Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.774
Registrierte
Nutzer

Rückwirkend Kindesunterhalt nachzahlen?

21.7.2016 Thema abonnieren
 Von 
supamaus
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 2x hilfreich)
Rückwirkend Kindesunterhalt nachzahlen?

Hallo zusammen,

ich habe nochmal eine Frage zum Kindesunterhalt. Der Anwalt meiner Ex-Frau hat aufgrund meiner Gehaltsbescheinigungen einen ziemlich utopischen Unterhalt errechnet. Außerdem soll ich ab 01.01.16 nachzahlen.
Nun meine Frage. Hätten die mich nicht in Verzug setzen müssen um Unterhalt rückwirkend einzufordern? Das ist nicht passiert.
Wo kann ich mir meinen Unterhalt errechnen lassen? Zuletzt hat die Arge meinen Unterhalt vor 3 Jahren errechnet. Mein Gehalt hat sich seitdem minimal geändert und jetzt soll ich € 170 mehr bezahlen. Falls ich nicht zahle, drohen die mit Klage. Aus Kostengründen habe ich bisher noch keinen Anwalt eingeschaltet.

VG
Chris

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5635 Beiträge, 2356x hilfreich)

Hallo Chris,

in Verzug gesetzt wird man bereits, mit der Anfrage des Einkommens.

Wenn du bisher nicht leistungsfähig warst, dann häätest du m.E. nach bei "Besserung" selbstständig aktiv werden müssen.

Wie hoch ist dein Netto-EK ?

Wie viel Unterhalt wird gefordert?

lg
edy

Signatur:

Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
supamaus
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo edy,

ich habe die Anfrage im Mai bekommen. Muss ich dann ab 01.01. nachzahlen.
Mein Netto 2900 + 13tes Gehalt.
Gefordert wir € 553.
Ich war ja bisher leistungsfähig und habe € 400 bezahlt.

VG

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5635 Beiträge, 2356x hilfreich)

Hallo Chris,

dann musst du m.E. ab Mai nachzahlen.

Wie alt ist denn das Kind? hat es eine eigene Wohnung?

553€ ist das der Bedarf? oder der Zahlbetrag?

lg
edy

-- Editiert von edy am 21.07.2016 10:21

Signatur:

Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
supamaus
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo edy,

€ 553 ist der Zahlbetrag. Kind ist 16 und wohnt bei der Mutter,


VG

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5635 Beiträge, 2356x hilfreich)

Hallo,

Zitat (von supamaus):

€ 553 ist der Zahlbetrag. Kind ist 16 und wohnt bei der Mutter,


das entspräche einem bereinigten Netto von mindestens 4700€ ( Netto wäre dann noch höher).

Hast du noch andere Einnahmen? Abbezahlte eigene Wohnung? Zinseinkünfte?

lg
edy

Signatur:

Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
supamaus
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo edy,

nein, keine weiteren Einkünfte, kein Vermögen. Ich wohne im eigenen Haus, zahle aber einen Immobilienkredit ab.
Außerdem habe ich 2 weitere Kinder aus einer anderen Beziehung.
Firmenwagen habe ich noch.

VG

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.103 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.427 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen