alles. Sprich mit deiner Frau, über Gefühle (auch über die positiven), über Ängste, über Freude. Nicht über Verträge. Der Staat entscheidet doch nur, wenn es nicht funktioniert. Wenn es funktioniert, brauchst du ihn auch nicht. Auch keinen Vertrag.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 224x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Haselstrauch
Status:
Student
(2475 Beiträge, 368x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 224x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
rosevonjericho
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 67x hilfreich)

@haselstrauch,

das ist eine sehr schöne Beschreibung. Danke.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Chris Mittler
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 0x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 200.991 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.127 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen