Nachträglicher Scheidungsantrag

22. August 2005 Thema abonnieren
 Von 
sandora
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 2x hilfreich)
Nachträglicher Scheidungsantrag

Hallo

Ich möchte einen nachträglichen Scheidungsantrag mit Zugewinnausgleich stellen.

Ist es möglich dies als Ergänzung zum ersten Scheidungsantrag zu stellen, der ist vom November 2004 und wurde von meinem Mann gestellt.
Oder zählt dies als neuer Antrag und muss ich einen Grund angeben?


Danke mal im Voraus für die Antworten :)



-----------------
" "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sandora
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich hatte gerade ein Gespräch mit meiner Anwältin.
Sie will nur den Scheidungsantrag stellen ohne Zugewinnausgleich.
Weil ich sonnst alles schätzen lassen müsste, das will ich doch.
Aber Sie meint dass kann man nach der Scheidung immer noch. Ich will endlich mal einen fetten Strich unter die Sache und nicht ewig wie ein dummes Kaninchen abwarten.
Bin wenigstens so weit gekommen, dass sie ein Brief schreibt an die Gegenseite dass ich ein Gespräch will.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

@sandora,
der Job deiner Anwältin ist es ,das zu tun, was ihre Mandanten ausdrücklich wünschen.
Was sie 'will' ist erstmal völlig irelevant.

Ist sie anderer Meinung, kann sie dich dich allenfalls beraten aber nicht machen, was sie möchte.

Wenn du den Zugewinn während des Scheidungshauptverfahrens geregelt haben möchtest, muss sie dies auch durchführen.

Aber:

Zugewinnverfahren können recht teuer werden. Es ist meist sinnvoller, sich untereinander zu einigen - das solltest du bedenken!!
Bitte deine Anwältin, dich vernünftig zu beraten und ihre 'Taktik' zu erklären.
Gruß

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.929 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.277 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen