SORGERECHT AUFENTHALTSBESTIMMUNGSRECHT

12. Januar 2018 Thema abonnieren
 Von 
Mamaapril
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
SORGERECHT AUFENTHALTSBESTIMMUNGSRECHT

Hallo alle zusammen,

undzwar beschäftigt mich eine Sache.
Ich bin im 8 Monat schwanger und habe Streit mit dem Vater des Kindes.
Der Vater wollte nicht das ich das Kind behalte, sind auch getrennt, bevor ich erfahren habe das ich schwanger bin.

Vor einigen Jahren hatte ich ein Problem mit Drogen gehabt und es wurde borderline diagnostiziert.
Bin seit 4 Jahren clean und mit einer Borderline Störung kann ich mich nicht identifizieren.
Ich habe mein Abitur gemacht und über das Jugendamt gearbeitet und ein Kind mit Behinderung betreut.
Hätte mein Studium anfangen können, aufgrund von Schwangerschaft abgelehnt, da ich wieder in die Nähe meiner Familie 600km weit weg ziehe.

Der Vater des Kindes ist nicht kooperativ und hat mich auch blockiert.
Er erkundigt sich nicht nach dem Kind.
Er kifft wohnt auch in einer Drogen Wg und gelegentlich konsumiert er harte Drogen.
Er hat so einen hass gegen mich und das einzige was er immer betonte war ich sei ein schlechter Mensch.


Nun erwähnte er, er würde das Kind zu sich holen und es alleine groß ziehen..
Würde er damit durchkommen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38129 Beiträge, 13927x hilfreich)

Wahrscheinlich nicht, es geht da ums Kindeswohl, und was für das Kind angemessen und besser ist, das wird im Streitfall ein Gericht entscheiden. Nur, ich verstehe nicht, wieso man mit Kleinkind nicht studieren kann. Bei uns gibt es an den Hochschulen Kinderbetreuungseinrichtungen, für Studis gratis, die die Kids ab 6 Monaten stundenweise aufnehmen. Gerade bei Alleinerziehenden ist es doch unglaublich wichtig, dass sie angemessen verdienen, um nicht in die Armut abzugleiten.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mamaapril
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Keine Sorge, in Armut lebe ich schon nicht..
Wie oben geschrieben, bin ich aufgrund der Schwangerschaft umgezogen.
Ich kann schlecht jeden Tag 600 km fahren um zur Uni zu gehen.
Und das es dort Kindervetreuungen gibt, ist mir sehr wohl geläufig, jedoch werde ich mein Kind nicht direkt frischgeboren abgeben.

Das war auch nicht die Frage gewesen, die ich hier gestellt habe.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38129 Beiträge, 13927x hilfreich)

Ich wollte nur drauf hinweisen, dass es da heutzutage eine Reihe von Möglichkeiten gibt, von denen wir früher nur träumen konnten. Und die viele nicht kennen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

Die Aussichten eines drogenkonsumierenden Vaters auf das alleinige Sorgerecht dürften verschwindend gering sein.

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.642 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen