Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
517.755
Registrierte
Nutzer

Scheidung im Ausland - Nicht EU

 Von 
sonne18
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Scheidung im Ausland - Nicht EU

Hallo liebe Leute :)

Ich lasse mich von meiner noch Frau scheiden, sie ist Deutsch eingebürgert und ich, habe unbefristete Aufenhaltstitel EU. (beide ursprünglich aus dem selben Land)

Die frage ist: kann ich im Heimatland scheiden und dies in Deutschland in kraft machen ?

P.S: wir haben im Heimatland geheiratet und sie war noch nicht Deutsch. Also spricht sie ist eingebürgert worden nach der Eheschließung.

Danke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Deutschland scheiden


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6249 Beiträge, 3130x hilfreich)

Aus welchem Land stammen Sie denn und wo leben Sie, als auch Ihre Nochehefrau?

-- Editiert von spatenklopper am 15.04.2019 13:06

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(27718 Beiträge, 11576x hilfreich)

Im Prinzip kann man bei jeder ausländischen Scheidung hinterher die Implementierung in Deutschland beantragen. Ist aber nicht ganz preiswert, obs durchgeht ist dann noch eine andere Frage. Was spricht denn gegen eine Scheidung in Deutschland, wenn doch beide hier leben?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Master
(4600 Beiträge, 979x hilfreich)

Zitat (von sonne18):
Ich lasse mich von meiner noch Frau scheiden,
Zuerst wollte sie sich scheiden lassen.
Aber egal, ihr beide wollt euch scheiden lassen. Das mit der Trennung vorher hatten wir dir schon erklärt.

Meine Meinung: Die Scheidung wird in Deutschland nach deutschem Recht gemacht.
Es wird für dich nicht billiger und nicht schneller, ins Herkunftsland zu fahren und dort die Ehe scheiden zu lassen. Dazu musst du im Herkunftsland auch alle Unterlagen deiner Frau vorlegen. Wahrscheinlich muss deine Frau dort auch zur Scheidung anwesend sein. Sie muss also hinfahren/fliegen.
Falls Unterhalt zu zahlen ist, wird der auch nach deutschem Recht berechnet.

Warum hast du es jetzt eilig?
Hat sich etwas geändert seit ein paar Wochen?

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen