Nachehelicher Unterhalt Wegen Krankheit

25. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
Derfrohe1986
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Nachehelicher Unterhalt Wegen Krankheit

Servus Leute



Ich weiß das das Thema sehr kompliziert ist trotzdem wollte ich Mal eine erste Einschätzung haben bevor es richtig los geht mit der Scheidung.



Wir haben uns ende letzten Jahres getrennt und nun hat meine Frau die Scheidung eingereicht.



Kurz zu den Gegebenheiten

Heirat 2013

Kind 2014

2.kind 2016

Frau war in Ausbildung musste diese dann abbrechen wegen Schwangerschaft danach wurde die Ausbildung nicht beendet sie ging 450 Euro Jobs nach.



Im Jahr 2018 hat sie für 2 Jahre Teilzeit gearbeitet bis 2020 danach folgten 2 Jahre Krankheit psychischer Art dabei wurde ihr schizophrenie diagnostiziert. 2022 dann wieder ein halbes Jahr gearbeitet bis es psychisch schlimmer wurde.

Ende 2022 wurde eine EU Rente bewilligt in Höhe von rund 480 Euro aufgrund der Schwere der Krankheit. Sie war seit sie 18 ist in Therapie aufgrund wiederkehrender Depressionen.

Rentenpunkte bekommt sie noch von mir im Zuge des Versorgungsausgleichs das wären 8 Punkte.



In wie weit ist es vorstellbar das meine bald Ex Frau einen unbefristeten krankenUnterhalt zugesprochen wird? Ich habe gelesen das es eine Rolle spielt ob die Erkrankung ehebedingt ist und das ehebedingte Nachteile eine Rolle spielen? Sind diese hier entstanden?

Da ihr die 480 Euro niemals reichen werden zum Leben vermute ich stark das ich wahrscheinlich mein Leben lang zahlen muss.

Ich verdiene in der lstkl 1 rund 3000 Euro netto. Für Kindesunterhalt gehen dabei 1044 Euro gesamt weg

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31491 Beiträge, 5569x hilfreich)

Zitat (von Derfrohe1986):
meine bald Ex Frau einen unbefristeten krankenUnterhalt zugesprochen wird?
Es gibt keinen solchen Kranken-Unterhalt. Er würde auch nicht zugesprochen, sondern müsste von deiner Frau im Rahmen der Trennungsauseinandersetzung gefordert werden. Das wäre nachehelicher Unterhalt.
Dein Anwalt wird dir erklären, welche Voraussetzungen vorliegen müssten bzw. wann du nicht zahlen musst.

Ich habe noch nie gelesen oder gehört, dass eine Schizophrenie ehebedingte Ursachen hätte.

Da deine Frau schon seit ihrem 18. LJ in Therapie ist, dürfte eine ehebedingte Ursache ausscheiden.
Ehebedingte Nachteile sind vielmehr die Zeiten ohne Erwerbstätigkeit wegen Kinderbetreuung.

Frage:
Deine rel. jungen Kinder leben trotz der nun (endlich) gesetzten Diagnose bei der Mutter ?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Derfrohe1986
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Frage:
Deine rel. jungen Kinder leben trotz der nun (endlich) gesetzten Diagnose bei der Mutter ?


Jap genau.
Also bis die Kinder 4 und 2 waren hat sie auf Minijob Basis gearbeitet. Ab 2018 dann eben in Teilzeit

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31491 Beiträge, 5569x hilfreich)

Ich fragte wegen der doch schwerwiegenden Krankheit, die nicht heilbar, sondern nur teilweise therapierbar ist und auch nur bei vollständiger Mitarbeit des Patienten.

Aber das Einkommen von Frau und Kindern wäre dann:
480 Rente+500 KiG+1.044 UH. Das sind 2.024,-.

Da der Scheidungsantrag vorliegt--- such dir einen Anwalt.





-- Editiert von User am 25. Oktober 2023 16:06

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.521 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen