Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.498
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Mutter droht mit Zwangseinweisung

27.9.2020 Thema abonnieren
 Von 
Carina2003
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Mutter droht mit Zwangseinweisung

Hallo,
Meine Mutter droht mir mit Zwangseinweisung, wenn ich nicht mehr kooperiere. Damit meint sie kürzer duschen und morgens nicht mehr in die Küche gehen. Außerdem soll ich den Geschirrspüler nicht mehr anmachen. Sie macht ihn aber immer so voll, dass danach immer noch alles dreckig ist.

Ich habe ihr gesagt, dass das nicht geht. Sie meinte sie sagt, dass ich vor einem halben Jahr im Streit mal gesagt habe ich bringe alle um. Sie hatten mich bedroht und ich wusste mir nicht anders zu helfen.

Eine Freundin meiner Mutter hat ihren Sohn zwangseingewiesen um ihm eine Lektion zu erteilen. Das Gericht hat ihr geglaubt und jetzt ist er in der Klinik eingesperrt.

Was wenn meine Mutter lügt und sagt ich wäre fremdgefährdend. Sie sagt man glaubt eher ihr als mir. Ist es möglich fälschlicherweise zwangseingewiesen zu werden?

Ich bin 17 und war in Psychotherapie für Depressionen und eine Angst- und Zwangsstörung. Die Therapie habe ich Anfang diesen Jahres beendet, da die Psychologin mit dem Jugendamt drohte. Ich ging nicht in die Schule und meine Eltern zwangen mich nicht. Dann habe ich extern meine mittlere Reife gemacht. Also bin nur zu den Prüfungen in die Schule und möchte jetzt mit meinen 17 1/2 gerne erstmal den Führerschein machen um dann über mein Zukunft nachdenken zu können.

Seit dem ich die mittlere Reife habe und der Staat mich in Ruhe lässt geht es mir psychisch ziemlich gut. Bis halt auf die Familienprobleme.

Sie will auch unsere neue Katze wieder weggeben, wenn ich nicht mache was sie will.

Verstoß melden



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
eh1960
Status:
Bachelor
(3199 Beiträge, 932x hilfreich)

Zitat (von Carina2003):

Meine Mutter droht mir mit Zwangseinweisung, wenn ich nicht mehr kooperiere.

Dafür braucht es einen richterlichen Beschluss, und die Hürden für den sind sehr, sehr, sehr hoch.

Zitat:
Damit meint sie kürzer duschen und morgens nicht mehr in die Küche gehen. Außerdem soll ich den Geschirrspüler nicht mehr anmachen. Sie macht ihn aber immer so voll, dass danach immer noch alles dreckig ist.

Das wird für so einen Beschluss nicht ausreichen. (Für einen Beschluss zur Zwangseinweisung der Mutter zwar auch nicht, aber eher als für die Tochter.)

Zitat:
Eine Freundin meiner Mutter hat ihren Sohn zwangseingewiesen um ihm eine Lektion zu erteilen. Das Gericht hat ihr geglaubt und jetzt ist er in der Klinik eingesperrt.

Das stimmt mit Sicherheit so nicht.

Zitat:
Was wenn meine Mutter lügt und sagt ich wäre fremdgefährdend. Sie sagt man glaubt eher ihr als mir. Ist es möglich fälschlicherweise zwangseingewiesen zu werden?

Richter sind nicht blöde. Sie erkennen Familienstreitigkeiten. Und außerdem holen sie sich vorher ärztliche Gutachten.

Zitat:
Sie will auch unsere neue Katze wieder weggeben, wenn ich nicht mache was sie will.

Sie sollten alle Vorbereitungen für einen Auszug an Ihrem 18.Geburtstag treffen, und vorher vielleicht schon mal mit dem Jugendamt reden, ob ein Auszug auch vorher schon möglich ist. Grundsätzlich geht das.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
smogman
Status:
Lehrling
(1298 Beiträge, 374x hilfreich)

Zitat (von Carina2003):
Die Therapie habe ich Anfang diesen Jahres beendet, da die Psychologin mit dem Jugendamt drohte.
Die Psychologin hat mit dem Jugendamt gedroht? Die Psychologin hat wahrscheinlich eher die notwendige Hilfe erwähnt, die ihr sinnvoll und erforderlich erschien. Und die habt ihr als Familie scheinbar gemeinschaftlich ausgeschlagen, was sich auch in den Aussagen

Zitat (von Carina2003):
Ich ging nicht in die Schule und meine Eltern zwangen mich nicht.
Zitat (von Carina2003):
Seit dem (...) der Staat mich in Ruhe lässt geht es mir psychisch ziemlich gut.
spiegelt.

Bei Familienproblemen mit minderjährigen Kindern ist nun mal das Jugendamt der richtige Ansprechpartner, wenn die Familie die Probleme nicht selbst lösen kann und eine Gefährdung des Kindeswohls im Raum steht. Dir scheint man aber erfolgreich indoktriniert zu haben, dass dies "der Staat" sei, eine fiktive Figur, die mehr Ärger bringt als Lösungen. Davon solltest du abrücken - und zwar so weit wie möglich - sonst endest du auf irgendwelchen dubiosen Demonstrationen. Wenn du Hilfe brauchst, wirst du in Deutschland auch Hilfe bekommen.

Summa summarum erkenne ich in deinem Fall aber gar kein wirkliches Problem, außer eine Mutter, die irrelevanten Käse erzählt. Damit muss man als Kind ggf. einfach leben.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31340 Beiträge, 12451x hilfreich)

Wovon lebst Du denn, was machst Du den ganzen Tag? Wieso kannst Du Dir nicht schon jetzt Gedanken über Deine Zukunft machen? Wieso benötigt man dafür einen Führerschein? Und wer soll den finanzieren?

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8249 Beiträge, 3634x hilfreich)

Zitat (von Carina2003):
Die Therapie habe ich Anfang diesen Jahres beendet

Abgeschlossen, oder abgebrochen?

Zitat (von Carina2003):
da die Psychologin mit dem Jugendamt drohte.

Wem und vor allem mit was?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Carina2003
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich arbeite nicht, da ich noch nichts gefunden habe.
Den Führerschein werde ich von meinem Konto bezahlen. Das reicht auf jeden Fall aus. Nach dem Führerschein wird zwar nicht mehr viel da sein, aber wenn ich 18 werde bekomme ich noch etwas von einer Lebensversicherung die mein Opa für mich abgeschlossen hat.

Die Therapie habe ich abgebrochen. Ich habe mich unklar ausgedrückt. Die Therapeutin drohte mit Zwangseinweisung. Die Begründung war, dass ich mich nochmal in eine Klinik wollte, nachdem ich erst vier Wochen in einer war und meine Eltern mich wie gesagt nicht in die Schule gezwungen haben. Ich wollte extern meinen Abschluss schreiben, aber di Psychologin meinte ich dürfte das nicht. Die würde dumm schauen, wenn sie wüsste, dass ich als Externe Klassenbeste in manchen Fächern wurde. Die Psychologin hatte meinen Eltern auch gesagt, dass sie nie Therapie gemacht hätten, sondern mich ein Jahr lang nur beobachtet haben ob eine Zwangseinweisung notwendig wäre. Mein Vater war damals auf jeden Fall auf ihrer Seite mit der Zwangseinweisung und ich konnte nur knapp meine Mutter auf meine Seite ziehen und ihn überstimmen.

Wir waren übrigens auch einmal beim Jugendamt und haben im einen Erziehungsbeistand gebeten. Allerdings meinten sie dort, dass ich das Einzige Problem wäre und dass sie nur Geld für einen Erziehungsbeistand ausgeben, wenn eine Familie wirkliche Probleme hat.

Ich möchte eigentlich auch nicht ausziehen. Ich möchte meine Katze nicht zurücklassen und weiß ja noch gar nicht wohin ich will. Ich spiele im Moment nämlich mit vielen Gedanken, was ich nächstes Jahr machen werde. Vielleicht gehe ich ein Jahr ins Ausland und da wäre es sinnlos vorher noch umzuziehen.

Ich bin aber froh, dass ich rechtlich anscheinend auf der sicheren Seite bin. Es tut einfach weh, wenn die Mutter immer nett wirkt und sich dann manchmal so sehr in etwas reinsteigert.

Und der Sohn der Freundin meiner Mutter hat den Fehler gemacht und in seiner Verzweiflung eine Drohung per WhatsApp an seine Mutter geschickt. Damit hatte sie natürlich vor Gericht was in der Hand. Ich glaube aber, dass in meinem Fall die eine Drohung die ich im Streit geschrieben habe, nach fast einem Jahr nicht mehr aussagekräftig ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
ratlose mama
Status:
Praktikant
(918 Beiträge, 386x hilfreich)

Und was passiert im nächsten Jahr mit den Katzen, wenn du ins Ausland gehst?
Wovon willst du dort leben? Unterhalt wird es nicht geben, wenn du keine Ausbildung machst

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
smogman
Status:
Lehrling
(1298 Beiträge, 374x hilfreich)

Ich habe neulich gelesen, dass man im Ausland auf einer Farm arbeiten und sich selbst versorgen kann. Vielleicht können wir eine Verbindung zwischen den beiden TE herstellen. Vielleicht gibt es sogar Platz für die Katz'.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17730 Beiträge, 7867x hilfreich)

Mir scheint, hier ist irgendwie der Realitätsbezug verloren gegangen. 17 Jahre alt und vom Ersparten und Versicherungen leben ist kein Lebenskonzept. Offensichtlich herrscht hier auch eine sehr ungesunde Dynamik zwischen Dir und deinen Eltern.

Die Psychologin ist unfähig, fürs Beobachten wird nicht ein Jahr Therapie bezahlt.

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31340 Beiträge, 12451x hilfreich)

...smogman, Du hast was vergessen: den deutschen Führerschein. Hat doch was: auf einer Farm in Argentinien mit deutscher Katz und deutschem Führerschein. Auf so was wartet die Welt, insbesondere in der Kombi mit substantiierten Kenntnissen in der Technik des Einräumens einer Geschirrspülmaschine.

Zurück zum Fall: die Fragestellerin lebt im Haushalt der Mutter und wird offensichtlich von der finanziert. Dann hat sie sich an die Spielregeln dort zu halten. Sich 24 Stunden Gedanken über die Zukunftsplanung (mit oder ohne Katze) zu machen und gleichzeitig als Naseweis der Mutter erklären, was die so alles falsch macht, sorry, das geht gar nicht.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Carina2003
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich werde hier im Internet garantiert nicht den Betrageiner Lebensversicherung nennen. Ich habe auch nicht gesagt, dass ich für immer davon leben will. Ich komme damit aber klar, bis ich was anderes gefunden habe. Meine Freundin ist freiwillig sitzen geblieben. In dem Jahr verdient sie auch nichts.

Nun ich kenne mich noch nicht so gut aus, aber ein Au pair wird ja wohl bezahlt werden. Man ist ja praktisch Vollzeit Babysitter.

Oder Abi nachholen. Das kann man im Ausland genauso wie hier.

Und warum ich die Katze hier lassen könnte, wenn ich nur ein Jahr weg bin ist ganz einfach. Ich komme ja nach einem Jahr wieder. Wenn ich einmal ausziehe, dann habe ich ein Zuhause und lebe dann woanders.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31340 Beiträge, 12451x hilfreich)

Es ist juristisch gesehen ein himmelweiter Unterschied, ob man ein Schuljahr wiederholt oder einfach so zu Hause sitzt und sich über was auch immer Gedanken macht. Die Eltern müssen Dich nicht finanzieren, müssen Dir kein Zimmer, kein Strom, kein Warmwasser zur Verfügung stellen. Im Gegenteil, sie können Kostgeld von Dir verlangen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(14920 Beiträge, 2237x hilfreich)

Zitat (von Carina2003):
aber ein Au pair wird ja wohl bezahlt werden. Man ist ja praktisch Vollzeit Babysitter.
Ja. Das geht. Kommt drauf an, wo man das macht.
Man hat die Unterkunft und Verpflegung in aller Regel frei und erhält oft noch ein Taschengeld...
Zitat (von Carina2003):
Oder Abi nachholen. Das kann man im Ausland genauso wie hier.
Ja, geht auch.
Abi im Ausland: Kostet aber Unterkunft und Verpflegung, evtl. Schulgebühren. Reisekosten...usw.

Empfehlung:
Grundkurs Lebenshilfe mit Mathematik.

Irgendwas ist hier *für die Katz´*...

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Carina2003
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Nun gut, die Menschheit denkt nun einmal in Schubladen.
Viel Spaß noch damit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Sisaak
Status:
Schüler
(185 Beiträge, 29x hilfreich)

Zitat (von Carina2003):
Nun gut, die Menschheit denkt nun einmal in Schubladen.
Viel Spaß noch damit.

Danke, du scheinst jeglichen Sinn für Realität und Machbares verloren zu haben. Gerne kannst du hier in 1 Jahr deine erfolgreiche Auswanderung nach Südamerika schildern, samt neuem Job, Reichtum und Villa.
Wir Schubladendenker lassen uns gerne eines Besseren belehren.
In einem Jahr sieht dich aber jeder hier entweder in einer Einrichtung, oder du sitzt immer noch bei deiner Mutter und ihr geht euch gegenseitig auf den Sack....
Ebenfalls viel Spaß damit....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(14920 Beiträge, 2237x hilfreich)

Zitat (von Carina2003):
die Menschheit denkt nun einmal in Schubladen. Viel Spaß noch damit.
Vor allem du wirst mit dieser Menschheit noch viel Spaß bekommen. :neck:

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 200.025 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.764 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen