Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.388
Registrierte
Nutzer

Mieteinnahmen auf Unterhalt angerechnet

 Von 
jimmi34
Status:
Schüler
(388 Beiträge, 63x hilfreich)
Mieteinnahmen auf Unterhalt angerechnet

Hi,

ne Frage :
Habe ne eig.Haus mit 2 Einliegerwhg..
Wie werden die Mieteinnahmen auf dem Unterhalt für die Mutter meiner Tochter angerechnet.??
Zur Zeit fahre ich steuerlich noch MINUS ...laut Einkommenssteuererklärung.
Wird diese Berechnung herangezogen , oder die tatsächlichen Monatsmieteinnhamen die ich im Monat erziele?
Da ich erst 3 Jahre vermiete , bin ich steuerlich nch im Minus ..
Was ist nu Sache ??

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Eltern Mutter Tochter Unterhalt


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-12
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 89x hilfreich)

Hallo,

zwei Fragen vorweg: Verheiratet mit der Mutter Deiner Tochter? Grundbesitz, Du allein oder mit ihr zusammen oder mit jemand anderem zusammen?

Dann grundlegend: Familienrecht und Steuerrecht sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

Beantworte mal die Fragen, dann kann man weitersehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
jimmi34
Status:
Schüler
(388 Beiträge, 63x hilfreich)

Hi laLu,

nein ,nicht verheiratet, aber bis zum Kindesalter von 3 Jahren bin ich unterhaltspflichtig für MAMA (Betr.Unterhalt ) .
Das Haus gehört nur mir allein....



20x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
peron30
Status:
Praktikant
(679 Beiträge, 95x hilfreich)

Also die Mieteinnahmen werden mit Sicherheit nicht ohne Berücksichtigung der Kosten herangezogen.

Von den Einnahmen können die angefallenen Kosten natürlich abgezogen werden. Vorsicht ist nur bei Steuervorteilen, wie Abschreibungen und Freibeträgen geboten. Diese sind unterhaltsrechtlich um den Aufwand für das Immobilieneigentum (Kreditraten) zu kürzen, da du dir hier ja einen Vermögenswert schaffst.
Somit kann aus dem steuerlich festgestellten Verlust aus Vermietung/Verpachtung schnell ein unterhaltsrechtlicher Überschuss werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
jimmi34
Status:
Schüler
(388 Beiträge, 63x hilfreich)

Hi Peron30,Hi lalu

das heißt also, das was in meiner Steuererklärung unter :
Einkünfte aus Vermietung " steht,
das ist der Betrag/12Monate , das auf meien
Unetrhaltszahlung angerechent wird ..??
So, in etwa ? , also nicht die monatllichen
Einnahmen , denn zwichen monatlcihen Einnahmen und dem Betrag aus der Steuererklärung/12 ist eine Differenz von 340 Euro monatlich !! ...
Ich schreibe die Investition erst 3 Jahre ab ..

b.) noch wat....was ist wenn ich die Wohnungen auf meine Eltern umschreibe ?(sind beide Rentner ), was sagen denn die Gerichte , im Bezug auf Unterhalt ?Es sind ja Eigentumswohnungen , die ich ja ruhig verkaufen könnte ..Oder?




-- Editiert von jimmi34 am 28.09.2004 20:07:57

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 186x hilfreich)

Hallo Jimmi34,

würdest du die Wohnungen auf deine Eltern umschreiben, würdest du dich quasi vorsätzlich um dein Vermögen bringen, oder?

Und Vorsicht, falls du noch Geschwister hast oder andere Erbberechtigte "rumdümpeln", das kann dann nach hinten losgehen....

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
jimmi34
Status:
Schüler
(388 Beiträge, 63x hilfreich)

Hi Peron30,Hi lalu

das heißt also, das was in meiner Steuererklärung unter :
Einkünfte aus Vermietung " steht,
das ist der Betrag/12Monate , das auf meien
Unetrhaltszahlung angerechent wird ..??
So, in etwa ? , also nicht die monatllichen
Einnahmen , denn zwichen monatlcihen Einnahmen und dem Betrag aus der Steuererklärung/12 ist eine Differenz von 340 Euro monatlich !! ...
Ich schreibe die Investition erst 3 Jahre ab ..

b.) noch wat....was ist wenn ich die Wohnungen auf meine Eltern umschreibe ?(sind beide Rentner ), was sagen denn die Gerichte , im Bezug auf Unterhalt ?Es sind ja Eigentumswohnungen , die ich ja ruhig verkaufen könnte ..Oder?



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7167 Beiträge, 1047x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
jimmi34
Status:
Schüler
(388 Beiträge, 63x hilfreich)

Was Du alles erkennst ..@kanalmeister :-)

Aber das kommt daher, da noch niemand konkret auf meine letzte Frage geantwortet hat ....,

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 200.993 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.127 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen