Rechten Pflichten eines Vaters!

6. September 2005 Thema abonnieren
 Von 
Markus78
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechten Pflichten eines Vaters!

Erstmal wünsche ich allen hier in diesem Forum einen wunderschönen guten Abend!

Ich habe da ein in meinen Augen nicht grade kleines Problem!
und zwar geht es um folgendes:
Ich bin 26 Jahre alt und noch verheiratet.Habe mit meiner noch Frau 3 Kinder.Meine Frau ist mit den Kindern am 1.11.2004 bei mir ausgezogen.Seit dem höre ich mir ständig an das ich mich nicht richtig um meine Kinder kümmern würde.ES NERVT.
Mal ein paar Einzelheiten dazu:
Ich bin seit Dezember letzten Jahres Arbeitslos....meine Frau hat ihre Ausbildung zur Erzieherin fortgesetzt.Sie hatte für die drei Kleinen eine Tagesmutter mit der es nicht sehr gut lief.Auf Grund dieser Probleme habe ich mich bereit erklärt,damit sie ihre Ausbildung nicht abbrechen muss,mich während sie am arbeiten oder in der Schule ist um die Kids zu kümmern.Ich bin von Anfang Februar 05 bis ca.Ende Juni jeden Tag von morgens bis abends zur ihr gegangen und habe die Kinder betreut,habe sie auch weiterhin alle 2 Wochen an meinen Wochenenden von Freitag bis Sonntag zu mir geholt.Selbst als meine Frau mal unter der Woche mit ihren Freundinnen weg gehen wollte habe ich sie genommen.Auf gut deutsch:ICH WAR EIGENTLICH IMMER FÜR SIE UND DIE KLEINEN DA!!
Ich muss dazu sagen das ich vieles auch getan habe um "meine Familie"zurück zu gewinnen!Aber ich denke das ist nicht verwerflich!Was nicht heisst das ich alles nur ihr zuliebe getan habe.Ich liebe meine Kinder und würde überhaupt nicht darauf klarkommen wenn ich sie nicht sehen könnte.

Jetzt ist es so das ich dabei bin mein Leben wieder einigermaßen in den Griff zu bekommen.Meine Noch-Frau hat mittlerweile wieder einen neuen Freund.Ich bin nicht wirklich scharf darauf die beiden zusammen zu sehen,und bin dementsprechend nicht mehr dauerhaft für sie da.Zumindst nicht mehr jeden Tag.Ich hole mir meine Kids immernoch alle 2 Wochen zum Weekend und wenn es die Zeit erlaubt auch unter der Woche mal.Aber halt nur noch wie ich Zeit habe,sei es jetzt am Tage für ein paar Stunden oder auch mal über Nacht.
Ich distanziere mich sehr von meiner Frau und beschränke alles andere auf die Kinder(die können schliesslich nichts dafür).
Jetzt ist es so das meine Frau halt nicht mehr alles von mir bekommt,d.h.wenn sie weg gehen möchte fehlt ihr ein Babysitter.Sie hat momentan nur Schule einmal die Woche und an diesem Tag ist sie bis 18Uhr dort,die Kinder müssen aber um 16Uhr von der neuen Tagesmutter abgeholt werden.Sie hat mich jetzt gefragt ob ich dann nicht die Kids abholen könnte weil sie es halt nicht schafft.Ist alles kein Thema für mich,aber ich sagte ihr halt das ich nicht genau weiss ob das jeden Freitag so klappt.Sie sagt nur zu mir das es klappen müsste,ich hätte mich darum zu kümmern das es geht,es wären ja schliesslich auch meine Kinder!Daraufhin haben wir uns ein wenig darüber gezofft was ich muss und was nicht.Einen Tag später sagt sie mir sie hätte sich mit dem Jugendamt auseinander gesetzt und mit denen einen Termin zur Klärung meiner Rechten und Pflichten gemacht an dem ich auch erscheinen soll.Jetzt sitze ich hier und frage mich was habe ich falsch gemacht???
Ich hole alle 2 Wochen meine Kids zu mir,unter der Woche habe ich sie auch gelegentlich.Wo bitte verletze ich meine Pflichten??
Kann mir bitte jemand sagen was ich machen kann!!??
Ein paar Tips wären schon echt klasse.

und noch was:
Meine Frau bezieht ja Geld für sich und die Kinder,dazu kommt noch das Geld vom Bafög....sie hat nicht wirklich wenig Geld zur Hand.Ich bekomme nur mein ALG 2.
Meine Frage dazu:
Ist es rechtens das sie Geld zur Verpflegung der Kids und sich bekommt,aber wenn ich die Kids habe,muss ich das von meinem bisschen ALG zahlen??Läuft da nicht was falsch??Steht mir nicht wenigstens ein kleiner Teil von dem zu was sie bekommt??Ich meine sie bekommt immerhin was extra dafür,ich muss aber zusehen wo ich bleibe!

Ich weiss das ist alles sehr verwirrend,aber kann mich diesbezüglich bitte jemand aufklären??

MFG Markus

-- Editiert von Markus78 am 06.09.2005 22:24:06

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 485x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Markus78
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich habe mich schon vorher ein wenig distanziert,und nicht erst seit sie ihren Freund hat.Das habe ich wohl falsch rüber gebracht.SORRY
Meine Frau geht momentan nur zur Schule,und das einmal die Woche.Ich finde es auch sehr bewundernswert wie sie das alles managet.Alles kein Thema.
Ich habe auch nie gesagt das ich meine Kids NIE von der Tagesmutter abholen will,sondern das ich ihr nicht versprechen kann das ich es immer so schaffe wie SIE es gerne hätte!!Auch ich habe mich um bestimmte Sachen zu kümmern.Wie gesagt bin dabei mein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Ich kümmere mich sehr viel um die Kids.Also wo bitte verletze ich meine Pflichten????

Ich habe nie gesagt das ich von IHR Geld will,sondern habe lediglich festgestellt das es nicht sein kann das sie was bekommt und ich alles aus eigener Tasche zahlen muss!
Zum Thema sie hat wenig Geld: Wir haben vor kurzen noch unsere Finanzen wegen eines laufenden Kredites durchgecheckt,und da kam heraus das sie 1900€ zur Verfügung hat.
Sie geht regelmäßig in die Disco im Monat(ich spreche von mindestens 2mal),Solarium,Fitnessstudio,usw....will sich jetzt noch ein Auto kaufen,hat ne Handy und Telefon Rechnung von ca.150€ im Monat,und da willst du mir erzählen sie hat wenig Geld zur Verfügung!!??
Ok....das habe ich oben alles nicht erwähnt,aber ich wollte eigentlich auch nur ein paar Tips wie ich mich jetzt zu verhalten habe.

MFG Markus

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 485x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Markus78
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also neidisch bin ich darauf nicht das meine Frau das alles so toll hinbekommt!
Im Gegenteil,ich freue mich für Sie.
Ich bin ja auch sehr froh darüber das ich meine Kinder regelmäßig sehe.Ich finde es nur sehr hart mir ständig anhören zu müssen ich würde meiner Pflicht nich nachkommen,obwohl ich mich schon sehr viel um die Kinder kümmere.
Und es ist ja nicht nur so das es ne Menge Frauen gibt die den Vätern den Umgamg mit ihren Kindern verweigern,es gibt auch sehr viele Väter die nach der Trennung sich um garnichts mehr kümmern.Beide Fälle finde ich sehr traurig,denn die Kinder können definitiv nichts für diese Situation.

Zu der Sache mit der Unterhaltszahlung:
Ob meine Frau sich jetzt den Arsch aufreisst oder nicht,für die Kids zahle ich so oder so.Meines Wissens nach solange bis sie die Ausbildung abgeschlossen haben,es sei denn sie kommen auf die Idee zu studieren,dann wohl noch länger.
Korrigiere wenn ich falsch liege!

MFG Markus

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 485x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.227 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.588 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen