Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.999
Registrierte
Nutzer

Opfer Befangener "Familienrichter"?

14.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: 14 Ausland Euro
 Von 
bleachblonde
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Opfer Befangener "Familienrichter"?

Ich bin unglaublich Ohnmächtig, in meiner hilflosigkeit, und traue dem Deutschen Recht nun überhapt nicht mehr. (Ich hätte mich in den USA scheiden lassen sollen)
-
Mein Mann sitzt auf 4 Millionen Euro und ich bin auf der Strasse, ohne einen cent.:
-
Ich bin nun 31, von meinem jetzigen Mann (55) als Lehrling vor 14 jahren in seiner Praxis verführt worden und als ich schwanger war, geheiratet. Noch 3 Kinder bekommen, und immer im Haus oder in der Praxis (ohne entgelt) mitgearbeitet.
-
Vor einem Jahr hat er mich zu einem Notar geschleppt, um irgendwelche Papiere zu unterschreiben, "weil er nicht wollte, dass ich mitverantwortlich bin, falls er sich hoch verschulden musste".... Ich habe nicht auf die Papiere geachtet, und somit einen "nachträglichen Ehevertrag" unterschrieben, der mich praktisch mittellos auf die Strasse setzen sollte.
-
Dann hat er mich fuer 6 monate ins Ausland geschickt, um 'sein' Hotel zu managen, und auf vordermann zu bringen. Als ich zurück kam, war eine neue Freundin da und er hat mich aus dem Haus geworfen. Ohne meine Kinder musste ich in der nähe, in Ferienwohnungen leben, bis mir nach 2 Monaten das Geld ausging. Mein Mann hat mir keinen Cent gezahlt, bis ein Freund mich zu einem Rechtsanwalt in Rosenheim (Bayern) brachte.
-
Der hat Unterhaltsklage eingereicht, aber mein Mann war schlauer und hat seine ganzen (Selbstständig) Unterlagen und Bücher um 60 gekürzt und gekocht, so dass er mir nur ein minimum zahlen musste. Ausserdem hatte er ja noch die Kinder in seinem "Ehelichen Haus" und sorgte für sie und bestach meine Kinder mit Nintendo's, etc... (10, 12, 14)
-
Ich konnte mir keine Unterkunft in der teuren Rosenheimer gegend mehr leisten, und musste zu Freunden nach Berlin ziehen, um erstmal wieder auf die Beine zu kommen.
-
Nun leide ich unter "Finanziellem Terrorismus" denn um meine Kinder vom Jugendamt zugesprochen zu bekommen, muss ich erstmal nach Rosenheim zurückziehen und eine Wohnung mieten, gross genug für mich und meine Kinder. (Von was?)
-
Der Richter ist bekannt für "Familienzusammenführungen" und ist streng Katholisch. Er will sich eine Kerbe am Colt machen, und hat meinen Mann mit seinem vollen verdienst von 20.000,- Euro im Monat aus dem Gerichtszimmer flüchten lassen. Mir hat er 750.00,- Euro Unterhalt zugesprochen, in der hoffnung mich zu zwingen zurückzugehen. Mein Mann sagte aus, er würde mich nun zurücknehmen, falls ich zum "Familienhaus" zurückkehren würde.
-
In der zwischenzeit habe ich mich in den Freund in Berlin verliebt, und will nur noch FAIR geschieden werden, aber der kürzlich unterschriebene Ehevertrag tritt alles was wir haben,
(4 Millionen Euro) and meinen Mann ab, und lässt mich mittellos auf der strasse.
-
Kann der neue Ehevertrag erfolgreich angefochten werden?
-
Mein Mann ist äusserst unkooperativ und weigert sich einfach und hartnäckisch die Gerichtsformulare richtig und wahrhaftig auszufüllen. Er lügt einfach wie gedruckt und hat nach angaben von internen Freunden schon 1 Million Euro in sicherheit, ins Ausland geschafft.
-
Was kann ich unternehmen?

-----------------
"schnell, gut, billig. waehle nur zwei."

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
14 Ausland Euro


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-22
Status:
Lehrling
(1851 Beiträge, 109x hilfreich)

Hallo ,

das Problem liegt wohl darin, dass Du nicht
Opfer eines befangenen Familienrichters,
sondern Opfer Deinerselbst bist, nämlich
deshalb weil Du etwas unterschrieben hast,
was Du nicht richtig gelesen hast.
Und die Frage ist ja, was Du da alles
unterschrieben hast....

Grüße,
nachgefragt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32382 Beiträge, 11471x hilfreich)

>>(Ich hätte mich in den USA scheiden lassen sollen)<<
Da würdest Du jetzt möglicherweise sogar ohne den Unterhalt von 750 EUR dastehen.

>>Vor einem Jahr hat er mich zu einem Notar geschleppt, um ... <<
Der Vertrag wird doch vom Notar vorgelesen, damit niemand hinterher sagen kann, er hätte den Inhalt nicht gekannt.

Die Unterschrift unter einen Vertrag beim Notar, den man nicht kennt oder nicht versteht, ist bodenloser Leichtsinn. Du machst es Dir sehr einfach, wenn Du für diesen Leichtsinn jetzt andere Verantwortlich machen willst. Natürlich hat Dich Dein Mann unfair behandelt, aber Du hast mitgespielt.

Einzige Chance da rauszukommen, ist Sittenwidrigkeit des Vertrages. Anhaltspunkte dafür kann ich aber so nicht erkennen, da Du über den eigentlichen Vertragsinhalt nichts geschrieben hast.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Michael271
Status:
Schüler
(212 Beiträge, 11x hilfreich)

also BleachBLONDE ...ich frag mich nur, woher denn die ganzen Blondinnenwitze kommen ??!!

Was willst Du uns denn mit der Geschichte sagen ?

Einerseits hat Dein Mann die Bilanzen um was weiß ich auch immer "60" gekürzt ? was ja wohl kaum bhei bereits erstellten funktioniert. Auf der anderen Seite hat er aber dann doch wieder TEUR 20 Gehalt und soll Dir "75..." irgendwas Unterhalt zugesprochen haben, obwohl Dir gar nix zustehen würde.

Das Du gar kein Gehalt in den letzten 14 Jahren von dem bösen bekommen hast, der Dich verführt hat, erscheint mir steuerlich auch nicht plausibel und ich gehe mal davon aus, daß Du auch ohne Gehalt nicht besonders schlecht gelebt hast.

Aber schön, daß Du aus NOT nach Berlin gezogen bist und nun auch auch noch mit der Notunterkunftsinhaber ne neue Beziehung führst und das Ganze ja von demher doch recht glückliche Umstände waren, auf die Art und Weise nen neuen Partner kennenzulernen.

Aber bei einem kannst Dir sicher sein, die Bilanzen werden ziemlich stimmen und Geld bringt man auch nicht zum Vergnügen ins Ausland. Spätestens wenn die Steuerfahndung vor der Tür steht ist das Vergnügen nämlich zuende.

Bei Euren Wohlhabenden Verhältnissen, wird man die Kinder wohl auch nicht mit nem Nitendo hinterm ofen vorlocken können ?!

...und irgendwo vermiss ich völlig den befangenen Familienrichter ?!

"irgendwelche Papier" ? da muß ich hh Recht geben, der Notar klärt sehr wohl auf, was unterschrieben wird.

Also ich glaub Du verdrehst hier doch ein paar Sachen und hast vielleicht auch einfach ein bissle zu hohe Erwartungen, was Dir als Frau zusteht, wenn man nen gut verdienenden, vermögenden (frag mich nur, wo der die Zeit zum Kinderversorgen noch her nimmt) reiferen Mann hat ....selbst wenn der deutsche Staat da doch häufig recht "frauenfreundlich" ist

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Happyman
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 11x hilfreich)

Frauen lügen schon ab der geburt. Endlich finde ich hier was Psitives, was den Mann angeht. Allerachtung vor so einen Richterund natürlich so einen Ehemann. Ein Mann rechnet normalerweise fast nie mit einer Scheidung oder mit finanzielle Sachen. Aber Die Frau plant schon, wenn sie einen neuen kennen gelernt hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
bleachblonde
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

An "nachgefragt" >
Ja, da hst du recht> denn ich war ziemlich dumm sowas zu unterschreiben, aber er hat mich foermlich dazu gezwungen. Er hat immer alle "geldgeschichten" in unserem haushalt gemacht, und I war einfach zu naiv und habe dem allem vertraut.
-
An "hh"
Der Vertrag sagt einfach, dass alles vermoegen und grundbesitz, dass er in den 14 Jahren Ehe erarbeitet hat und herangeschafft hat, sein alleiniges eigentum wird und ich keinen anspruch auf sein "hart erarbeitetes geld" mache. Ich war inzwischen 14 Jahre in der Kueche und im Kinderzimmer, um die Familie zu fuehren.
-
Also, alles geld und gut wurde innerhalb der Ehe geschaffen, wo ich ihm ermoeglicht hatte arbeiten zu gehen, und mich um die Familie zu kuemmern.
-
Die Rente muss ich laut dem Vertrag auch abtreten, aber das ist schon Sittenwidrig und kann nicht geltend gemacht werden.
Ich weiss nicht ob wegen der bodenlosen forderungen von ALLEM, dieser Vertrag als Sittenwidrig anerkannt werden kann.
-
Falls der Richter das in Bayern tut, kann ich mit dem Urteil zu einer hoeheren instanz gehen, ind ein "Freundlicheres Bundesland"? (OLG Frankfurt)?
-
An Michael 271:
60% kann mann sich schon denken...
-
20k Euro im Monat Gehalt, und mir steht kein Unterhalt zu?
-
Ich habe vom Richter nur 750 Euro Trennungsunterhalt bekommen, um mich zu meinem Mann zurueckzuzwingen.
-
Die Bilanzen stimmen nicht. Mein Mann ist ein Bilanzkocher der ersten Klasse. Seit ich mit Ihm zusammen bin, war sein hobby andere Leute abzuzocken und sich an anderen zu bereichern. Er ist ein Plastischer Chirurg der schlimmsten klasse. Falsch wie das schlechte Geld. Redet nur schlechtes hinter guten Leute ruecken. ( Er kann das hier ruhig mitlesen, ich habe Ihm das link zugeschickt)
-
Meine Kinder versorgt im moment seine Freudin, die jetzt ins Ehehaus eingezogen ist und ein Gehalt von 2000 Euro im Monat bezieht.
-
An Khodr:

Ja, Das ist richtig hier so das MaennerBoard, wo Ihr euch ueber Frauen austoben koennt, oder?
-
In meinem fall war das anders. Mein Mann hat geplant die alte abzuschubsen, und mich vor einem Jahr schon in die falle trapsen lassen. Der nachtraegliche Ehevertrag war der erste streich. Dann kam das Ausland. Dann kam seine Freundin, und nun kommt die Scheidung. Ohne aussicht auf faires teilen des Ehelich erworbenen vermoegens.
-
Kein wunder, dass es in Deutschland nicht weitergeht, mit der sozialen / geistigen entwicklung Ihrer buerger wenn sowas wie du herumlauft und sich hinter einem falschen gesicht versteckt.
-Waere interessant zu sehen, welche Frau auf dich hereinfallen wuerde?
In meinem Fall ist es der Mann der schon luegt ab seiner geburt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen