Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.404
Registrierte
Nutzer

Mutter droht mit der Tötung der Tochter am Telefon

 Von 
Rik
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)
Mutter droht mit der Tötung der Tochter am Telefon

Hallo zusammen,

bräuchte dringend einen Rat. Die KM hat mir am Telefon gedroht das gemeinsame Kind zu töten. Jugendamt wurde informiert sagt aber, na da warten wir doch erstmal ab.. und auch sonst Stört die KM ständig den Umgang, es darf nur gemacht werden was sie sagt ansonsten bekomme ich das Kind nicht...
Könnte ein ganzen Roman über die Frau schreiben, die in meinen Augen geistig Gestört ist...aber erst nach der Trennung fing das ganze an.
Evtl. kann mir hier jemand einen Tipp geben

Vielen Dank

Rik

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Jugendamt Kind Gericht KM


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31543 Beiträge, 12506x hilfreich)

So pauschal ist das natürlich schwierig. Vielleicht mal einen Ansatz: es scheint für Dich ja nicht unmöglich zu sein, das Kind bei der Mutter leben zu lassen. Also so schlimm kann es ja nicht sein. Wenn es nach Deinem Empfinden so schlimm ist, dann ist gerichtliche Hilfe angesagt, d.h. das Aufenthaltsbestimmungsrecht müsste auf Dich übertragen werden. Und zwar schnell. Da hilft Dir ein Anwalt.

Nun zum Umgangsrecht. Faustregel ist, dass jeweils das Elternteil entscheidet, bei dem sich das Kind gerade aufhält. Also, Du redest ihr nicht rein, und sie redet Dir nicht rein. So sieht es das Gesetz vor. Vielleicht mal darauf hinweisen?

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Rik
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

danke, doch auch wenn ich die KM darauf hinweise sagt sie du bekommst das Kind nicht und damit scheint sie auch durch zu kommen, warum auch immer...
wegen der anderen, brisanten Sache, ich ziehe in Erwägung eine Sorgerechtsüberprüfung zu beantragen allerdings sind da die Chancen recht gering da die KM eine gute Schauspielerin ist und kann einem die Worte im Mund so verdrehen wie sie es braucht...
Was tun?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31543 Beiträge, 12506x hilfreich)

Nun ja, irgendwie schiesst Du Dich ja selbst von hinten ins Knie. Du glaubst selbst nicht, dass sie dem Kind was antut, sonst wärst Du nämlich mit Polizei dort aufgeschlagen, hättest das Kind sofort rausgeholt.

Und mit was die Mutter durchkommt, das liegt auch an Dir. Wenn das Kind nicht mehr rausgegeben wird, dann geht es eben zum Anwalt, und dann zum Gericht. Aber das willst Du ja auch nicht. Was willst Du eigentlich? Geht es um Kindeswohl oder Deine Bequemlichkeit?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Rik
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Nun ja, ich hab halt keine Beweise für das und die KM wird das alles abstreiten, so schätze ich sie ein, wenn ich da mit der Polizei auftauche, ich weiß nicht, nein es ist keine Bequemlichkeit, ich liebe meine Tochter und sie mich, mir wäre es auch lieber wenn ich mein Kind da rausholen könnte...
Anwalt ist eingeschaltet hat die KM angeschrieben und es wird demnächst, wie vor einem Jahr, wieder vor Gericht gehen, ich mach alles was ich meiner Meinung nach kann aber ich denke dass das nicht reicht und bräuchte eben hilfe da Jugendamt, die genauso über die Situation bescheid wissen und Anwalt sagen, abwarten, was ich aber nicht will und auch glaub falsch ist aber was ist richtig?
Polizei, denk dass es falsch wäre da ich nix beweisen kann...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31543 Beiträge, 12506x hilfreich)

Das Jugendamt hat nur beratende Funktion und sonst gar nichts. Wird noch bei Gericht angehört. Und das wars.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#7
 Von 
Rik
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Auch ohne Beweise? Es gibt nur die Aussage, ist das dann nicht alles etwas zu viel, da ich meinem Kind in keinster weise schaden will !!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7712 Beiträge, 3432x hilfreich)

Das JA statt der Polizei zu informieren, hat mich beim ersten Durchlesen irritiert; ich schließe mich dem Beitrag von TomRohwer an.

Zitat:
Könnte ein ganzen Roman über die Frau schreiben, die in meinen Augen geistig Gestört ist...aber erst nach der Trennung fing das ganze an.

Du vermutest eine psych. Störung oder ist das nur so dahingeschrieben?
Ist die Trennung frisch und die Mutter deshalb extrem emotional?
Was war der Auslöser dieser Drohung durch die Mutter und wie ist dein Verhalten bzw. was war das Thema?
Du musst entscheiden, ob du das Kind in Gefahr siehst und entsprechend handeln.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3694 Beiträge, 1385x hilfreich)

(Polemik gelöscht.)

-- Editiert von Moderator am 10.09.2015 13:42

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Methadir
Status:
Praktikant
(775 Beiträge, 390x hilfreich)

Und was hast Du für Beweise bereitliegen. Hast Du mal versucht, Deine Tochter mit einem Zeugen abzuholen, wenn Du vereinbarte Besuchszeit hast und sie das Kind "nicht rausgibt"?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31543 Beiträge, 12506x hilfreich)

Mal ganz ehrlich: da sagt jemand am Telefon, er bringe sein Kind um. Und dann wartet der Adressat, was passiert und tut gar nichts? Ja, was ist denn das? Entweder er nimmt die Drohung nicht ernst oder aber er ist extrem verantwortungslos.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Galitana
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 4x hilfreich)

Frage mal nach, was es für Beratungsstellen gibt und ob die wissen, was in einem solchen Fall zu tun ist.
Oder einen Anwalt für Familienrecht einschalten.
Wenn das Kindeswohl in Gefahr ist, muss die Polizei eingeschaltet werden.
Wenn die KM Dir aber nur Angst machen will, darf das auch nicht ungestraft sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Rik
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Also, die Trennung ist gut 3 Jahre her und es war auch schon mal besser, angefangen hat es damit dass ich das gemeinsame Sorgerecht beantragt habe. Zitat der KM: Wenn du das tust mach ich dich fertig. Seitdem das gemeinsame Sorgerecht ausgesprochen wurde, gehts rund.
Ich sollte vielleicht auch dazu sagen das der Auspruch dem Kind etwas anzutun aus einem Gespräch kam wo es um den evtl. Krieg ging mit dem Kommentar der KM sie wolle nicht zusehen müssen wie ihr Kind mißbraucht würde...völlig verückt in meinen Augen.
Ob sie das nur "so" gesagt hat, mir Angst machen wollte oder aber auch mich provozieren wollte um was gegen mich in der Hand zu haben, weiß ich nicht. Und deshalb weiß ich eben nicht wie ich mich verhalten soll. Bei der Erziehungsberatung war ich, ohne großen erfolg. Anwalt ist lange eingeschaltet, der aber sagt, da kann man nur was machen wenn wir es beweisen können und das kann ich eben nicht.
Ja, ich vermute nicht nur ein psych. Störung bei der Frau, die wechselt ihre Aussagen öfter als ander die Unterwäsche und wenn jemand nicht das macht was sie sagt oder dagen spricht ist der jenige unten durch, Matriarchat par excellence...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
monalisa2211
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 7x hilfreich)

Ich würde auf jeden Fall die Polizei darüber in Kenntnis setzten und gleichzeitig würde ich mich an eine Beratungsstelle wenden,und mich dort informieren wie ich mich verhalten soll und was ich vor allem tun soll.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.605 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.384 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen