Muss für Umgang der entfällt Ersatz geboten werden?

8. Februar 2023 Thema abonnieren
 Von 
go549118-39
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 5x hilfreich)
Muss für Umgang der entfällt Ersatz geboten werden?

Hallo zusammen,

Ich habe gemeinsames Sorgerecht sowie Aufenthaltsbestimnungsrecht aktuell mit meiner Ex. In einer gerichtlichen Vereinbarung wurde der Umgang konkret geregelt und die Aussage getroffen dass die Kita kiga Schließzeiten hälftig geteilt werden.

Nun möchte meine Ex außerhalb der Schließzeiten drei Wochen in den Urlaub fahren, was für mich kein Problem ist, ich jedoch für meinen ausgefallen Umgang ein paar Tage wenigstens in den Folgewochen meinen Sohn mehr zu mir nehmen würde damit man das wieder ein wenig ausgleicht.

In der gerichtlichen Vereinbarung steht zu entfallenem Umgang leider nichts.

Meine Ex möchte natürlich keinerlei Ersatz für den entfallenen Umgang anbieten.

Was passiert wenn ich dem Urlaub nicht zustimme und sie bei Gericht Antrag auf Zustimmung des Urlaubs stellt?

Kann mein Umgang einfach entfallen außerhalb der Ferienzeiten? Wozu dann überhaupt die Regelung wenn sie eh tun kann was sie möchte?

Kann ich ebenfalls einfach Urlaub mit meinem Sohn beantragen?

Ich habe ihn im erweiterten Umgang an 6 von 14 Tagen und meine Ex an 8 von 14 Tagen.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31445 Beiträge, 5562x hilfreich)

Zitat (von go549118-39):
In der gerichtlichen Vereinbarung steht zu entfallenem Umgang leider nichts.
Es dürfte unmöglich sein, jede winzige Veränderung, die evtl. einmal vorkommen könnte, konkret und gerichtlich zu vereinbaren.
Zitat (von go549118-39):
Was passiert wenn ich dem Urlaub nicht zustimme und sie bei Gericht Antrag auf Zustimmung des Urlaubs stellt?
Dann wird das Gericht irgendwann darüber entscheiden.
Zitat (von go549118-39):
Kann ich ebenfalls einfach Urlaub mit meinem Sohn beantragen?
ja, das würde sogar in einer Vereinbarung mit deiner Ex möglich sein. Dazu muss man nicht das Gericht belästigen.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go549118-39
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 5x hilfreich)

Die generelle Vorgehensweise ist dann der Weg übers Gericht sowohl als betreuender Elternteil sowie als umgangsberechtigter Elternteil wenn die andere Seite einem Urlaub nicht zustimmt da ja Umgang verloren geht?

Wenn ich jetzt drei Wochen machen wollte und sie nicht zustimmt mit Verweis auf die Zeit mit Kind muss ich ebenfalls einen Antrag stellen?

Es könnte alles so einfach sein...

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31445 Beiträge, 5562x hilfreich)
Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
smogman
Status:
Student
(2732 Beiträge, 898x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Dazu muss man nicht das Gericht belästigen.
Rein rechtlich gesehen schon. Eine gerichtlich gebilligte Umgangsvereinbarung zwischen den Eltern ist verbindlich und in der Regel vollstreckbar. Wenn also ein Urlaub ohne Genehmigung angetreten und damit die Vereinbarung missachtet wird, könnte das erhebliche Folgen nach sich ziehen. Auf der anderen Seite würde das Gericht einen rechtzeitig gestellten Antrag auf die Genehmigung eines Urlaubes allein wegen der Umgangsvereinbarung wohl kaum ablehnen. Aus der Genehmigung zum Urlaub ergibt sich aber jedenfalls kein Umgangsersatz. Und es bleibt die Frage, ob man diese Angelegenheit tatsächlich auf der rechtlichen Schiene austragen will. Mir wäre das zu dumm.

Ich würde Mutter+Kind selbstverständlich den Urlaub genehmigen. Wenn mir Ersatztage abgelehnt würden, würde ich das aber allenfalls dokumentieren und hinnehmen.

Da ihr Urlaub bei eurer Umgangsvereinbarung scheinbar vergessen habt, müsst ihr nun eben mit den unklaren Konsequenzen eurer eigenen Vereinbarung leben.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
lyra82
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 39x hilfreich)

Als Ausgleich fährst du dann nächstes Jahr 3 Wochen mit dem Kind in Urlaub.

Signatur:

--- (nur meine Laienmeinung) ---

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
go549118-39
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 5x hilfreich)

Okay. Meine Herangehensweise wäre nun das zu protokollieren und am Ende als Rechtfertigung für Urlaub meinerseits zu nutzen.

Wenn Sie vier Wochen außerhalb der Schließzeiten vom Kindergarten Urlaub macht habe ich auch das Recht dazu.

Wenn Sie jedoch nicht zustimmt kann ich nicht einfach meinen Sohn drei Wochen irgendwohin in Urlaub nehmen. Das widerspricht der Umgangsvereinbarung vom Gericht und hätte Konsequenzen für mich. Daher bleibt mir am Ende ja nur der Weg übers Gericht wenn ich keine Einigung erzielen kann und ich außerhalb der Ferien/Schließzeiten Urlaub machen möchte.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16783 Beiträge, 5860x hilfreich)

Zitat (von go549118-39):
Okay. Meine Herangehensweise wäre nun das zu protokollieren und am Ende als Rechtfertigung für Urlaub meinerseits zu nutzen.
Man könnte jetzt auch einfach ein Schriftstück aufsetzen, in welchem beiden Parteien, in einer festgelegten Zeit, ein jeweils 3 wöchiges Aufenthaltsrecht für das Kind zugestanden wird.
Schade, dass immer die Kinder die leidtragenden sind.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
go549118-39
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 5x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Man könnte jetzt auch einfach ein Schriftstück aufsetzen, in welchem beiden Parteien, in einer festgelegten Zeit, ein jeweils 3 wöchiges Aufenthaltsrecht für das Kind zugestanden wird.


Ja wie du so schön sagst. Beide Parteien. Wenn ich Urlaub nur gewähren darf mir aber keiner gewährt wird muss ich über das Gericht gehen. Es reicht eine Person um die Zusammenarbeit unmöglich zu machen und meine ex kooperiert nur mit einer Person. Sich selbst.

Und um meine Position zu untermauern kann ich dann durch die Protokolle nachweisen dass ich wiederum bereits Urlaub von X Wochen zugestimmt habe. Dann sollte das wenigstens positiv für das Gericht sein.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.283 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen