Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.697
Registrierte
Nutzer

Selbsterhalt???

28. Oktober 2004 Thema abonnieren
 Von 
Anonymus01
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Selbsterhalt???

Hallo,

ich würde gerne mal wissen wie sich das mit dem Selbstbehalt zusammensetzt.
Da ich nicht verheiratet bin muss ich bis zum dritten Lebensjahr meiner Tochter für meine Ex Freundin Unterhalt zahlen.
Mir bleiben 1000 € Selbstunterhalt, aber was heißt das genau?
Da ich Schulden (Haus, Auto) habe werden mir die mir angerechnet.
Ich zahle Monatlich 783 € fürs Haus ab, 250 € für Auto, das macht dann 1033 € Monatlich,
ich verdiene 1650€.
Heißt das 1650 – 1033 € = 617 € Selbsterhalt?
Dann habe ich ja auch noch Strom und Gas, Versicherungen u.s.w. zu zahlen, wird das auch berücksichtigt?
Wäre nett wenn mir das mal einer genauer erklären könnte mit dem was bei den Unterhaltszahlungen berücksichtigt wird.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12302.03.2013 22:34:54
Status:
Schüler
(156 Beiträge, 0x hilfreich)

ich glaube, der angestrebte selbsterhalt eines unterhaltpflichtigen ist gesetzlich nicht vorgesehen <pre><img src="http://www.smiliefreak.de/smilies/erstaunt136.gif"></img> </pre>




-----------------
"--- man könnte der versuchung leichter widerstehen, wenn man wüsste, daß sie wiederkommt ---"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4615 Beiträge, 246x hilfreich)

Richtig. Es gibt lediglich "Richtlinien" für den Selbstbehalt. Strom, Wasser Gas usw... ist in deinem Selbstbehalt enthalten und wird nicht gesondert berücksichtigt. Beim HAus sieht es schon anders aus. Je nach Richter werden Zins UND Tilgung oder aber nur die Zinsen berücksichtigt. Und das auch nur, wenn die Raten sich im angemessen Rahmen befinden. Auch sind schon 360 EU "Warmmiete" im Selbstbehalt enthalten, die du von den Kosten für das Darlehen wieder abziehen musst. Ähnlich verhält es sich mit dem Auto.

Dir kann keiner so pauschal eine Antwort geben. Selbstbehalt können hoch und runter entschieden werden. Je nach Einzelfall. Da spielen viele Faktoren eine Rolle.

Du musst verstehen, dass der Richter den Unterhalt für das Kind auf jeden Fall gesichert sehen will. Und auch für die Mutter möchte der Staat nicht unbedingt aufkommen, wenn es auch anders geht. Da kann es passieren, dass man dir für die nächsten 3 Jahre einen gekürzten Selbstbehalt zumutet, wenn das Gericht der Meinung ist, dass du damit noch halbwegs über die Runden kommst.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.914 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen