Scheidung meiner Eltern gegen den Willen meines Vaters?

27. Dezember 2012 Thema abonnieren
 Von 
Vluxxy
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Scheidung meiner Eltern gegen den Willen meines Vaters?

Guten Tag,

wie es oben schon im Titel steht, geht es um die wahrscheinlich kommende Scheidung meiner Eltern. Dies hängt von meiner Mutter ab ob ja oder nein.
Ich lebe seit 3 Wochen bei meinem Vater, möchte das auch weiterhin. Ich zerbreche mir jedoch jeden Tag den Kopf darüber wenn Tag X (Scheidung) kommt. Da ich nicht möchte das ich und mein Vater finanziell den Bach runter gehen.
Sie lebt mittlerweile mit einem Taxifahrer/Elektriker zusammen. Und hat einen eigenen Job als Zimmermädchen , wo sie 1100€ ca. Netto verdient.

Es geht im Prinzip darum das mein Vater die Scheidung zu 100% verweigern wird wegen mir. ( Ich bin 15) Damit er die Scheidung auf mein 18 Geburtstag verschieben kann. Denn er will das ich eine gute Ausbildung mache und bis dahin sollte ich nicht in finanzielle schwierigkeiten kommen.

Soweit ich weiß kann sich das ja (In meinem Fall , glücklicherweise ) auf bis zu 3 Jahre hinauszögern. Da ich aber trotzdem nicht möchte das mein Vater Unterhalt bezahlt (Und wenn, so wenig wie möglich) , such ich rat darüber wie man den Umgehen kann.
Ich habe mal gehört dass der eine Ehegatte nicht dazu verpflichtet ist wenn der andere Ehegatte , entweder Heiratet oder mehrmals in der Ehe fremd gegangen ist. ( Was meine Mutter auch gemacht hat, ich bin leider Aufmerksamer Zeuge davon geworden)

Ich möchte einfach nicht das meine Mutter meinen Vater bis auf das tiefste Abzockt.

Ich wäre sehr dankbar für Antworten

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 406x hilfreich)

Wenn Deine Mutter schon in einem eheähnlichen Verhältnis lebt und sie selbst 1100 € verdient, dürfte für Deinen Papa keine Unterhaltsverpflichtung zum Zuge kommen.Er sollte sie besser ziehen lassen!

-----------------
""

-- Editiert Pachlus am 27.12.2012 21:49

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Vluxxy
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hmm. Aber sie Arbeitet nur Saisonell. Also von Ende Februar ca bis Ende Oktober. Nov Dez Jan lebt sie von Arbeitslosen Geld , da sie in einem Hotel als Zimmermädchen Arbeitet.
Ändert sich das etwas?

Er hat sie schon ziehen lassen. Nur sie will immer etwas.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
TiA2010
Status:
Praktikant
(982 Beiträge, 514x hilfreich)

Eine schnelle Scheidung wäre im Interesse deines Vaters. "Schmutzige Wäsche" spielt heute keine Rolle bei einer Trennung, aber Trennungsunterhalt, Anspruch auf Rentenanteile usw. da du bei deinem Vater lebst und er ggf. Dann das Sorgerecht erhält, kann deine Mutter auch zu Unterhaltszahlungen an dich verurteilt werden. solange nichts geregelt ist, kann dein Vater auch keine sehr wichtigen Entscheidungen treffen, bei denen die Unterschrift beider Erziehungsberechtigter nötig ist, z.B. Dringende OP, Schulwechsel, Beginn einer Ausbildung usw.
ansonsten ist es eine Sache zwischen deinen Eltern und die müssen es lösen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5654 Beiträge, 2366x hilfreich)

Hallo Vluxxy ,

Wie hoch ist denn das Einkommen deines Vaters?

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.478 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.462 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen