Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.482
Registrierte
Nutzer

Privater Darlehensvertrag - Darlehensgeber jetzt geschieden

 Von 
tmeier3110
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Privater Darlehensvertrag - Darlehensgeber jetzt geschieden

Eine Freundin und ihr Mann haben 2010 ihren Eltern ein Darlehen gewährt (100.000€ + Zinsen). Vertragspartner waren als Darlehensnehmer ihre Eltern (Vater ist mittlerweile verstorben, Mutter hat nach "Berliner Testament" alles geerbt) und Darlehensgeber meine Freundin und ihr Mann gemeinsam. Jetzt hat sich der Mann meiner Freundin getrennt und verlangt die Hälfte des Darlehens für sich. Im Vertrag ist eine Kündigungsfrist von 6 Mon. vereinbart, nach der er kündigen will. Das Geld steckt aber im Haus (Freundin und Mann haben gemeinsame Grundschuld eingetragen). Die Frage ist jetzt, ob der Ex-Ehemann meiner Freundin alleine seinen Teil des Darlehens kündigen kann oder ob das gemeinsam mit meiner Freundin erfolgen muss? Das Aufbringen der 50.000€ + Zinsen ist nämlich für meine Mutter unmöglich, da das im Haus steckt und die Idee war, dass erst nach ihrem Tod das Erbe und auch der Wert des Darlehens entsprechend verteilt wird (dabei wäre der Anspruch des Ex-Mannes unstrittig).
Wie ist da die Ansicht, ob man (meine Mutter) eine Klage des Ex-Mannes auf Auszahlung seines Teilbetrages erfolgreich abwehren könnten? Danke ...

-- Editiert von Moderator am 13.02.2019 08:37

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mutter Haus Frau Eltern


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12317.02.2019 11:53:12
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 37x hilfreich)

Ob sie es einseitig kündigen kann und alleine, hängt natürlich auch vom Wortlaut des Darlehensvertrages ab.
Worauf sie aber auf jeden Fall Anspruch hat: die Hälfte zurück zu bekommen... Entweder zahlt dein Bruder sie aus oder deine Mutter verkauft das Haus.
Was mal die Idee war und wie die Zukunft hätte aussehen können, muss die getrennte Frau jetzt nicht mehr interessieren. Sie hat sich getrennt, möchte wahrscheinlich Trennungsunterhalt und zudem bei Zugewinngemeinschaft auch noch Geld und Gegenstände vom Ex. Auch das Darlehen wurde ja von ihr mitfinanziert und somit hat sie natürlich Anspruch auf Rückzahlung. Ein Teil dürfte ja bereits zurück gezahlt worden sein... Es muss also mal errechnet werden, was ihr jetzt wirklich zusteht. Vielleicht kann dein Bruder einen Kredit aufnehmen? Vielleicht kann die Mutter das Haus ihrem Sohn überschreiben, damit er einen Kredit aufnehmen kann?
Das solltet ihr mit einem Anwalt besprechen, damit es nicht noch mehr Fallstricke gibt!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3727 Beiträge, 2142x hilfreich)

So ist es.
Sie kann das Darlehen vermutlich nicht alleine kündigen, aber sie wird von ihrem Noch-Ehemann ziemlich sicher die Zustimmung zur Kündigung einklagen können, wenn sie das will.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2809x hilfreich)

Zitat (von quiddje):
Sie kann das Darlehen vermutlich nicht alleine kündigen, aber sie wird von ihrem Noch-Ehemann ziemlich sicher die Zustimmung zur Kündigung einklagen können, wenn sie das will.

oder aber Sie tritt im Verfahren ihre Ansprüche an den (Noch-)Gatten ab und wird im Gegenzu von diesem dafür monetären Ausgleich erhalten.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1140 Beiträge, 233x hilfreich)

Das Darlehen kann selbstverständlich nur von beiden Darlehensgebern gemeinsam aufgekündigt werden.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5198 Beiträge, 2230x hilfreich)

Hallo,

Woher stammt denn das Geld für das Darlehen? ging es vom gemeinsamen Konto aus?

Oder bestand das Darlehen z.B. aus 60% vom Mann? und 40% von der Frau?

edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
tmeier3110
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo edy,
Ja, kam vom gemeinsamen Konto und war auch 50%:50%

Danke, Thomas

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12317.02.2019 11:53:12
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 37x hilfreich)

Zitat (von tmeier3110):
Hallo edy,
Ja, kam vom gemeinsamen Konto und war auch 50%:50%

Danke, Thomas

Und damit erklärt sich also auch warum sie 50% zurück will....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen