Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.716
Registrierte
Nutzer

Pfändung Kindesunterhalt jeden Monat?

18. März 2008 Thema abonnieren
 Von 
Bettina-braucht-Hilfe
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 5x hilfreich)
Pfändung Kindesunterhalt jeden Monat?

Nochmal das leidige Thema, aber ich finde keine Antwort hier im Forum. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
Also mein Freund hat eine Tochter für die er Unterhalt zahlen muss, da das mit dem Unterhalt ein riesen Hick-Hack war, hat er sich selbst den Titel beim JA geholt um Ruhe vor dem Hick-Hack zu haben. Ok, nun kommt seine Schuld, er hatte einen KU-Rückstand, der sofort gepfändet wurde, ist ja recht, aber warum wird jetzt jeden Monat der KU gepfändet? Was kann er gegen diese Pfändung tun.
Vielen Dank für Eure Hilfe

-----------------
" "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3084 Beiträge, 570x hilfreich)

Ob der Kindesunterhalt monatlich gepfändet oder per Dauerauftrag überwiesen wird....das ist doch erstmal egal....Hauptsache, der Unterhalt landet dort, wo er hingehört.

Nachteilig ist die Pfändung allerdings, wenn es sich um eine Gehaltspfändung handelt und dies auf der Lohnabrechnung erscheint.

Er könnte darum bitten, dass die Pfändung aufgehoben wird und sich verpflichten, den monatlichen Unterhalt regelmässig (im Voraus) zu zahlen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 1133x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Bettina-braucht-Hilfe
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 5x hilfreich)

oh je, da hat er schlechte Karten.
Na, dann muss er wohl mit dem Stempel Pfändung auf seinem Lohnstreifen leben.
Aber ein Gespräch ist auf keinen Fall zwischen den beiden drin. Er hat auf stur geschaltet, nachdem seine Tochter beim Jugendamt ausgesagt hat, sie will ihren Vater nicht sehen. Sie spricht nur über Anwalt mit ihm. Einem Treffen mit der Tochter stimmt sie nicht zu, da das Kind dann immer total konfus wäre (sie ist jetzt 15). Der ekelige Hick-hack halt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.543 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.467 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen