Scheidung Hausverkauf Mann stimmt nicht zu

30. Oktober 2022 Thema abonnieren
 Von 
Zimtschnecke
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Scheidung Hausverkauf Mann stimmt nicht zu

Ich brauche Hilfe. Ich wohne seit ca 2 Jahren getrennt mit den 2 Kindern in dem noch gemeinsamen Haus. Nun ist es so, dass das Darlehen ausgelaufen ist und wir eigentlich ein neues absxhliessen müssten. Da mein noch Mann aber nichts mehr abschliessen möchte mit mir gibt die Bank jetzt alle 3 Monate ihren eigenen Zinssatz an. Und dieser ist deutlich höher als vorher. Ich kann das Haus nicht alleine übernehmen und habe mir nun eine Wohnung gesucht wo ich mit den Kindern bald einziehen werde. Ich habe meinen Mann angesprochen wg dem Hausverkauf aber es kommt keine Antwort. Kann er, sofern ich ausgezogen bin, einfach wieder in das Haus einziehen? Ich glaube er will mich fertig machen. Wir beide stehen im Grundbuch. Dann könnte er ja einfach ins Haus ( einbrechen und neues Türschloss einbauen)und ich müsste ihn dann verklagen, damit ich mein Geld bekomme. Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38213 Beiträge, 13954x hilfreich)

Eine völlig ungeklärte Lage. Ja, natürlich könnte er nach Eurem Auszug einziehen. Wäre doch gar nicht so schlecht. Er müsste dann einen neuen Kreditvertrag abschließen, den Du nicht unterschreibst. Und Du könntest evtl. auch noch für Deinen Anteil am Haus eine Nutzungsentschädigung verlangen. Wäre doch gar nicht so schlecht, oder?

Ich weiß jetzt nicht, wie der Stand des Scheidungsverfahrens ist. Ob das Haus, und sei es nur mit einer Zuweisung zur alleinigen Nutzung insoweit auch Gegenstand des Verfahrens ist.

Wenn nicht, würde ich folgendes tun: ihn gerichtsfest (ich würde eine Zustellung durch den Gerichtsvollzieher empfehlen, damit er merkt, dass es Dir ernst ist) auffordern, die Zustimmung zum Verkauf des Hauses zu erteilen, bzw. den Verkauf gemeinsam durchzuführen. Setze ihm eine Frist, erkläre ihm, dass es andernfalls zu einer Zwangs- oder Auseinandersetzungsversteigerung käme, welche auch für ihn zu erheblichen finanziellen Nachteilen führen würde. Und dann mal abwarten, was passiert.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31677 Beiträge, 5593x hilfreich)

Zitat (von Zimtschnecke):
Ich wohne seit ca 2 Jahren getrennt mit den 2 Kindern in dem noch gemeinsamen Haus.
Vielleicht mal etwas sortieren? Ist der Scheidungsantrag eingereicht?
Zitat (von Zimtschnecke):
Da mein noch Mann aber nichts mehr abschliessen möchte
Das ist verständlich, er wohnt dort nicht und das Haus soll verkauft werden.
Dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als den Zinssatz zu zahlen.
Zitat (von Zimtschnecke):
und habe mir nun eine Wohnung gesucht wo ich mit den Kindern bald einziehen werde.
Dann hast du sowohl das Hausdarlehen als auch die Wohnungsmiete zu zahlen.
Wenn du ausziehst, kann dein Mann dort einziehen---ihr solltet aber trotzdem eine Vereinbarung über das Hausdarlehen finden.
Ansprechen genügt wohl nicht, wie wäre es mit schriftlicher nachweislicher Aufforderung mit Fristsetzung, dir mitzuteilen, was er wegen des Hauses vorhat.
Zitat (von Zimtschnecke):
Wer hat ähnliche Erfahrungen?
Ich nicht. Aber wer kümmert sich um den Hausverkauf? Und welches Geld müsstet du evtl. einklagen?

Ich meine, er müsste nicht *einbrechen* und auch das Schloss nicht wechseln. Er ist noch Eigentümer.
Ihr solltet das einvernehmlich regeln.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.441 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen