Scheidung und Wiederheirat zum Zwecke der Namensänderung

17. Juli 2020 Thema abonnieren
 Von 
annamya
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Scheidung und Wiederheirat zum Zwecke der Namensänderung

Ich habe vor ca. zwei Jahren geheiratet und mit meinem Ehemann einen gemeinsamen Ehenamen bestimmt: seinen Familiennamen. Meine internationale wissenschaftliche Karriere, bei der man nach "Citations" in ACADEM gemessen wird, hatte ich hinter mir gelassen und mir bei der Namensänderung wenig gedacht. Nun plane ich, mich erneut der Wissenschaft zu widmen und möchte deswegen schnellstmöglich wieder meinen Geburtsnamen zurückerlangen.

Gibt es keine andere Möglichkeit als mich scheiden zu lassen, den Namen zu ändern und erneut zu heiraten?

Was wäre der praktisch schnellstmögliche Ablauf? Vor Gericht behaupten, dass wir bereits seit einem Jahr getrennt in einer Wohnung leben? Vielleicht fällt den Leuten hier im Forum ein besseres Vorgehen ein.

Deutschland ist der einzige Staat auf der Welt (!), bei dem man seinen Namen nicht beliebig, z.B. auf den Namen eines nahen Verwandten, ändern darf. Vor einem Staat, der seinen Bürgern derartig kranke bürokratische Hürden vor die Füße legt, habe ich null Respekt. Daher bin ich auch gerne für moralisch grenzwertige Tipps offen. Wichtig ist, dass sich mein Name ändert und ich mit meinem Mann die Ehe weiterführen kann. Eine temporäre Unterbrechung der Ehe, weil kranke Gesetze es erfordern, würden wir wohl hinnehmen müssen.

Welche Optionen habe ich? Wie viel Zeit würden entsprechende Vorgehen in Anspruch nehmen? Welche Kosten entstünden dabei?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38202 Beiträge, 13950x hilfreich)

Ich weiss nicht, wie Du darauf kommst, dass Deutschland der einzige Staat auf der Welt ist, in welchem man seinen Namen nicht willkürlich ändern kann. Hast Du alles Namensrecht aller Staaten durchgeprüft? Respekt.

Es bleibt Dir unbenommen weiterhin unter Deinem Mädchennamen zu veröffentlichen. Was spricht dagegen? Machen doch viele, meine Wenigkeit eingeschlossen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7422 Beiträge, 3087x hilfreich)

Zitat (von annamya):
Vor einem Staat, der seinen Bürgern derartig kranke bürokratische Hürden vor die Füße legt, habe ich null Respekt.
Zitat (von annamya):
auch gerne für moralisch grenzwertige Tipps offen.
Zitat (von annamya):
weil kranke Gesetze es erfordern,

Warum ziehen Sie nicht einfach dahin, wo Sie Ihre gewünschten Änderungen per Schmiergeld oder auf Zuruf durchführen können? In einem Staat, vor dem ich null Respekt habe, würde ICH konsequenterweise nicht bleiben.

Signatur:

"Valar Morghulis"

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Eff123
Status:
Schüler
(292 Beiträge, 50x hilfreich)

Da dies ein Rechtsforum ist, wirst Du hier keine moralisch grenzwertigen Tips erhalten.

Gründe für Namensänderungen sind schnell gegoogelt, sehe hier aber keinen, der zu Dir passt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.334 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen