Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

Mutter fordert Kind zurück! Sorgerecht!

22. Juni 2012 Thema abonnieren
 Von 
Sonicht1982
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mutter fordert Kind zurück! Sorgerecht!

Hallo,

Vor 2 Jahren hat sich der Kindsvater und die Mutter getrennt. Beide teilen sich Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für Sohn 4 Jahre alt.Dann vor einem Jahr gab Kindsmutter freiwillig das Kind zum Kindsvater da sie erst mal Leben wolle und noch eine ausbildung machen wollte/will(Arbeitet nun als Helferin in Produktion im 3 Schichtsystem).

Kind lebt seitdem bei Kindsvater und dessen Frau, geht auch dort in Kindergarten und hat nun halbschwester.

Das kind sieht die mutter (je nachdem wieviel zeit sie mal eben hat) alle 2-4 wochen.

Nun will kindsmutter plötzlich kind wieder bei sich wohnen haben und ihn zu sich holen in naher zeit.Es wurde auch dir drohung ausgesprochen beim nächsten umgang das kind nicht mehr herauszugeben. Sie wohnt bei ihrem vater und hat immernoch keine ausblidung begonnen.

Wie gesagt beide teilen sich Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sollte das Aufenthaltbestimmungsrecht der mutter entzogen werden vorsorglich da sie androht ihn nicht mehr herauszugeben? Und wie stehen da die chancen des Vaters?

Wie stehen ihre chancen das sie den kleinen tatsächlich zurückbekommt?


-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5647 Beiträge, 2361x hilfreich)

Hallo,

Wenn es das Kind bei euch gut hat,dann würde
ich für einen weiteren Aufenthalt bei euch, mit dem Jugendamt
sprechen.

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3590 Beiträge, 1262x hilfreich)

Guten Abend!

Das Kind hat in dem geschilderten Fall seinen Lebensmittelpunkt beim Vater. Damit liegen die Chancen sehr gut, dass ein Familiengericht das ABR auf den KV überträgt, sollte die KM das Kind zu sich holen wollen.

Wenn ich als KV in der Situation wäre, würde ich das alleinige ABR anstreben. Ein Fachanwalt für Familienrecht wäre dabei nsehr hilfreich.

quote:
Wie stehen ihre chancen das sie den kleinen tatsächlich zurückbekommt?


Vermutlich gegen Null. Mit Mutter-Bonus 10%.

LG nero



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mum123
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,
ich kann mich da nur anschließen.
Wenn es dem Kind beim Vater gut geht, wird die Mutter keinerlei Chancen haben. Zumal sie nicht einmal den tatsächlichen "Abgabegrund" (Ausbildung) begonnen hat. Da bin ich mir sicher das dass JA darauf pochen wird.
Weiterhin gab es wohl auch keine kontinuierliche Besuchskontakte? alles 2- 4 Wochen, je nach Zeit? Ich für meinen Teil kann nur sagen, die Zeit, mein Kind zu sehen wäre immer gegeben!
Liebe Grüße und alles Gute

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.257 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen